Montag, 5. November 2012

Nun hat er sein Fahrrad weggesperrt


... und wird vermutlich nie mehr damit fahren.
Dass es weg war hat ihn so durcheinandergebracht, dass wir es in den Keller tragen mussten.
Er hat sich Susannes altes Fahrrad genommen und fährt nun damit durch die Gegend. Ein Rad mit ganz viel rosa... und noch ein bisschen zu gross.

Ansonsten hatten wir ein schönes Wochenende, ruhiger Ferienausklang.
Beide Tage kurz Regen und dann wieder richtig sonnige Stunden.

Heute morgen war ihm dann schlecht, er wollte unbedingt zu Hause bleiben. Ich hab ihn mit leichtem Druck in den Schulbus gesetzt und bis jetzt noch nichts gehört, dass ich ihn wieder abholen soll.  Vielleicht einfach die Aufregung, er frägt auch ständig nach, ob die Sommerzeit auch in der Schule weg ist.... er ging ohne Brotzeit "weil ihm doch schlecht ist", er wird schon nicht vor Hunger zusammenbrechen.
Ich geh dann nun mal in die Küche und koche vor, das Kind kommt kurz nach 12 Uhr wieder nach Hause!

Kommentare:

  1. Liebe, treue, unermüdliche...
    auf was für gemeine Ideen manche kommen, ohne nachzudenken... der Wirbelwind fährt ja noch nicht so wirklich toll Rad, aber seitdem ein wie immer ich ihn bezeichnen soll mutwillig den Hinterreifen von seinem nigelnagelneuen Feuerwehrrad aufgeschlitzt hat, will er damit auch gar nirgends mehr hinfahren. Was da einer davon hat, solchen Unfug anzustellen, naja...
    Sei herzlichst gegrüßt!
    Dania

    AntwortenLöschen
  2. Du Liebe,

    ja, das sitzt sicher tief in ihm, sein Fahrrad. Aber ganz bestimmt wird er es nach einiger Zeit wieder rauf holen, er ist doch stolz darauf!!!

    Alles Liebe dir
    von Herzen,
    Rachel

    AntwortenLöschen
  3. Lieber Robert,

    das ist aber schade, dass du nicht mehr mit deinem tollen Fahrrad fahren magst. Aber ich finde, das ist nicht nötig. Weißt du, es gibt zwei tage im Jahr, wo manche Menschen solche Scherze machen. Das ist Halloween und die Nacht zum 1. Mai. Es genügt doch, wenn du an diesen tagen dein Fahrrad einsperrst. Ich fahr übrigens auch sehr gern Fahrrad,

    Liebe Grüße
    Ursel

    AntwortenLöschen
  4. Das ist aber schade Robert.Hole es doch lieber wieder raus.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Was so dumme Menschen anrichten, wenn sie Räder klauen oder verstecken. Ärgerlich.
    Ich wünsche Robert die eigene Einsicht, dass er tagsüber sehr wohl mit seinem Rad fahren kann und es am Abend ordentlich wegsperrt. Dann ist alles gut und sicher.

    AntwortenLöschen
  6. Ich frage mich, ob dieser "Scherzbold" sich überhaupt im Klaren darüber ist, was er da angerichtet hat. Und ich hoffe, daß Robert dieses Geschehen doch noch verarbeiten kann.

    Lieber Robert, im Frühjahr läßt Du Dein schönes Rad wieder aus dem dunklen Keller und führst es aus, ja?

    AntwortenLöschen