Dienstag, 5. August 2014

Vergangenes ....


Ein altes Foto.
Meine Mama mit den Zwillingen und mir.
Später hat sie noch eine Tochter bekommen, und wieder weit später ihr 3.Mädchen.

Heute vor 19 Jahren ist meine Mama gestorben. Sie musste sehr lang leiden, die Krankheit ALS ist eine der fürchterlichsten Krankheiten die ich je kennengelernt habe.
Heute vor 9 Jahren war die Beerdigung von unserem Bruder ....

Der 5.August kann nichts dafür ... ein Datum, für viele sonst nichts ....





Kommentare:

  1. Kein schöner Tag für Dich, es bleibt halt nur die Erinnerung. Solche Tage gehen wohl an keinem vorbei.

    Liebe Grüße
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Elisabeth, wenn man dieses entzückende Bild sieht, glaubt man ja gar nicht, vor allem wenn man jung ist, was die Zukunft alles noch bringt.
    Ist ja auch gut so, dass mann vorher nicht alles weiß. Das Leben spielt einem oft grausam mit. Ich kann auch ein Lied davon singen. Aber Kopf hoch. Es gibt auch später noch sehr schöne Zeiten, obwohl man das, wenn man eine Leidensstrecke hat, gar nicht glaubt. Alles wird gut.
    Viele liebe Grüße und weitere schöne Ferien Eva. Bleibt gesund.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Elisabeth, ich fühle mit dir.

    Und wie das Leben mit solch einer Krankheit ist, das haben mein Vater und ich in sieben Jahren der schweren Krankheit und Pflege meiner Mutter kennengelernt. Ich kann dir nur beipflichten: eine grausame Krankheit ist das.

    Fühl dich inniglich gedrückt. Auch wenn der Tod irgendwann wie eine Erlösung für den Leidenden daher kommt, so hat man noch lange mit dem Trauma solcher Zeiten zu tun.

    Alles Liebe für dich, M.

    AntwortenLöschen
  4. Sie war eine wunderschöne Frau und fünf Kinder aufzuziehen, damals mit weniger Technik, als wir es heute haben ist wirklich eine große Leistung!
    Der Sinn allen Geschehens auf dieser Welt bleibt uns leider oft verborgen, ich denke oft, dass es in allem einen solchen geben muss. Alles andere ist für mich unlogisch und ich hoffe, dass wir alle nach unserem hinüberwechseln in die andere Welt etwas davon erfahren werden.
    Liebe Grüße und alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  5. Sie würde sich freuen, dass Du sie immernoch und immerwieder durchs Leben trägst, Deine Mama.
    Ich bin erschrocken wie lang es schon wieder her ist. Auch der Unfall von Alfons.. Die Zeit läuft davon.
    Ich schau das Bild an und überleg ständig wo es aufgenommen wurde. Bei uns in Grafenwöhr? Weisst Du's?
    Du, ich zünde ein Kerzerl an heute bei Deiner Mama
    liebe Grüsse, Deine Ch.

    AntwortenLöschen
  6. Ich schicke dir heute viel Kraft.Solche Tage sind immer hart.
    Du weißt ja meine Mama ist vor 16 Jahren an meinem Geburtstag gestorben.
    Ich bin in Gedanken bei dir.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Elisabeth,
    ja, diese Daten. Obwohl die Geschehnisse lang zurück liegen, so holen sie eine an bestimmten Tagen im Jahr wieder ein. Bei mir ist es der 4. August 1986 und der 4. August 2001 und der 13.9.2009.

    Danke für das Zeigen des Bildes Deiner Mutter, deinen Brüdern und Dir.

    Sei gut zu Dir, Elisabeth, und vielleicht kannst Du es schaffen, dass die traurigen Erinnerungen nicht allzuviel Raum einnehmen.

    Ganz liebe und herzlichste Grüße sendet Dir
    Oona

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Elisabeth,

    Auch wenn Deine Mama schon so lange nicht mehr hier ist, hat sie etwas, worum andere, die noch lange hier sein werden sie unglaublich beneiden: Sie wird noch immer geliebt und ist unvergessen. Durch das Zeigen des Fotos lernen auch wir sie kennen und Idas finde ich schön! Manches tut immer noch weh, auch Jahre später und anderes ist schon sobald egal. Ich denke, nur was lange schmerzt hat uns auch mal etwas bedeutet.

    Ich drücke Dich ganz fest und denke an Dich. Auch ich habe heute einen Tag mit Bedeutung. Allerdings ist meine Narbe nur noch ein ganz kleiner Strich. Viele schöne Dinge übertünchen das traurige diesen Tages. :)

    AntwortenLöschen
  9. Ach Mist, nun bin ich anonym... Also der letzte Kommentar kommt von der Sticheldeern.

    AntwortenLöschen
  10. So schlimme Dinge am gleichen Tag :(.
    Aber das Foto ist wunderschön, eine sehr schöne Erinnerung.

    AntwortenLöschen
  11. Manchmal denke ich, dass die Erinnerungen an das Leben, an die guten und die schlechten Tage in ihrer Qualität am Ende zusammenfallen. Soviel Schmerz an einem Tag, Schmerz, der von der Liebe herrührt. Die Liebe im Herzen, die die Menschen, die verloren wurden unvergesslich machen. Die Erinnerung an diesen tag nimmt kein Stück weg von der Liebe.
    Liebe Elisabeth, lass Dich umarmen, ich zünde dann heute zwei Kerzen an. Eine für Dich und deiner Liebe udn eine für mich und meine Liebe. Heute ist mein 5. Hochzeitstag.

    AntwortenLöschen
  12. ein schwerer Tag. Und man kommt in Versuchung sich zu fragen, warum wohl beides an einem Tag geschehen ist.... Schicksal. Zufall. Ich wünsch dir so sehr, dass irgendwann auch am 5. August die warmen, schönen Erinnerungen stärker sind, als der Schmerz um den Verlust. So schwer das auch sein mag. Einen ganz herzlichen Drücker!
    liebe Grüsse, Tanja

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Elisabeth,
    die Erinnerungen kann dir keiner nehmen und die schönen Bilder. Es ist nicht immer leicht. Ich habe meine Mutter auch durch eine schlimme Krankheit verloren, viel zu früh.

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  14. ... liebe Elisabeth, das tut mir leid und du weißt ja, dass ich mit dir fühle...
    Auch nach 19 Jahren ist es noch schwer... meine Mutter hatte vorgestern Geburtstag.
    Da ist der 5. August wirklich kein guter Tag für dich...
    Ganz liebe Grüße von Ann

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Elisabeth,
    ja, ich weiss was das für eine Krankheit ist, ich habe da mal ein Buch gelesen, der Autor hat den an ALS Erkrankten begleitet, bis zum Tod!
    Tut mir leid um deine Mama und Bruder!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  16. Ich bin gedanklich bei dir, liebe Elisabeth. Ich durfte ja in den letzten Jahren bei meiner Schwägerin etwas miterleben, was diese Krankheit bedeutet. Sie ist den Weg nicht bis zuletzt gegangen. Immer wieder höre ich von Menschen mit ALS.
    Man wird jedes Jahr an einem bestimmten "normalen" Tag erinnert werden. Bei dir ist es doppelt schwer. Aber es ist gut, sich der Menschen zu erinnern. Sei gedrückt, Roswitha

    AntwortenLöschen
  17. Noch so ein schönes altes Bild.
    Es kann gut sein, dass ich auch diese Krankheit habe.
    Im Oktober muss ich wieder in KH, dann werde ich es genau wissen.
    Ich weiß, dass es keine Heilung gibt.
    Liebe Grüße Bärbel

    AntwortenLöschen