Mittwoch, 20. September 2017

Für Schwammerln ist es zu kalt


... im Wald.
Hi, das reimt sich.
Die hab ich nur fotografiert weil wir die nicht kennen.
Und wir wollen uns ja nicht vergiften.


Ich hab eine Schlange entdeckt, und Mama hat einen Schrei losgelassen vor Schreck.
Das war sehr lustig.
Der Schrei war lustig, der Schreck von der Mama nicht.
Nun muss es bitte nochmal ein bisschen wärmer werden, denn fünf Grad in der Früh wenn ich zum Bus gehe ist einfach wirklich zu kalt für September.

Wer kennt die Schwammerln, oder Pilze wie manche sagen?
das fragt der Robert

Kommentare:

  1. Die Schwammerln kenne ich leider nicht....aber die Fotos davon sind toll, Ich bin immer wieder begeistert, was die Natur so hervor bringt. Die Schlange, war bestimmt eine Blindschleiche;-)?

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  2. Klar, wir sagen hier auch nur Schwammerl. Die oberen wachsen hier auch oft... ich hab mal gegoogelt. Helmlinge könnten das sein. Aber essen würd ich die keinesfalls :)
    Hier wachsen kaum Schwammerl heuer. Früher hatten wir so viele. So viele, dass ich sie nicht mehr essen wollte. Die letzen zwei Jahre waren mager. Mhm.. so eine Schwammerlsauce oder Parasol gebacken. Das wär schon wieder fein.

    AntwortenLöschen
  3. Oje, mit Schwammerln kenne ich mich gar nicht aus. Und ich habe grossen, sehr grossen Respekt davor, seit ich einmal eine Pilzvergiftung hatte. Deine Bilder sind sagenhaft! DIe getupften Pilze sehen ganz toll aus, aber auch sehr giftig...
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Leider kenne ich keinen der fotografierten Pilze.
    Grüße
    Oona

    AntwortenLöschen