Montag, 20. Mai 2013

Aufeinmal ging ein Traum in Erfüllung ... oder wie man Mama zum Weinen bringt.


Wir haben heute Vormittag einen Spaziergang gemacht, der uns an einen kleinen Flugplatz vorbeiführte.
Robert hat sehr interessiert einen Mann zugeschaut, der hat sein kleines Flugzeug über die Strasse zur Startbahn auf der Wiese gezogen.
Robert ging näher und näher. Dann stand er neben dem Mann und sagte: "Du hast aber ein schönes Flugzeug!"
"Ja, gell des ist wirklich schön. Magst Du eine Runde mitfliegen?"
Robert kriegte riesengrosse Augen, die Mama sagte nur: "Echt jetzt?"
"Ja, freilich, steig ein! Es dauert noch ein bisschen bis wir starten, der Motor muss warmlaufen"
Der Pilot hat kurz mit uns, der Mama und dem Papa, Kontakt aufgenommen, er sagte "ich flieg nur eine kl.Runde!" und schon hatte Robert das Tablett in der Hand "das brauchen wir um den Flug anzumelden, dass hältst Du fest, o.k.?"
Was sag ich, die Mama? Was echt blödes, vor lauter nicht-glauben-können, vor Aufregung:
"Aber der Bub hat ja bloss ein t-shirt an!"
"Des macht nix, wir fliegen hoch ganz nah an die Sonne, da ist es warm. Und nun zurücktreten, wir starten!"




Ein letzter Blick auf unser Kind, dann weggegangen, es wurde laut und windig.
Und dann als dieses kl.Ding sich wirklich in Bewegung setzt habe ich, die Mama realisiert, dass Robert da drin sitzt, ganz in echt gleich wegfliegen wird.  Nichts ist mit Kinderkarussel, der Bub fliegt! ... nach oben!
Ich dachte, ich fall gleich um.
Herzklopfen und Panik .... oh, Gott ..... keine Ahnung von dem Piloten, tausend Mal wollte Robert schon fliegen, geht doch nicht .... er hat doch Epilepsie ...
Und dann heute Vormittag in einer Sekunde aufeinmal alles anders ....
Und schon schwebte unser Kind über der weinenden Mama davon ....



Er flog über Waldkraiburg, über das Zu-Hause-Dorf, über den Inn .... er konnte bis Mühldorf schauen, Robert ist sich sicher, dass er Schwimmbäder gesehen hat und Hunde auf grossen Wiesen.

Er kennt nun alle Bordinstrumente.
Er war hinterher so fix und fertig vor lauter Aufregung.
Sein Lieblingstraum hat sich erfüllt ... sagte der Robert und Tränen liefen ihm über die Wangen.
Der Robert hat noch gar nicht verarbeitet was da heute passiert ist.
Die Mama kann gar nicht mehr drüber nachdenken, wieso innerhalb Sekunden einfach ein Kind in ein Miniflugzeug gesetzt wird und ganz weit nach oben fliegen darf ... wo diese Mama doch sonst immer alles doppel und dreifach absichert!
Der Papa ist so stolz auf seinen mutigen Sohn, der ohne Furcht zugepackt hat und dieses Abenteuer angenommen hat.
Bei Papas nennt man das wohl Freudentränen! (was die Mama beruhigte als sie es entdeckte!)

  Irgendwann sind sie wieder gelandet. Einfach so, holper, holper auf der Wiese ....es sah so leicht aus!
Und wie es sich gehört:
Das Flugzeuglein muss wieder in den Hangar gezogen werden. Wer mitfliegt hilft da auch dabei.


Schaut mal den Himmel an! Der Robert flog bei weiss-blauem Himmel. sah die Alpen, sah grün, Kühe, Schafe, zwei Punkte die er für Mama und Papa hielt.
Kaum war er wieder unten war es grau und windig.


Gleich nach dem Abenteuer schlief er tief und fest ein. Der Papa hat sich noch mit dem Piloten unterhalten. Der Mann weiss gar nicht welchen grossen Traum er heute, einfach so, einen gar nicht mehr so kleinen Robert erfüllt hat!
Die Mama hier ist froh, dass es so schnell ging, dass sie nicht vor Sorgen "Nein, lieber nicht!" sagen konnte!

Kommentare:

  1. Toll, wie schön :). Was für ein toller Mensch dieser Pilot :).

    AntwortenLöschen
  2. Was für eine schöne Erfahrung - für Euch alle!

    AntwortenLöschen
  3. Der Robert ist so super! Das der sich das traut! Da sind heute wohl lauter besondere Menschen aufeinandergetroffen ;)
    Heike

    AntwortenLöschen
  4. Oh, Elisabeth, ich stell mir grad vor wie Du erschrocken bist. Du, wo immer so viel Sorgen um das Kind hat! Was ja auch gut ist, ich kann mir gar nicht vorstellen wie das zustande kam. Aber ich finde es gut, nie wieder wird Robert diesen Tag vergessen. Du wärst ja niemals mitgeflogen, ich weiss ja Du und fliegen .... geht gar nicht. Schnauf tief durch und freu Dich über dieses Erlebnis das Robert heute geschenkt wurde. Ich freu mich mit ihm und lass mir das aber noch von ihm erzählen, da bin ich neugierig drauf. Er wird w sagen: "Ich bin halt eingestiegen, geflogen, wieder runtergekommen, aufgeräumt ... so war das. Kann ich jetzt wieder auflegen?"
    An Pfingsten ein solches Geschenk, so wunderbar!
    schlaf schön, Robert
    Grüsse von Eurer Christl

    AntwortenLöschen
  5. Robert ist ein Meister im wünschen :-) Träume können ja nur wahr werden, wenn wir ihnen Nahrung mit wünschen geben. Drum ist es so leicht gegangen. Es hat einfach sein müssen. Was sein muss, muss sein!
    Ich hätte auch geweint, Flüsse glaub ich ;-) und freu mich mit euch.
    Liebe Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  6. ach was ist das schön. was freue ich mich mit euch. was ihr alle gestaunt habt.

    ganz liebe Grüße
    andrea

    AntwortenLöschen
  7. Und ich hab jetzt eine Gänsehaut!!
    Ach, ich kann euch garnicht sagen, wie sehr ich mich jetzt mitfreue!
    S schnell, so unerwartet kann ein Traum in Erfüllung gehen. Einfach so.
    Elisabeth, manchmal muss man den Kopf ausschalten. Gut, dass du überrumpelt wurdest ;)
    Grinsende Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  8. Ganz, ganz toll, auch von dem Piloten, so unkompliziert!
    Ich habe 2 Jahre in Haag gewohnt, seid ihr in A.....?
    Wie schön es immer ist, bei euch Bilder zu sehen, ich vermisse die Bayern:)

    Liebe Grüsse Simone

    AntwortenLöschen
  9. Einfach nur schön... Da kommen mir beim Lesen auch fast die Tränen...Hach

    AntwortenLöschen
  10. WOW! Einfach nur Herzklopfen... Der Robert ist ja so groß geworden! Auf den meisten Bildern ist er ja nur halb drauf, hier sieht man ihn mal ganz den JUNGEN MANN! Toll, dass der Traum wahr geworden ist!

    AntwortenLöschen
  11. ...das ist ja großartig, liebe Elisabeth,
    und so mutig...sowohl von dir als auch vom Robert...jetzt hat er lange was Schönes zu erzählen, was er erlebt hat...ich freu mich für ihn,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  12. Oh liebe Elisabeth, das ist ja wunderschön. Ich freue mich so für Robert ♥
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  13. Ach, ihr Lieben, ich hab grade Gänsehaut. Daran wird Robert sich sicher noch lange erinnern und wie toll ist das denn, das der Pilot so lockerflockig den Robert einlädt. Aber ich kann auch ganz genau nachfühlen, wie es dir, Elisabeth, ergangen ist.
    Und er sieht so groß aus, wie er da auf das Flugzeug zugeht!
    Viele liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  14. Wie schön das ein Traum in Erfüllung gegangen ist. Robert wird noch ganz, ganz lange davon erzählen. Auch wir Mamas müssen manchmal loslassen können, damit unseren Kindern Flügeln wachsen können.

    Dir ganz, ganz liebe Grüße Lydia ♥

    AntwortenLöschen
  15. Hallo!
    Mutig, mutig!!! Da hätte ich bei meinem Sohn wohl auch leichte Panik bekommen... so schnell und unverhofft... aber wie toll auch, welch tolle Fügung... und dem Kind wurde ein Lebenstraum erfüllt, das ist doch super.
    Aber als Eltern schlottert man da schon, zumal wenn man nicht mitfliegt!!
    Viele liebe Grüße von Ann

    AntwortenLöschen
  16. Da krieg ich ja beim Lesen schon Gänsehaut.
    Wie schön!!!
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  17. Wow, das ist ja toll!!! Und das der Robert so mutig ist... und du erst....
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  18. Was für eine schöne Geschichte ... ich freue mich für Robert und euch ;-)

    Jutta

    AntwortenLöschen
  19. ohhh - beim Lesen hab ich geweint - sooo schön.
    LG Ursula

    AntwortenLöschen
  20. einfach ♥♥♥
    Ganz liebe Grüße an euch!!!

    AntwortenLöschen
  21. Sehr sehr schön!!! Manchmal muss man das Glück am Schopf packen oder einfach in ein Flugzeug steigen!!! Ich freu mich für Euch und vor allem für Robert!

    Liebe Grüße,
    Barbara und Emma.

    AntwortenLöschen
  22. Oh man, nun sitzt ich hier und heule... weil ich mich so sehr für euch freue! Ich wünsche euch noch viele weitere so schöne Dinge in eurem neuen Zuhause!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  23. Wie toll! Ich freue mich für Robert mit.

    AntwortenLöschen
  24. Wow! Diesen Tag und den netten Piloten wird Robert sicher nie vergessen. Ein ganz besonderes Erlebnis. :)


    Und herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag für Susanne. Ich sing' besser nicht. ;)

    AntwortenLöschen
  25. wow super toll
    einfach nur schön
    LG
    Beatrice

    AntwortenLöschen
  26. Ich seh und lese das jetzt erst. Mir stehen die Tränen in den Augen und ich habe einen Kloss im Hals. Das hast du so toll geschrieben, liebe Elisabeth und es freut mich für Robert und für dich, dass er diese Chance hatte. Ein Wunder. Wie gut, dass sich das so gefügt hat, auch wenn du wahrscheinlich große Angst hattest, als er "einfach" weg war. Herrlich, wenn sich im Leben solche großartigen Sachen ergeben.
    Ich drück dich, Roswitha.

    AntwortenLöschen