Montag, 6. Februar 2017

Gestern hätte ich am liebsten Frühlingsgrüsse verschickt




Es war ein so wunderschöner Tag.
Sonne pur.
Die Luft hat an den Frühling erinnert.

Heute ist es schon wieder vorbei.
Es ist halt doch noch Winter.













Ich bin gefragt worden wie Robert mit dem Pflegemädchen zurecht kommt.
Es war und ist eine Umstellung. Wir haben aber immerwieder Kinder betreut. So ganz fremd ist es ihm nicht, auch wenn jetzt eine längere Pause war.

Es sind nicht viele Berührungspunkte. Robert kommt nun immer erst nach 16 Uhr nach Hause.
Dann verschwindet er in sein Zimmer.
Beim Abendessen ist es nun lebhafter. Das führt zu keinem Stress durch Autismus.
Dann nach dem Abendessen, wir sie ihm manchmal zu viel. Sie redet recht laut und würde ihn ständig verfolgen. Wir haben nun Wege gefunden die eine Stunde gut rumzubringen bis sie ins Bett geht.
Robert geht noch nicht um 19 Uhr schlafen, so ist es in den Abendstunden für ihn wie gewohnt.

Die Mietzen haben mehr auszuhalten. Sie ist noch immer recht grob zu den Katzen.
Aber das wissen die Drei nun auch schon und laufen davon. Da sind alle weit oben ihre Schlafplätze haben kann sie dort nicht stören.
Vor Jacky hatte sie anfangs fürchterliche Angst. Es wird besser. Jacky ist schon so alt, dass es ihr egal ist ob jemand wegen ihr schreit. Sie macht und tut was sie will......

So läuft das nun dahin bei uns Tag für Tag.
Ich freu mich, dass jetzt Februar ist. Der Frühling rückt näher. Mit einem kleinen Kind ist es einfach schöner viel draussen sein zu können.

Wartet Ihr auch schon auf den Frühling?

Kommentare:

  1. Ich glaube, ich habe mich kaum jemals mehr auf das Licht und das Grün gefreut. Auf mehr Wärme und die frische Luft.

    Ja. Es finden sich immer Lösungen.
    Mit dem Robert, dem Mädchen und den Katzen...

    viele liebe Grüße
    Oona

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Elisabeth,
    das kann ich verstehen, dass du den Frühling herbeisehnst.
    Es stimmt, mit einem kleinen Kind ist es einfach schöner, wenn man draußen sein kann.
    Jetzt hast du wieder viel um die Hand. Alle wollen beachtet werden, auch die Tiere.
    Einen guten Start in die neue Woche wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Elisabeth, da hast Du eine grosse Aufgabe für Dein so grosses Herz. Das kann nicht jeder schaffen.
    Ich drück Dich ganz fest!
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Elisabeth,
    ich hätte Deine Frühlingsgrüsse gerne entgegen genommen, denn hier haben wir noch zwei große Berge Schnee im Garten liegen und alles ist grau in grau. Aber der Frühling ist im Anmarsch, ich bin mir sicher und manchmal kann man ihn auch schon erahnen.
    Oh, ich habe gar nicht bekommen, dass nun eine kleine Dame Euren Haushalt bereichert. Ich bin mir sicher, dass das einige Veränderungen mit sich bringt und sie es gut haben wird bei Euch. Und um das Zöpfe flechten beneide ich Dich ein ganz klein wenig. *g*
    Alle Liebe zu Dir und Deinem großen Herz
    Manu

    AntwortenLöschen
  5. jaaa, ich warte auch schon!
    Da tut sich ja einiges bei euch. Schön, wenn das Leben tobt :)
    Ich hab heute einen Nachmittag nur mit Anika vor mir. Hier scheint die Sonne. Das werden wir mal ausnützen und ein bisserl raus. Am Wochenende ist die Kleine sogar mit dem Rad gefahren. Man ahnt wirklich schon was vom Frühling. Aber es kommt sicher noch anders. Ist ja erst Feber.
    Alles liebe Elisabeth

    AntwortenLöschen
  6. Gar nicht so leicht liebe Elisabeth. D schaffst das schon. Nicht nur die Katzen müssen sich umstellen.Robert hat das anscheinend ganz gut im Griff.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Elisabeth!
    Oh ja ich warte auch schon auf den Frühling, eigentlich mehr auf die Sonne! Bei uns liegt ja noch Schnee und es ist meistens neublich, deshalb würd Sonne erstmal reichen :O)
    Und liebe Elisabeth und wir würden nieeeeeeeeeeeeeeeeeee denken, dass du doof bist! Alles ist gut, wir erwarten doch keine Rückmeldung! Wir freuen uns, wenn wir euch ein bisschen Freude machen konnten!
    Ganz ganz liebe Grüße
    Kathi

    AntwortenLöschen