Montag, 23. Februar 2015

Muss ich jetzt in die Reha?

Scheint der Chippie zu fragen.
Wie ein kleines Hündchen ist er mir nach draussen gefolgt. Ganz nah bei mir blieb er die 10 Minuten.
Er kann nicht mehr laufen, schleicht noch immer dahin ... Schmerzen scheint er keine grossen mehr zu haben. Seit Sonntag in der Früh bekommt er keine Medikamente mehr.
Er frisst einigermassen gut, Trinken passt auch wieder ....

Er wirkt so als ob er genau weiss, dass er sich nicht selbst verteidigen kann in der Draussen-Welt. Er wollte auch sofort wieder ins Haus als der Mietz daherkam.

Die Augen hat er ganz schmal gehabt als er vorsichtig draussen umherschaute. Die Ohren auf  "hab acht"-Stellung.

Nun liegt er wieder unter der Ofenbank und schläft ....


Mir ist es auch lieber wenn er im Haus ist, der Chippie.

Kommentare:

  1. Wie schön, dass es ihm besser geht, es muß ja auch einmal ein paar Sonnenstrahlen geben in eurem meist stürmischen Alltag.
    Alles Liebe euch allen
    Olga

    AntwortenLöschen
  2. Klingt gut, seltsam auch. Irgendwie ist er dann wohl behindert?
    Weiter alles Gute für Mensch und Tier bei Euch
    Marina

    AntwortenLöschen
  3. Och Chippie, wenn du doch nur erzählen könntest, was dir widerfahren ist ...

    AntwortenLöschen
  4. Ohhh gut dass es ihm besser geht! :-O Schlimm dass er noch solche Angst hat. :-( Der arme Kleine. Da leide ich gleich mit. Hoffentlich helfen ein paar Tage Reha unter den Ofenbank.
    Ganz liebe Grüße,
    Alice

    AntwortenLöschen
  5. Oh, er schaut da wirklich sehr skeptisch, der Arme. Hoffentlich wird es wieder!!!

    AntwortenLöschen
  6. Da muss ich gleich mitleiden, vielleicht bringt viel Ruhe etwas und das Laufen wird wieder etwas besser. Wie schaut es denn mit Deinen Kräften aus, kommen sie zurück?
    Der Tochter wünsche ich eine gute Zeit bis zum Abschluss, auch da fiebert man als Mama mit. Es liegt zwar inzwischen schon zwei Jahre zurück, aber ich kann mich noch gut erinnern. Nächstes Jahr ist das Abi dran und das Jahr drauf nochmals und dann ist hier erstmal Ruhe mit Prüfungen. Aber wer weiß was dann kommt.
    LG zu dir
    Manu

    AntwortenLöschen
  7. ...ich bin ja schon froh, dass er noch "da" ist,
    hab schon Schlimmes befürchtet.
    Das wird schon noch besser werden?
    Alles Gute für Chippie!

    AntwortenLöschen
  8. Elisabeth,
    es ist wirklich besser, dass Chippie im Haus bleibt. Ein erneuter "Unfall"
    könnte ihn das Leben kosten, auch dann, wenn eine Katze ja bekanntlich
    7 davon haben soll.
    Einen schönen Wochenanfang wünscht
    Irmi

    AntwortenLöschen
  9. Ich hoffe das es Chippie weiterhin besser geht,der arme Kerl.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  10. Armer Chippie, hoffentlich wird alles gut!

    Mil besitos, Christl

    AntwortenLöschen
  11. Der Arme hat bestimmt starke Prellungen und das dauert mit der Heilung!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  12. Ich hoffe sehr, daß Euer Chippie bald wieder ganz gesund wird.

    AntwortenLöschen
  13. Er schaut am Bild aber gut aus, Elisabeth!
    Eine Katze ist zäh. Wirst sehen, das wird besser. Ob er wieder der alte wird? Dauern wird´s auf jeden Fall. Schön, dass es bergauf geht....
    und dir?

    AntwortenLöschen
  14. Ich freu mich, dass er da so sitzt. Dass er überlebt hat. Passt gut auf ihn auf (aber wem sage ich das^^) - Liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  15. Ich bin froh, dass es Chippie besser geht. Aber ich würde ihn auch nicht mehr raus lassen. Alles Gute und liebe Grüße, Jutta

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Elisabeth, er braucht ein bischen Zeit, sich wieder zu erholen.
    Und wenn er solange freiwillig drinnen bleibt, ist das doch toll und er weiss, dass er noch angeschlagen ist. Auf dem Bild sieht er schon gut aus. Das Fell glänzt und wenn er frisst und trinkt, sind das gute Zeichen. Ich wünsche ihm, dass er bald wieder ganz der Alte ist.
    glg zu Euch
    Susanne

    AntwortenLöschen
  17. ach, das ist etwas... ich bin heute erst dazugekommen zu lesen, was passiert ist.
    ich hoffe, ihr seid alle auf dem weg der besserung! und chippie wünsche ich, dass er sich langsam aber doch ganz erholt von dem scheint's schweren unfall - da war wohl doch eine gute fee am werk, dass er das überlebt hat.
    ich drück euch!
    herzlichst
    dania

    AntwortenLöschen
  18. Oh jeee, das spricht für einen Kampf zwischen den beiden vermutlich.
    Armer Chippie.
    Ist ja wunderbar, dass er dir so folgt.
    Er braucht halt immer noch Schutz.
    Und du gibt ihm diesen.
    Liebe Elisabeth, du hast aber auch Sorgenkinder.
    deine Bärbel

    AntwortenLöschen