Freitag, 1. April 2011

Ein neuer Tag

die Nacht war, nein, nicht gut. Aber sie erlaubt Hoffnung. Vorgestern sagt die Tante zu mir: "Ach ja, beide Schwestern sind jetzt dement, der Bruder lebt nicht mehr....nur mir geht es gut. Nur ich war noch nie im Krankenhaus. Da will ich auch nicht hin....!"
Es ist gut, dass sie ganz schnell ins Krankenhaus kam. In ein Krankenhaus mit einem neuen Schlaganfallzentrum.

Wir haben hier alle ganz viel Hoffnung ....

und Robert hat heute schon so lieb gebetet. Aber halt so:"Lieber Gott, gell Du bestimmst ob die Tante Anni noch hierbleibt. Aber sie wollt nicht ins Krankenhaus. Kannst Du schnell entscheiden, ob sie heim kommt, das will ich schon. Oder ob Du sie auch willst, aber es ist ja unsere Tante Anni....!"

°°°°

Solche Gedanken hat der Robert.

Kommentare:

  1. Gute Besserung für Tante Anni wünsche ich mit euch mit.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Ganz schön sensibel der Robert...
    Gute Besserung an Tante Anni.
    LG, dieMia

    AntwortenLöschen
  3. Es geht mir sehr nahe....obwohl ich in der Kur bin...möchte ich das du weißt das ich in Gedanken mit für Euch und Tante Anni bete.

    Liebe Grüße Marion

    AntwortenLöschen
  4. Gute Besserung für deine Tante. Im Krankenhaus ist sie am besten aufgehoben in so einer Situation.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Elisabeth ,
    wünsche auch von Herzen gute Besserung für Deine Tante !!!
    Liebe Grüße
    Diana

    AntwortenLöschen
  6. Ich wünsche deine Tante auch gute Besserung und dass ihr bald in der Fotoschachtel wühlt!

    liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Elisabeth,
    gute Besserung für Deine Tante!!
    Und glaub mir, der da Oben erhöhrt das Gebet vom Robert und entscheidet ganz schnell - aber zu ihren Gunsten. Ihr werdet noch in der Fotokiste wühlen können.
    Liebe Grüße
    Irmi

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Elisabeth,
    ich bin ein wenig spät dran, aber ich wollte Dir schreiben, dass mein Vater einen schweren Schlaganfall hatte vor 4 Jahren mit 66 Jahren. Zudem schwere Herzprobleme. Er hatte Glück, dass meine Schwester so hartnäckig war und mit ihm (24 Std. nach dem Anfall) ins KHS fuhr, welches auch eine Stoke-Abteilung hatte. Da klappte er dann zusammen.
    Die Tage auf der Intensivstation waren schlimm. ABER es ging letztlich sehr vieles gut und nach viel üben, REHA und so ist er wieder da. Hat keine körperlichen Ausfälle. Nur der Kopf will manchmal nicht so schnell oder die Sprache, aber er ist da und lebt voll sein Leben.
    Es kann gut werden. Dazu noch die Gebete von Robert (ich finde es beeindruckend wie er die Dinge und das Leben erfaßt) und all den Menschen, die deinen /euren Blog lesen und für sie beten.

    Möge sie sich sicher fühlen.
    Möge sie gesund sein/werden.
    Möge sie sorglos leben.
    Möge ihr Weg leicht und frei sein.

    Ganz lieben Gruß
    Oona

    AntwortenLöschen
  9. Ich sende euch ganz viele gute Gedanken und Roberts Gebete werden sicher erhört. LG Inge

    AntwortenLöschen
  10. liebe elisabeth,
    gute besserung für deine tante.
    alles liebe regina

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Elisabeth, ich kann grade so gut nachfühlen, wie es dir gehen muss. Schicke dir viele gute Gedanken und Wünsche.

    Gute Besserung für die Tante und alles Liebe euch allen..........

    Birgit

    AntwortenLöschen
  12. ...gute Gedanken und Wünsche
    und eine feste Umarmung für euch.

    Roberts Mitfühlen ist bewundernswert.

    liebe GRüße von Birgitt

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Elisabeth,
    da habe ich wohl etwas schlimmes bei euch verpasst. Es tut mir leid, dass Du schon wieder so traurige Neuigkeiten hast.
    Das Thema Schlaganfall war bei uns vor 4 Monaten grausam aktuell. Ich schließe eure Tante Anni in meine Gebete mit ein- alles Gute wünsche ich euch!
    Und Robert ist so unglaublich ehrlich und sensibel, das ist einfach entwaffnend und macht uns Erwachsenen vieles leichter (finde ich zumindest).

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Elisabeth,

    das hast du aber sehr aufwühlende Tage hinter Dir! Ich denke Deine Tante ist in der Klink sehr gut aufgehoben. Im Gedanken bin ich bei Euch. Ich werde wie Robert dafür beten das sie schnell wiede3r auf die Beine kommt.

    Fühl dich ganz lieb in den Arm genommen!!!

    Britta

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Elisabeth,

    weißt du was ich wunderbar finde? Eigentlich sollen wir ja, wenn wir Gott im Gebet unsere Bitte vortragen hinzufügen: *nicht mein, sondern dein Wille geschehe* und eigentlich hat Robert genau so gebetet, bloß mit seinen eigenen Worten. Das hat mich ganz tief berührt.

    AntwortenLöschen