Freitag, 8. Mai 2015

Schnell wie der Wind


wollte Robert sein.
Voller Konzentration hat er seine Aufgabe erledigt.
Am liebsten würde er heute gleich noch einmal drübermähen ...

Aus den Augen lassen darf man ihn keine Sekunde. Er kommt immerzu auf ungute Ideen.
Ein Beispiel?
"Kann ich nicht doch auch noch die grosse Wiese mähen?"
"Nein, die gehört dem Bauern, das ist sein Viehfutter!"
"Vielleicht ein kl.bisserl, unser Hase ist ja auch ein Grasfresser!"

Ja, er würde es versuchen "ein kleines bisserl" zu mähen auf der grossen Futterwiese des Bauerns.
Es ist ihm nicht gelungen, die Aufpasser hatten die Augen überall!



Kommentare:

  1. Kann ich ihm mir ausleihen? Wir haben eine grosse Rasenfläche!
    Schön, dass er da was hat wo er kann, wo er auch gebraucht wird.
    Auch wenn die Aufsicht nicht fehlen darf. Ist halt wie bei einem kleinen Kind. Da muss ich auch immer schauen. Für ihn mit 14 ist das nicht einfach, ich denk doch, dass er durch die Schwester die andere Seite des Teenagerleben kennenlernt.
    Da habt ihr es nicht leicht. Ihr seit wie diese Stehaufmännchen. Ich wünsche Euch viel Glück bei der Suche nach einer Bleibe. Hier in Thüringen wäre es auch schön für Euch, das dachte ich mir schon oft. Und es gibt sehr wohl Schulen für Kinder mit Autismus. Manchmal denk ich sogar besser als bei Euch. aber richtig beurteilen kann ich es nicht.
    Mandy

    AntwortenLöschen
  2. Die Aufpasser,das hört sich nach schlimmen Menschen an .
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. So fleißig der Robert.....also, zu mir könnte er mähen kommen :)

    Schönes Wochenende euch allen,
    Eva

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Elisabeth, meine Cousine mit gleichem Namen hat heute Geburtstag.
    Robert, wenn er einmal in Fahrt ist, ist er wohl kaum zu bremsen.
    Aber ihr habt es geschafft, wunderbar.
    Das Foto zeigt seine Power, toll!
    Liebe Grüße Bärbel

    AntwortenLöschen