Montag, 1. August 2016

Was ich in den Ferien immer so mache



Die Mama von meinem Freund hat mich auf einen Bauernhof mitgenommen.
Das war sooo schön.


Den grossen Mähdrescher hab ich gestartet und bin ein Stück gefahren.
Gell, da staunt Ihr.


Am Sonntag hat es dann leider geregnet. Wir mussten ins Kino gehen. Am See wäre es mir lieber gewesen.


Kommentare:

  1. Boahhh was ein Aufsitzrasenmäher, es gäbe Männer die würden alles dafür geben, haha, tolle Ferienabenteuer

    AntwortenLöschen
  2. Ich wünsche euch wunderschöne Sommerferien. Wir haben leider nur noch 2 Tage dann sind unsere zuende.
    Liebste Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Ich wünsche euch wunderschöne Sommerferien. Wir haben leider nur noch 2 Tage dann sind unsere zuende.
    Liebste Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Wow...das ist ja aufregend :)) Ich wünsche dir noch schöne Ferien und viel Spannendes zum erleben :)

    Liebe Grüße Eva

    AntwortenLöschen
  5. Ich denke, es wird noch klappen mit dem Badeseewetter?
    Ui, den Mähdrescher fahren kann sie auch, ja, ich staune wirklich!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...aahh, die Mama ist nicht gefahren, oder?

      Löschen
  6. Sommerferien auf dem Bauernhof.
    Ziemlich schön.
    Ich wünsche Dir und Deiner Familie viel Sonne, Licht und immer ausreichend Wasser unter dem Kiel!
    Liebe Grüße
    Oona

    AntwortenLöschen
  7. Die Ferien fangen ja schon mal perfekt an! Weiter so :-)

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Elisabeth, ich war total überrascht, habe mich aber auch sehr, wirklich sehr, gefreut, dass du dich nach meinem Befinden erkundigst, obwohl, bzw. gerade weil ich schon so lange nicht gebloggt habe.
    Leider ergaben sich nach dem Schlaganfall bei Mama ziemlich viele Probleme. Nicht nur, dass sie jetzt ein Vollpflegefall ist...schreckliches Wort... nein, es gab tausend Dinge zu regeln und zu überlegen, wie es mit ihr weitergehen soll.
    Als Papa nach dem Schlaganfall so hilflos dalag, war das nicht nur für ihn, sondern auch für mich fast nicht zu ertragen. Aber er war klar im Kopf und konnte sich mit uns unterhalten. Mama liegt zusammengekrümmt wie ein Baby da und kann kaum sprechen, und wenn, sehr undeutlich und selten Sinnvolles.Meist guckt sie durch einen durch und erkennt mich nur manchmal.
    Ich weiss einfach nicht, wie ich mit dieser Situation umgehen soll, wie es einigermassen zu ertragen ist. Es macht mir arg zu schaffen sie so zu sehen und macht mich völlig fertig.
    Prompt reagiert natürlich auch wieder mein Körper auf diese neue seelische Belastung und beschert mir ein "Zipperlein" nach dem anderen. Es ist zum Haare raufen. Dazu die ständigen Probleme mit Mamas Pflegepersonal....
    Drei Schlaganfälle mit sehr schlimmen Folgen...meine Tochter, Papa und jetzt Mama in nur zweieinhalb Jahren sind schwer zu verkraften.
    Und dass meine Tochter nicht mehr ins Berufsleben zurückkehren kann, stattdessen mit 43 Rente bekommt und ein völlig anderer Mensch geworden ist nach dem Schlaganfall, macht es nicht leichter.
    Nächste Woche lösen wir nun auch Mamas Wohnung auf, denn von der Pflegestation wird sie nie mehr weg können. Vor weniger als zwei Jahren erst, musste ich fast das gesamte "Leben" beider Eltern im Container entsorgen, als sie ins Seniorenheim mussten.
    Und nun schon wieder. Mir graut davor. Aber man kann ja nicht alles aufheben.
    So, nun weisst du, warum ich mal wieder eine Blogpause mache. Wird langsam zur Gewohnheit :(((
    Ich danke dir von Herzen, dass du an mich denkst und dich sorgst.
    Ganz liebe Grüsse und eine herzliche Umarmung schickt dir
    Gaby

    Du hast viele, ganz tolle Posts inzwischen geschrieben. Ich hab sie eben alle gelesen. Schlammpackungen, Mähdrescher fahren, Zukunftspläne schmieden...Ein toller Bub. Grüsse auch ihn ganz lieb von mir. Ich mag ihn sehr

    AntwortenLöschen
  9. Was du alles fahren kannst, lieber Robert.

    AntwortenLöschen
  10. Oh, dann seid ihr auf einem Bauernhof. Das ist für Kinder ein schönes Erlebnis! Vor allem wenn die Tiere nicht in der Batterie gehalten werden. Eine schöne Zeit wünsch' ich Euch und viel Spaß!
    Sara

    AntwortenLöschen