Mittwoch, 11. September 2013

Da bin ich ...


nach über einer Woche Kurzzeitpflege, gestern schon mal einen Tag "reinschnuppern" in meine neue Tagesstätte....
Ich weiss nicht wie es mir geht.
Die Ferien in der Kurzzeitpflege haben mir gut gefallen. Wir haben so viel gespielt, waren am Chiemsee, sind in einen Zirkus gewesen ... und noch viel mehr.
Nur einmal habe ich nachts geweint, weil ich zu meiner Mama wollte. Aber die Nachtwache war so lieb und ist gaaanz lang bei mir geblieben, da hab ich wieder weitergeschlafen.


Ich hab ein bisschen Angst vor der neuen Tagesstätte gehabt, ich bin dort gleich mal eingeschlafen. Doch eigentlich war es ganz gut, glaube ich.
Morgen geh ich wieder dort hin, hoffentlich schmeckt mir das Essen dann besser!
Aber in der Früh muss ich in die Schule, in eine ganz andere wie vorher.
Mama und Papa fahren mit und dann werde ich das schon schaffen.
Ich hab halt Sehnsucht nach meinen Freunden aus der alten Schule. Aber Mama sagt, ich kann sie ja ab und zu besuchen. Das werde ich tun.
Heute haben mich schon wieder alle gesucht, aber ich kann nichts dafür. Der T., mein bester Freund hier und der andere Freund und ich sind mit dem Hund spazierengegangen. Mit dem Welpen vom T., der ist 11 Wochen alt und mag noch gar nicht weit gehen. Heute aber schon! Da ist er gelaufen mit uns und als er müde war haben wir ihn halt getragen ... aufeinmal haben wir gehört, dass wir gerufen werden.
Alle waren auf den Beinen.
Die Mamas von uns allen Dreien
die Omas von den anderen Kindern
die Susanne und alle vielen Kinder ....
aber wir waren nicht schuld, das haben sie uns jetzt gesagt, weil der Arthur wollte ja so weit Gassi-gehen. Es gab ja keine Regel. "Nehmt den Arthur ein bisschen mit raus  ... " hat eine Oma gesagt.
"Wir gehen aber zum Feld!" ... "Ja, gut, aber der Arthur bleibt an der Leine!"
Wir haben ihn echt nicht abgemacht, aber wir sind halt weit gegangen .....

morgen erzähl ich Euch wie es in der Schule war .....
Euer Robert

Kommentare:

  1. Lieber Robert,
    du packst das schon ♥
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Ich drück dir beide Daumen, Robert!

    AntwortenLöschen
  3. ich denk an dich, Robert!
    Du schaffst das! Und ich drück ganz fest die Daumen, dass es dir so richtig gut gefällt!
    liebe Grüsse
    Tanja

    AntwortenLöschen
  4. Ich drück auch mit die Daumen das es Ihm morgen gut ergeht. LG Bibi

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Robert,
    Du wirst sehen, daß Du auch wieder neuie Freunde kennenlernst und wenn Du die aus der alten Schule dazurechnest hast Du ganz viele Freunde.
    Es wird Dir bestimmt gefallen.

    Liebe Grüße
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  6. ALLES GUTE für Robert und euch alle! Eine neue Schule ist immer aufregend. Aber ich glaube, du bist auch so eine Mutter, die ihren Kindern "einen Engel mitgibt"...
    Liebe Grüße und ein Mitdrandenken von Brigitte

    AntwortenLöschen
  7. Hallo lieber Robert,
    ich denke es war heute bestimmt ganz toll in deiner neuen Schule,oder?
    Ich kann mir vorstellen,dass es soooo sehr aufregend war und die Zeit ganz schnell gelaufen ist.Ja und ich meine,du wirst bestimmt sehr liebe neue Freunde finden.
    Deine früheren Freunde werden dich auch nicht vergessen und sie werden sich ganz doll freuen wenn du sie besuchen wirst.
    Deine Mama hat mir geschrieben ,dass ihr auch eine Katze mit dem Namen Nella habt.Und weißt du was?Wir haben ein ganz kleines Kätzchen mit dem Namen Nelly...lustig,oder?
    Ich grüße dich und deine liebe Mama ganz lieb,
    Diana

    AntwortenLöschen