Sonntag, 8. November 2015

Unglaubliche 20 Grad


Hatten wir heute am letzten Ferientag.





Sonne pur
Sonnenuntergang wie gemalt.


Fit für die neue Woche
Robert freut sich auf die Schule. Dort ist er wohl angekommen, er redet viel von den Unterrichtstagen.

Susanne hatte keine Ferien, der Kindergarten war nicht geschlossen. Eine ganz neue Erfahrung.

Im Rückblick waren es wundervolle Herbstferien.

Kommentare:

  1. Hallo liebe Elisabeth!
    Ja es war einfach ein wundervoller Tag heute! Hab das Wetter nochmals ausgekostet und bin 270 Kilometer Motorrad gefahren!
    Es freut mich, dass es dem Robert in der Schule gefällt und der Susanne wünsch ich weiterhin viel Spaß im Kindergarten!
    Und dir wünsch ich noch einen wunderschönen Abend und einen tollen Wochenstart.
    Ganz liebe Grüße
    Kathi

    AntwortenLöschen
  2. Auch bei uns prächtiges Wetter, man ist so dankbar für diese schönen hellen Tage, mit und ohne Ferien :-)

    AntwortenLöschen
  3. Ja, das Wetter ist der Wahnsinn.
    Ich muss mich echt zurückhalten, Frühlingsgemüse auszusäen...
    ;-)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Es macht durcheinander, es ist für mich nicht einzuordnen. Die Sonne tut wohl gut, doch der Kreislauf hat bei mir zu tun.
    Das 1.Foto ist so gelungen. Diese Spiegelung, schön, dass Du sie einfangen konntest.
    eine schöne Woche wünscht Euch
    Maria

    AntwortenLöschen
  5. ...ja es war ein eher frühlingshaftes Wochenende, liebe Elisabeth,
    welches ich viel mit meinem Buch auf dem Balkon verbrachte und Sonne tankte...kommt gut in diese neue Woche,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  6. So warm war es bei uns nicht, aber 17 Grad hatten wir auch.
    Am Samstag Abend zur Kirche und zurück, da wehte ein warmer Wind. Was war ich froh, keinen Schal um den Hals zu haben.
    Wie gut, dass sich Robert auf die Schule freut.
    deine Bärbel

    AntwortenLöschen
  7. Zum Träumen schön sind diese Herbsttage und deine Bilder!
    Und wenn es erst noch Ferientage waren - was für ein Geschenk!

    Lieben Gruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen