Mittwoch, 15. Mai 2013

Nix passiert!


Das war bis gestern Roberts Fahrradhelm.
Extra für ihn gekauft vor 2 Jahren.

Ich erzähl Euch mal was da passiert ist.
Also ich bin den ganzen Nachmittag rumgeradelt. Ganz viel und weit. Immer mit dem Helm, weil das ist Pflicht, sagt die Mama!
Dann bin ich heimgeradelt und auf dem Hof vom Radl runtergehupft.
Und dann hab ich den Helm abgemacht und irgendwie ist er aus meiner Hand gerutscht, weil ich hab so geschwitzt. Also, der Helm fällt auf den Boden auf den Asphalt und dann:
Kaputt!
Ich bin nicht schuld hab ich gleich losgeschrien, ich kann nichts dafür.
Die Mama war so froh, dass mein Kopf nicht mehr drin war. Sie hat mich gedrückt und gesagt, dass ein Schutzengel uns gezeigt hat, dass der Helm nichts mehr taugt.
Wie soll mein Kopf da auch drin sein, wenn mir der Helm aus der Hand rutscht. Stellt Euch das mal vor. Da wäre ja mein Kopf von mir selber abgemacht worden. Nein, das geht net!


Ich darf heute nicht radeln, weil wir müssen erst einen neuen Helm kaufen. Das ist für mich schwer zum aushalten, weil es ist schön und ich seh doch mein Radl!
"Schau es doch nicht an!", sagt die Susanne einfach. Und dann hat sie es weggeschoben.
Bestimmt wenn ich morgen einen neuen Helm habe kommt der Regen.
Gell, Ihr seid auch froh, dass mein Kopf da nicht mehr im Helm drin war, oder?

Kommentare:

  1. Meine Güte, Ihr könnt einen aber auch immer erschrecken !!!!!!!!!!! Zum Glück kam gleich die Auflösung hinterher .
    Robert, Du schaffst es, Halte durch !!!
    LG Trautel

    AntwortenLöschen
  2. Was für ein Glück! Ich möcht mir gar nicht vorstellen, was bei einem Unfall passiert wäre! Auf einen neuen Superhelm, der wirklich schützt!
    Alles Liebe
    Dania

    AntwortenLöschen
  3. Puh ... der sieht ja schrecklich aus ...
    Gut das nichts passiert ist ...

    Jutta

    AntwortenLöschen
  4. Muss man denn die Helme alle 2 Jahre erneuern, weil sie brüchig werden?
    Ist ja erschreckend, ich dachte, der Robert hatte einen schlimmen Unfall.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Also sowas! Du erlebst auch Sachen, lieber Robert! Weißt du, als wir Kinder waren gab es noch keine Helme und sowas (Kindergurte im Auto) und dann ist mal was passiert oder auch nicht. Aber weil es das jetzt alles gibt, würde man sich ganz furchtbare Vorwürfe machen, wenn was passieren würde und man hätte das alles nicht verwendet. Also echt eine Zwickmühle meine ich. Aber eigentlich ist es ja auch gut, dass sich die Menschheit weiterentwickelt und alles versucht sicherer zu machen, vielleicht gibt es ja in ein paar Jahren gar keine Verkehrsunfälle mehr und keiner muss mehr deswegen leiden, weil sie etwas ganz ganz Dolles erfunden haben, das alles das verhindert und dann werden wir uns denken: Mensch diese Helme damals, das war ja Steinzeit! oder so...
    Mach doch mal ein Foto mit deinem neuen Helm, wenn du in dann hast und zeig es uns, bin sooo neugierig ;-)
    Liebe Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  6. oje, ich verstehe deine mAma auch schon, dass das nicht geht weil es mit Helm sicherer ist.

    aber die Mama sagt dir bitte nicht, dass hier keiner einen Helm trägt, ich habe da eine Aversion. Ich habe Kinder bisher mit aufgeschürften Knieen udn HÄnden gesehen, der Kopf war immer oben. Meine ganze Kindheit habe ich auf dem Rad ohne Helm verbracht, wie so viele andere Kinder, dass ich selbst es als Qual empfinde, einen Helm tragen zu müssen um im Dorf zu fahren. In einer Stadt würde ich bestimmt anders handeln.

    AntwortenLöschen
  7. Was für ein Glück, dass Dir einmal der Helm aus der Hand gefallen ist. Wenn die Mama Kraft und Zeit hat, dann sollte man der Herstellungsfirma einen Brief schreiben. Natürlich werden die sagen, dass der Helm anders kaputt gegangen ist, aber ich finde das wichtig, dass der Hersteller weiß, dass sein Helm Schrott ist. Das kann Kindern das Leben retten.

    Der neue Helm wird kommen, lieber Robert.

    Grüße
    Oona

    AntwortenLöschen
  8. Oje Robert, da hast du aber Glück gehabt, dass dir nix passiert ist.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  9. Puh, Glück im Unglück gehabt. Ich staune, dass der Helm bei Roberts derzeitigem Wachstum noch passte.

    Ich sehe immer wieder Kinder bis fünf Jahre vielleicht, denen die Eltern einen Helm zum Herumfahren aufsetzen - aber letzteres so, dass die Stirn freiliegt, also ausgerechnet der Bereich, der am meisten Schutz braucht, denke ich ... Ich weiß nicht, ob es gut ist, sich dann einen Kommentar zu verkneifen. Noch kann ich es, aber es fällt schon schwer ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich überlege auch jedes Mal. Neulich sah ich - etwas entfernt in einem Kindergarten - mehrere Kinder mit Helm rumklettern und spielen. Die Erzieherinnen saßen etwas abseits auf einer Bank und unterhielten sich. Hmmm. Hätte ich ihnen erklären müssen, dass es sehr gefährlich sein kann, wenn Kinder auf dem Spielplatz mit dem Helm irgendwo hängen bleiben? Sollten das Fachkräfte nicht eigentlich wissen und beachten?

      Ein Mädchen wurde dann abgeholt, fuhr mit dem Fahrrad und hatte den Helm so locker auf und so weit in den Nacken geschoben, dass er im Fall des Falles gar nicht schützen KANN. :(

      @Robert: Ich bin sicher, du bekommst einen schicken neuen Helm und dann darfst du auch wieder Fahrrad fahren.

      Löschen
    2. Wenn der Helme für Kinder in einem Billigdiscounter gekauft werden, dann muss man sich nicht wundern, wenn die Helme schlecht sitzen oder eine schlechte Qualität haben.
      Meine Schwester und ihr Mann haben einen Fachradfachladen und meine Schwester redet sich seit Jahren den Mund fusselig. Aber da kauft der Vater sich ein Rad für 3000 Euro und seiner Frau auch. Aber für das Kind sagt er, da reicht ja der alte. Als meine Schwester ihn drauf hinwies, dass das der Helm für das neben ihm stehende Kind nicht mehr passend ist, das schaute der und fragte nach dem billigsten Modell.
      In der Stadt sehe ich andauernd Kleinkinder mit völlig sinnlosen Helmen. Zu groß, zu klein oder schief sitzend.
      Also... und das ein Kinderhelm zerbricht, wenn er auf den Boden fällt, dass ist eindeutig ungut!
      Beste Grüße
      Oona

      Löschen
    3. und: Kinder mit Helm auf einem Spielgerät. Ein Alptraum.

      Löschen
  10. Ohje, so schlimm sah ja unser Helm selbst nach einer Begegnung mit dem Auto nicht aus... wie gut, daß er kaputt ist und Ihr jetzt was sicheres kaufen könnt - auch wenn ein neuer Helm sicherlich wieder eine neue Umstellung ist ;-)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  11. @Oona, eigentlich hört man doch immer, das die Discounterhelme ganz gute Testergebnisse erziehlen, oder?
    Wir haben mehrere Varianten hier und ehrlich gesagt, erkenne ich keinen Unterschied:(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jede/jeder hat ja die freie Wahl.

      Löschen