Dienstag, 21. März 2017

21.3.




Der Down-Syndrom Tag
Wo gibt es Chromosomen aus Brezenteig?
Na... in Bayern.

Von HIER  haben wir die Brezen. Nein, natürlich nicht vom Blog.
Aber von der Familienmama.

Sie kommt kaum zum bloggen in der letzten Zeit. Aber sie macht ausserhalb von Bloghausen sehr, sehr viel.
Und das Töchterchen wird gross und grösser .... und so hübsch!

Robert hat beschlossen, dass wir aus den vielen Chromosomenbrezn einen Brezenknödelteig machen.
Und dann wünschen wir allen Menschen gross und klein mit Trisomie 21 und auch allen Menschen die Menschen mit Down-Syndrom lieben

einen schönen Tag, einen schönen Abend
Wir essen nun Brezenknödel und denken an Euch ....

Diesen Blog
muss ich nun noch verlinken. Ein liebenswerter Post mit einem so hübschen Poster!

Kommentare:

  1. Liebe Elisabeth, erst durch die Verlinkung zu dem anderen Blog habe ich eure Bäckerei verstanden. Ich glaube, das bewegt Robert. Ich habe in dies Blog reingeschaut und gelesen. Ein Beitrag einer jungen Mutter geht so ans Herz, ich mußte erstmal heulen. Was es doch für Schicksale gibt, und die Entscheidung dieser Familie, so schwer es auch ist, kann ich nachvollziehen. Viel Kraft und Lebensmut gehören dazu mit behinderten Kinder das Leben zu gestalten. Meine Hochachtung dafür.
    Liebe Grüße an Euch
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht lecker aus! Am liebsten mit Kräuterfrischkäse!
    Menschen mit Down-Syndrom sind so liebenswert und großartig! Und ich finde es schrecklich und respektlos, dass sie aus der Gesellschaft herausselektiert werden, noch bevor sie den ersten Atemzug nehmen dürfen :-(. Einerseits schreit die Gesellschaft nach Inklusion, andererseits tut sie alles dafür, dass sie nicht mehr nötig sein wird.
    Schlimm! Denn JEDER Mensch ist BESONDERS, LIEBENSWERT und vor allem LEBENSWERT.
    Liebe GRüße,
    Tina

    AntwortenLöschen
  3. Sehr lecker sehen die Chromosomenbrezeln aus, mmmhhhhhh
    Danke fürs verlinken <3

    AntwortenLöschen
  4. Na dann: Guten Appetit

    AntwortenLöschen