Mittwoch, 27. April 2011

"Epilepsie"

"...können auch Katzen haben. Ich hab zugeschaut!"
Das behauptet Robert!
Wir wollen gar nicht wissen, was er da gesehen hat.
Die Fotos sind ihm gelungen.
Jule zu Hause Eine kleine Landkatze in Österreich.


Es tut sich nun doch etwas.

Robert ist Patient im SPZ. Und das haben wir nun heute auch noch zur Hilfe gerufen. Jetzt bekommt er vorm Schlafengehen noch ein zusätzliches Medikament gegen die Anfälle.


.... es ist wirklich so. Es gibt nur eine einzige Möglichkeit für das EEG in unserem Hauptkrankenhaus. Und die Termine sprengen die Möglichkeiten. Wenn er nun in der Klinik wäre... und dort ganz, ganz schlimm krampfen würde .... ja dann .... aber er ist ja auch nicht einfach. Macht nicht mit. Schreit. Also muss er sediert werden....

Nun wird überlegt, ob nicht gleich ein MRT gemacht werden sollte.


...und mit einer sehr netten Mitarbeiterin der Krankenkasse haben wir auch telefoniert. Danke für den Tip, liebe Lydia.

Die riesige Stadt München hat auch keinen Kinderarzt der aktuell ein EEG machen kann.... der Robert-Papa hat bei 7 Ärzten angerufen.

Die Termine dort sind noch weiter weg von all dem was wir brauchen.


"Der Patient kommt mit dem Kopf unter dem Arm zum Arzt. "Sie kommen aber spät" sagt der Doktor."


Über diesen doofen Witz, den der grosse Bruder dem Robert erzählt hat, musste er so lachen...







Kommentare:

  1. Dann wünsche ich euch sehr, dass das Medikament Robert einen guten, anfallsfreien Schlaf beschert.

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe Dir eine Email geschrieben und weil ich nicht weiß, wie oft Du in das Postfach schaust hier die Info. Dieser Kommentar kann nach Deinem Lesen gern wieder gelöscht werden. Oona

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    Katzen können wirklich Epilepsie haben.
    Ich habe da einen Link:

    http://www.kleintiermedizin.ch/katze/epilepsie/epilepsie3.htm

    Ich hoffe, dem Robert geht es bald besser.

    Lieben Gruß,

    Judith

    AntwortenLöschen
  4. Drück euch auch die Daumen das das Medikament wirkt und hilft !

    LG Nike

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe auch schon von Katzenepilepsie gelesen. Und zwar irritierenderweise im Blog einer anderen Autistin (die weitaus niedrig-funktioneller als Robert ist): http://theresidentialautist.blogspot.com/2011/04/kitteh-photos.html

    MRT: kann was bringen, bei geringer Symptomatik aber vermutlich eher nicht. Bei mir wurde nichts gefunden. Bei den Eltern Saskia gibt es ein paar Einträge zum Thema. Es wurden wohl Abweichungen gefunden, aber keine, die als klassische Epilepsieherde bekannt sind.
    Auf jeden Fall wird es Euch wohl mind. einen halben Tag kosten, weil Kinder auf jeden Fall schlafen geschickt werden. ;)

    AntwortenLöschen
  6. Ach ja, immer diese ätzende Warterei auf Termine. Ich drücke euch die Daumen, dass ihr doch noch einen patenten Arzt findet der dem Robert schnell einen Termin gibt!

    AntwortenLöschen
  7. Robert hat Recht - auch Katzen und Hunde können Epilepsie haben.

    Das mit den Terminen ist ärgerlich. Ich glaube übrigens auch nicht, dass ein MRT bei Robert viel bringen würde - aber wenn ihr es sozusagen "der Vollständigkeit halber" und um nichts zu übersehen, machen lassen wollt, dann macht es.

    Ich schicke dir mal eine große Portion Kraft!

    AntwortenLöschen
  8. Ohhh ich halte EUch ganz ganz dolle die Daumen...dass das Medikament gut anschlägt bei deinem süssen Robert..
    wünsche Euch ne gute Woche du Liabe..
    und vielen vielen Dank für die lieben Glückwünsche an meinen Tim.. hab mich narrisch gefreut:O)
    Busserl Susi

    AntwortenLöschen
  9. Wünsche Euch hoffentlich eine erholsame Nacht mit Robert. In der Hoffnung, dass das neue Medikament die erhoffte Wirkungs zeigt. Und ich freue mich, das mein Tipp Euch weiterhelfen konntet.

    ganz, ganz liebe Grüße und gute Nerven und viel Kraft schicke ich mit
    Lydia ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Elisabeth, es ist menschenverachtend, wie sich unsere "Humanmedizin" entwickelt. Eine große Schande für eine Großstadt wie München. Man könnte glatt annehmen, da stecke Methode hinter.
    Ganz liebe Grüße, die Christiane

    AntwortenLöschen
  11. Ich wünsche Euch, dass Ihr Eure Gelassenheit wiederfindet. Es ist schlimm, ich weiss. Aber nicht überstürzt handeln. Das Wochenende war doch so gut.
    Es gibt sowieso viel zu wenig Kinderärzte für unsere besonderen Kinder. Das ist so schlimm und wird aber auch nicht mehr anders. Es wird nun nur noch gespart. Bleibt ruhig für Robert. Das spürt er dann auch. Das EEG ist schonnoch lang in Eurer Situation, aber denk dran wie oft Du noch länger auf die Termine gewartet hast.
    Ich drück Dich ganz fest, und freu mich auf nächste Woche. Robert schafft das schon. Und wenn es wieder besser geht, dann ist er reifer und genau da dran glaub ich.
    Liebe Grüsse
    Deine Chr.

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Elisabeth,
    ich wünsche euch viel Kraft alles durchzustehen und hoffe, dass es Robert bald wieder wesentlich besser geht (...und somit euch auch!).
    Ganz herzliche Grüße,
    SOLEILrouge :-)

    AntwortenLöschen
  13. Ich frage mich, wie Robert die nacht verbracht hat ...

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Elisabeth,
    ich wünsche euch dass die Ursache ganz schnell gefunden wird. Ganz viel Kraft und Durchhaltevermögen!
    Hoffe die Nacht ging einigermaßen.
    Und meld dich einfach wenn es bei euch wieder besser geht und du den Kopf wieder etwas freier.
    Ich denk an euch und drück euch ganz fest
    Tine

    AntwortenLöschen
  15. Oh meine Güte, auch das noch jetzt... Ich wünsche euch sehr, dass ihr bald einen Termin für Robert bekommt und ich hoffe sehr und drücke die Daumen, dass das Medikament erstmal hilft.
    Ich schicke dir alle Kraft und positiven Gedanken :-)
    Herzliche Grüße
    dieMia

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Elisabeth,

    ich war nun lange nicht hier und bin erschrocken wie schlecht es Robert zur Zeit geht. Ich schicke euch ganz viel Kraft für die nächste Zeit und hoffe sehr das ihr doch baldmöglichst einen Termin bekommt, ich würde einfach täglich dort anrufen ob nicht jemand kurzfristig abgesprungen ist. Es ist schlimm das sich selbst bei den Kindern schon eine 2-Klassen gesellschaft aufgetan hat :-(
    Robert wünsche ich, das er ganz schnell wieder anfallsfrei ist und die Nächte durch das neue Medikament ruhiger werden.

    Liebe Grüße
    Rina

    AntwortenLöschen