Dienstag, 8. Mai 2018

Gefahr ... niemals!


Robert:
Das ist mein Lieblingsbild. Endlich giftgrünes Zeug im Wasser!
Bild 2 schwimmen Enten. Da kann nichts gefährlich sein!

Mama:
Es ist gefählich!


Robert:
Du sagst doch immer es ist idyllisch an der Isar!
So glitzerig gefällt es mir auch gut.

Mama:
Rechts ist die Gefahr!
Hab ich Dir schon erklärt.
Die Isar mag ich, der Fluss kann nichts dafür was Menschen getan/gebaut haben.


Robert:
Schaut mal Mama und Papa.
Schade... ich wollte jetzt grüne Füsse kriegen wie der Mann von den S*impsons... das hab ich mal in einem Film gesehen.

Mama:
Ich würd am liebsten sagen, Du hast einen Vogel.
Jetzt hab ich Dir über eine Stunde immerwieder erklärt, dass es gefährlich ist. Und.... wenn die Füsse nun grün wären tät Deine und meine Welt nun untergehen!


Robert:
Durch das Fernglas seh ich viele wunderschöne Enten und Schwäne.
Papa ist auch begeistert.
Keine Gefahr Mama!

Mama:
Rechts ist die Gefahr!


Sonntags an der Isar.
Wie so oft
Diesmal eine andere Stelle.
Nun lass ich Bilder sprechen, damit ihr erfahrt, was ich schon immer für gefährlich halte. Für unberechenbar, für den schlimmen Nachlass unserer Zeit ... für fast ewig irgendwie.

Unser Kind Robert versteht es nicht. Trotz einfachster Erklärungen.
Er war fasziniert vom Anblick.
Er kann oft Gefahren nicht einschätzen, und diese gleich gar nicht.
Er hätte gern grüne Füsse
Er findet das erste Bild ganz toll, soooo grün wie Gift.
Er hat ernsthaft gefragt, ob er nicht dort eine Arbeit finden kann. Das würde ihm gefallen.

Wir sind nicht drauf gekommen was genau ihn fasziniert.

Guckt mal hier:







Kommentare:

  1. ...ich habs mir fast gedacht...
    Wart ihr an der Gretlmühle?

    Liebe Grüße
    Gine

    AntwortenLöschen
  2. Ja...und noch ein Stückerl weiter
    Es ist schön dort....und dann hat der Bub nur Ohu im Kopf
    Liebe Grüsse
    Elisabeth
    (Jetzt muss ich im eigenen Blog anonym kommentieren....hi,hi)

    AntwortenLöschen
  3. Nun, das muss doch so sein, dass ihr beide nicht immer gleicher Meinung seid. :-)
    Liebe, ganz ungefährliche Grüsse,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. Auweia.

    Starke Nerven wünsche ich euch und das der Robert bald einen ungefährlichen See mit flachem Wasser finden. Für seine Wasser-Sehnsucht.

    Ahoi
    Oona

    AntwortenLöschen
  5. Oje, das sieht nicht schön aus. Schade ist das. Sehr sogar.
    Herzlich Susanne

    AntwortenLöschen
  6. Ja, das ist sogar ganz schlimm... und macht mich wütend und traurig. Auch wenn es verführerisch glitzert! Lieber Robert, das heißt nicht umsonst giftiggrün.

    Trotzdem ein wunderschönes Wochenende und ich sende herzliche Grüßle, Heidrun

    AntwortenLöschen