Mittwoch, 7. Juni 2017

Pfingstferien





Wir sind zu Hause.
Hatten viele Wanderpläne, doch das Wetter macht noch nicht so recht mit.
Aber es hat gereicht an der Vils entlang zu gehen.
Es war ein bisserl warm und geregnet hat es auch nicht.
Und Robert ....

Der fiel in das Wasser .... so wie schon oft, so wie schon immer von klein auf.

Diesmal war es tatsächlich unabsichtlich.
Ist schon lustig. So oft steckt Absicht dahinter und wir ärgern uns über ihn.

Diesmal ist er ausgerutscht und nicht geplant in die Fluten gefallen und .... er ärgert sich und regt sich auf!



An der Isar waren wir auch.
Vögel beobachten, alte Bäume oder deren Reste finden.

Robert darf für drei Tage zu einen neuen Schulfreund. Das war so noch nie da.
Bin schon gespannt wie das ausgeht. Ob ich ihn wohl früher abholen muss?

Es verändert sich so viel.
Er macht immer mehr alleine.
Nun auch mit dem Freund. Da schaut dann die Mama hin was die beiden tun.
Leider traut der Freund sich noch nicht zu uns. Er ist sooo schüchtern ....

Was macht Ihr in den Pfingstferien?
Es hat ja nicht jeder frei.
Nun geh ich mal ein bisserl durch Eure Bloggerwelt ....

Kommentare:

  1. Liebe Elisabeth, da haben der Robert und mein Großer etwas gemeinsam. Er fiel auch immer in jedes Wasser: mit dem Vater angeln, der Sohn war nass. Das erste Mal Fahrrad gefahren, es geht ein Stück bergab, der Sohn purzelt in den Bach. Stadtranderholung in den Sommerferien, wer kommt nur in Unterhose heim...

    Liebe Grüße
    Nula.

    Ich genieße gerade die Pfingstferien mit fast faulenzen. Tssss, ich muss aufräumen.... arhhhhhhhh

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Elisabeth,
    es ist gut, dass er immer selbständiger wird.
    Ich drücke euch die Daumen, dass er wirklich die
    drei Tage durchhält. Das wäre wirklich ein großer Schritt.
    Einen guten Wochenteiler wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  3. Wasser hat anscheinend immer noch eine magische Anziehungskraft. Schön, dass Robert selbständig wird. Das freut mich.

    Liebe Grüße an Euch
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Elisabeth, das freut mich sehr für Robert. 3 Tage bei einem Freund sein, das ist spannend.
    Ich wünsche Dir auch eine erholsame Ferienwoche und dass Du Dich ein wenig erholen kannst.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Elisabeth, ich finde, das klingt gut mit Robert. Er wird seinen Weg sicher finden, auch wenn der vermutlich nicht immer geradlinig sein wird - aber das fändest du vermutlich auch langweilig, oder?
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen