Freitag, 11. Juni 2010

Danke Euch allen

Susanne hat heute Sommerfotos von mir gemacht. Ich soll auch mal in den Blog. Ein bißchen verschwommen, und überbelichtet...Die teuerste Faltencreme kann es nicht schaffen, was die Sonne und die Unschärfe da wegschummeln!Toll!
Danke Euch allen für die lieben Worte heute. Ich habe auch noch mit vielen Menschen gesprochen. Es ist seltsam, bei jedem war SIE noch ganz nah. 15 Jahre sind im Leben scheinbar wirklich wie ein Staubkorn im Universum.
Liebe Elisabeth, Dein Anliegen ist am schwersten zu beantworten. Ich glaube in dem Sinn ja nicht an ein WeiterLEBEN. Leben tun wir ja im Hier und Jetzt. Aber ich bin mir so sicher, dass wir bleiben. Wir haben alle eine Seele. Das jetzige "Dasein" und "Erscheinungsbild" ändert sich. Doch das Innerste geht nicht verloren. Es gibt ein Danach für mich, es ist irgendwie "höher" als das Jetzige.
Auch wenn ich meine Mama heute direkt angesprochen habe, so weiss ich ja, dass sie nicht auf einer Wolke sitzt und runterschaut. Das wäre z.B. die Horrorvorstellung überhaupt für mich!...Wenn mich ständig und überall meine Mama beobachten und begleiten würde...
Aber das was sie im Leben gegeben hat, die Gefühle, die Wärme, ja auch ihre Zicken, Ihr Innerstes...das ist nicht weg. Das spür ich!
Manchmal habe ich das Gefühl, sie ist ein Sonnenstrahl auf meiner Nase.
Manchmal, wenn mich etwas fürchterlich erschreckt...dann spür ich meinen Bruder!
...ich könnte jetzt ewig so weiterschreiben. Ich glaube an ein Danach und ich vertrau ganz fest auf unseren "Lieben Gott" (jeder bezichnet IHN/ES anders für sich).
Ja, liebe Ann. Unser Leben und der Tod sind ein Thema. Immer und immer wieder. Ich hab da auch gar keine Angst davor. Wenn ich selber gehen muss, dann weiss ich jetzt schon, dass ganz laut "Ich bin wieder hier" von Marius Müller-Westernhagen gespielt werden soll. Am Besten mit einem uralten Kassettenrecorder. Und alle können dann spüren wie und wo ich grad hier bin.
...Angst machen mir die Tränen meiner Kinder. Weinen muss ich wenn ich an Robert denke und ihn mir ohne Mama vorstelle...
Und wenn nun jemand sagt, er glaubt da gar nicht dran. Auch von mir bleibt nur ein Häufchen Staub. Dann muss ich sagen: Ja, das stimmt. Doch meine Seele, das was ich war...das bleibt.
Ich wünsche Euch Allen ein schönes Wochenende. Mit Sonne, mit Lachen, mit Blumen und schönen Stunden.
Hilfe, es ist schon fast 24Uhr. Ich hab meinen Mann ans Fussball verloren... Er sitzt noch im Biergarten. Spielen die jetzt noch?
Ich glaub ich muss doch auch noch Fan werden...wie macht Ihr das?
Eure Elisabeth

Kommentare:

  1. Das 2. Bild gefällt mir supergut. Dein Töchterlein hat ein gutes Auge. Liebe Grüße, die Christiane

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die schönen Bilder - 3 Generationenfotos heute - die Mutter und die Mutter von der Tochter fotografiert.

    Ich finde Du hast Deiner Mutter auf besonders schöne Weise gratuliert.

    Diese Tage sind schwer.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Susanne hat schöne Fotos von dir gemacht!
    Fußball? Wir sind eine Fußball-freie Zone. Constanze hat schon am ehesten Interesse. Mir gefallen jetzt die vielen Reportagen über Afrika, die gesendet werden.
    Weiterhin ein erholsames Wochenende!
    Verena

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Elisabeth!

    Ich hab wo gelesen:

    "Wir sind nicht Menschen, die spirituelle Erfahrunge machen,
    sondern spirituelle Wesen, die menschliche Erfahrungen machen."

    Mir gefällt das :-))

    Ein schönes Wochenende wünsch ich euch!!
    Barbara

    PS Hübsche, sonnige Fotos :-))

    AntwortenLöschen
  5. Schöne Fotos von einer schönen Elisabeth mit einer besonders schönen Seele.
    Ich drück dich
    Michaela

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Elisabeth,

    heyyy, verzichte auf diese Creme, diese Falten sind doch deine humorigen Lachfalten;-)))
    und die brauchst du unbedingt!!!

    ein feines Wochenende für dich

    herzlichst, Rachel

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Elisabeth...
    entschuldige bitte.. ich habe deinen letzten Post gar nicht kommentiert.. ich kann sooo gut mitfühlen.. ich hab zwar meine Mami noch aber irgendwann - ja - trifft es uns ja alle....
    Du hast auch diesen Post sooo schön geschrieben.. und auch ich möchte nicht dass mich meine Mama mal den ganzen Tag beobachtet ;O))))) ich denke es ist da oben ganz anders als wir uns das alle vorstellen.. aber auf alle Fälle wunderschön ;O) eine herzliche Umarmung ggggglg Susi

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Elisabeth,

    viel früher schon wollte ich mich für deinen aufmerksamen Kommentar auf meinem Blog bedanken. Fand´s schön, wie offen du einfach mal drauflos geschrieben hast :) Ich wünsche dir ganz viel Kraft und liebe Menschen um dich für die bevorstehende Zeit!

    lg die Traumfängerin

    AntwortenLöschen