Donnerstag, 7. April 2011

"Können Sie Robert abholen, er liegt und ist krank...."

Schon wieder! Anruf aus der Tagesstätte. Ja, schon. Heisst aber dass er noch ein bisschen aushalten muss, denn diese kleine Maus wird erst in 20 Minuten abgeholt.... Eingewöhnungsphase auf dem Trampolin! Das Wetter spielt verrückt hier. Wir hatten 25 Grad mittags. Nein, ist nicht gut!
Als die Mini-Maus abgeholt war bin ich wieder losgefahren .... 30 km hin, 30 km nach Hause. Robert hatte Kopfschmerzen, war sehr blass und wollte heim.

Der Bauch tat auch weh..!
Und dann? Was passiert daheim?

Stundenlang hat er sich ein Beet gebaut...in der Erde gewühlt, gepflanzt...
gegossen....Lieder für die Pflanzen gesungen....von denen natürlich noch nichts zu sehen ist!

Sieht so ein krankes Kind aus?

Ein Kind, dass dann einen riesigen Hunger hat und zwei grosse Käsebrote isst?

Wir wissen es nicht.

Aber wir spüren, dass der Nachmittag zu Hause sehr gut für Robert war....

Meine Pläne für heute? Hatte ich welche? ... kann mich nicht mehr erinnern. Bin froh, dass er nicht krank ist.

Kommentare:

  1. Vielleicht war es die Seele, die scheint ihm im Garten ja richtig aufzublühen!

    Arbeitnehmer brauchen schließlich auch mal zwischendurch Urlaub, warum nicht auch Schüler?

    LG

    Judith

    AntwortenLöschen
  2. Krank vor Sehnsucht nach zu Hause?
    LG Oona

    AntwortenLöschen
  3. Oh je, der arme Robert, schön, dass er nicht wirklich krank ist. Zu Hause fühlte er sich wohl gleich wieder wohl.

    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  4. Ein Wahnsinn, wie du das alles managst! Hut ab! Aber Robert muss oft abgeholt werden...... sagt er nachher warum? Klar ist es schön, wenn es ihn nach hause zieht aber ich versteh, dass ihr euch Gedanken macht....
    Schön, dass ihm der Tag gut getan hat!

    AntwortenLöschen
  5. Mein erster Gedanke war auch, das er einfach nur heim wollte? Lieber so, als wenn er wirklich krank wäre. GGLG von Inge
    P.S. Hast du mal Mail geguckt ??

    AntwortenLöschen
  6. Das war ein Jahr nicht und nun so oft? Stimmt da was nicht in der HPT?
    Er sieht auch nicht krank aus, aber vielleicht ist es wirklich so, dass er Dich braucht. Muss er jeden Tag in die HPT?
    Susa wieder gesund? Katze noch da?
    Schlaf gut
    Deine Ch.

    AntwortenLöschen
  7. Ich komme gerade aus dem Dorfkino heim, es kam ein Film, der Im Garten der Klänge heisst und ich musst immer mal wieder an Robert denken und auch an meine Nichte, die schwerbehindert ist. Nun habe ich gesehen, das man in hier http://www.videoportal.sf.tv/video?id=b7e6b4e4-0ae9-42f0-ae0d-e4482a59a7a1
    anschauen kann. Vielleicht hast du mal Zeit ihn anzuschauen.
    Liebe Grüsse, Allerleirauh

    AntwortenLöschen
  8. schulweh äußert sich oft in bauchweh...
    (bei größeren kindern dann in kopfweh - wenn sie sachen denken müssen, die sie nicht denken können)
    kinder können das oft nicht anders ausdrücken.

    roberts reaktion auf 'was-auch-immer' ist also ganz normal.

    AntwortenLöschen
  9. ...ach liebe Elisabeth, da kommt es doch immer anders als frau denkt,
    aber du bist immer für ihn da, dann geht es ihm gleich gut.
    Wie wunderbar, dass Robert für seine Pflanzen singt.
    Wünsche euch einen guten Freitag,
    liebe Grüße von Birgitt

    AntwortenLöschen
  10. Robert sieht so glücklich aus im Graten.

    Und einen tollen Hut hat er auf. Wenn ich so einen gehabt hätte, hätte ich vllt kein Kopfweh bekommen bei meiner (echt schweren) Gartenarbeit.

    AntwortenLöschen
  11. Hallo liebe Elisabeth,
    wenn ich mich in der Schule nicht wohlfühlte, hatte ich auch immer Bauchweh. Steine im Magen. Ganz schlimm.
    Und meine Eltern haben nie gemerkt, warum das so war und warum sich ein Kind vor der Schule fürchtet, obwohl die Noten gut waren. Ich "funktionierte" ja irgendwie.

    In meiner eigenen Welt blühte ich dann auf...es war, als streifte ich nach Schulschluss mit dem Schulpullover auch eine Person ab, die unglücklich war.

    Lass Robert gärtnern und glücklich sein. Schule ist nicht alles im Leben und eigentlich sollte er dank des Autismus doch von ungerechtfertigten Forderungen an reibungsloses Funktionieren freigestellt sein!
    Verstehen das seine Lehrer nicht?

    Alles Liebe von einer auch nicht immer funktionierenden
    Postpanamamaxi

    AntwortenLöschen
  12. In der Erde zu wuehlen, Samen zu pflanzen und den Pflanzen etwas vorzusingen, das kann vieles heilen!

    Ganz liebe Gruesse aus Savannah!! Silke

    AntwortenLöschen
  13. Ich denke auch, es war einfach das Heimweh. Der Ablauf dort ist sicher manchmal auch Streß für ihn und der äußert sich dann in Bauch- und Kopfweh. Freue mich, dass es ihm dann wieder gut ging. Nur für Euch ist es jedesmal ein Schreck und Streß wenn Du die Mäuse noch da hast.

    Einen schönen Tag
    Sommersprosse

    AntwortenLöschen
  14. Ja, zu Hause ist es doch am schönsten ;o).
    So schöne Fotos hast Du da vom Robert geschossen - vor allem das beim Singen gefällt mir so gut ( man kann förmlich den Gesang hören/spüren).
    Habt ein schönes Wochenende.
    Susanne

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Elisabeth,

    wer weiß schon, was in seinem hübschen Köpfchen da passiert ist. Vielleicht war er zu dem Zeitpunkt dort einfach unterfordert. Er wollte sich beschäftigen auf seine Weise.
    Du bist eine tolle Mutter! Meine Achtung für dich wie du das alles so in die Reihe bringst.

    Tausend Knuddler für dich
    herzlichst, Rachel

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Elisabeth

    Mein Sohnemann hatte auch erst vor einem Monat eine Phase, wo mich die Schule öfters angerufen hatte, weil er krank ist. Kopfweh, Bauchweh und so dergleichen.

    Kaum hatte ich das Kind bei mir, so war es wieder fröhlich, springend, babbelnd und so ganz und gar nicht mehr krank.

    Wer weiß überhaupt, was in unseren Kindern vorgeht?

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  17. Nein, so sieht kein krankes Kind aus.

    Ist irgendwas im Hort vorgefallen?

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen