Donnerstag, 6. Oktober 2016

Danke schön an Euch


Die Kommentare zum "Schnief-Post" sind mir so lieb.
Ihr habt mir eine Freude gemacht mir Rückmeldung zu geben.








Es ist schon komisch, wenn beide Töchter sich von den langen Haaren trennen, die ich ihnen ja nicht aufgezwungen habe. Das ist eine Sache mit der Pflege, dem Wachsenlassen, dem Aufwand und den Aufregungen, dass ja kein Frisör auch nur einen Millimeter zu viel wegschneidet damit da nix verloren geht.
Die Grosse hat das ja schon vor vielen, vielen Jahren gemacht.
Nun also auch Susanne.
Es gibt fast kein Foto auf dem man sehen kann, dass sie nun wirklich 30 cm kürzere Haare hat.
Oben auf dem Bild kann man es erahnen.
Da hab ich schon geschluckt, gelächelt und nicht gewusst ob ich nicht doch hätte versuchen sollen es aufzuhalten.
ABER, es ging ihr sofort gut mit der neuen Länge.
Sie ist so lustig und pfiffig drauf, dass es mich angesteckt hat.

Tja, Sommersprosse, Du hast wohl den Punkt getroffen in Deinem Kommentar.
Wahrscheinlich ist's weil ich als Kind nur kurze Haare haben durfte, sie nun schon Jahrzehnte lang trage und nun .....
nein, nicht die Einzigste in der Familie mit den nun langen Haaren bin.

Ich bin die einzigste Frau .... mit den drei grossen Söhnen. DIE haben alle drei lange Haare .....
Was sagt man dazu?

Nur Robert, der hat sie kurz und wenn ihr wissen wollt wie er auf Susanne reagiert hat dann
muss ich Euch erzählen

Überhaupt nicht!
Einfach erstmal überhaupt nicht.
Er hat es nicht für nötig gefunden, dazu was zu sagen.

Als ich ihn dann später fragte wie er findet, dass die Schwester nun  ausssieht, sagte er:
"Na wie die Lisa. Jetzt hab ich halt zwei Schwestern die gleich aussehen!"

DAS tun sie definitiv nicht.
Auch die Frisuren sehen sich nicht ähnlich.
So ist das mit Robert.
Der sieht andere Dinge .....


Besondere Grüsse noch an die Buben-Mamas.
Eure Kommentare haben mich zum lachen gebracht ....

Besondere Grüsse noch an die Worte des Windes
Danke, Deine Worte gehen mir immer ins Herz und bleiben da auch ....



Kommentare:

  1. Jetzt muss ich kichern, liebe Elisabeth, weil mein Sohn auch lange Haare hat, wie ich:-)
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Jetzt muss ich dir doch noch was verraten:
    Auch wenn ich als Nur-Buben-Mama nicht so sehr mitfühlen konnte, weiß ich, dass lange Haare schon was ganz Besonderes sind und in manchen Lebensphasen wichtig, um sich weiblich zu fühlen. Meine Schwester und ich bekamen als Kinder auch immer einen praktischen Bubikopf verpasst - und wir hätten doch soo gerne lange Haare gehabt! Wir haben uns aus Wolle und Mullbinden Zöpfe geflochten und uns im Spiel damit "verschönert"... erst als Teenager ließ ich die Haare dann lang genug für einen Pferdeschwanz wachsen. (Und irgendwann wurde mir aber auch klar, dass mir lange Haare gar nicht stehen, seit mindestens dreißig Jahren gehen sie nur noch über die Ohren).
    Einen lieben Gruß!
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...eher seit vierzig Jahren, ich hab nachgerechnet... ;-)

      Löschen