Donnerstag, 28. April 2016

Die Brille nervt

Das Thema Kontaktlinsen ist wieder da!
Ich selber habe Kontaktlinsen 2 Mal ausprobiert und es war nicht gut. Nun schon jahrelang nur noch meine Brille.
Die Tochter will es nun wissen ....


Kommentare:

  1. Liebe Elisabeth,
    mit den Kontaktlinsen ging es mir wie dir, nur dass ich schon nach dem ersten Ausprobieren wusste, dass das nichts für mich ist - viel zu umständlich! Und ich mag meine Brille (die kaschiert so gut meine sich abzeichnenden Tränensäcke...) ;-)
    Ja du, gestern abend dachte ich noch, ich hätte nicht so einen Wortschwall-Kommentar bei dir loslassen müssen, eine Nummer kleiner hätte es auch getan. Aber das kam so spontan aus mir raus... Und ich habe beim weiteren Drüber-Nachdenken auch geahnt, dass es für dich mit Robert eben doch ein bisschen anders ist als mit einem nicht behinderten Kind. Gerade weil man nicht so gut in ihn "hineinsieht", möchte man in den Bildern lesen. Dass er keine Augen malt, leuchtet mir allerdings insofern ein, als er ja auch direkten Augenkontakt weitgehend meidet. Augen, Blicke stellen ja intimen Kontakt her, das ist (soviel ich weiß) für Autisten schwierig, mit unangenehmen Gefühlen verbunden, oder? Also lässt er sie weg. Was nicht heißt, dass er keine haben will, denn sehen will er ja. Aber wohl auch nicht gern allzu intensiv beobachtet werden (das mag ich übrigens auch nicht, diese Gefühl: was denkt der /die jetzt über mich? etc., überhaupt: das Gefühl, beurteilt zu werden).
    Wieder ein Wortschwall... entschuldige!
    Und hab einen schönen Tag, kalt und sonnig. Es könnte schlechter sein (hier ists kalt und feucht). :-)

    AntwortenLöschen
  2. Bei Kontaktlinsen gibt es ja mehrere Varianten: Weiche oder Harte, Tages, Monats- oder Jahreslinsen.
    Mein Mann z.B. fährt mit weichen Monats- oder zwischendurch mal Tageslinsen seit ein paar Jahren sehr gut und tut die sich sogar ohne Spiegel raus und rein.
    Man muss sich wahrscheinlich nur richtig beraten lassen :-)

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Elisabeth,
    ich habe keine Kontaktlinsen vertragen. Es gibt heute so attraktive Brillen, dass ich es nicht bereue, mich schon sehr früh für die Brille entschieden zu haben.
    Einen angenehmen Abend wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde nur wenn sie es selbst probiert, kann sie wissen ob es was für sie ist, ich bin gespannt
    Martina

    AntwortenLöschen
  5. Das Thema Brille und Helm kenne ich sehr gut durch meinen Neffen. Der kommt gut mit den Monatslinsen klar hatte aber auch eine tolle Beratung mit Probetragen etc.

    Viele Grüße

    Britta

    AntwortenLöschen
  6. Unsere Tochter brauchte Kontaktlinsen, weil sie in einer Gruppe getanzt hat.
    Ansonsten trägt sie Brille, mein Mann und ich auch.
    Deine Bärbel

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Elisabeth, ich muss seit kurzem zum Lesen eine Brille tragen und komme so gar nicht damit zurecht. Vielleicht auch mit der Tatsache an sich:-)
    Ob Kontaktlinsen für mich in Frage kommen, weiss ich nicht. Das Gefühl dazu ist eher nicht so positiv, obwohl meine Tochter sehr gut damit zurecht kommt.
    glg zu Dir
    Susanne

    AntwortenLöschen
  8. Kontaktlinsen... unangenehme Erfahrungen steigen in mir auf. Ich bin damit garnicht klar gekommen und bin heute unendlich dankbar, daß es die unkomplizierte Handhabung der Brille gibt. Nur für's Tauchen habe ich mal die Arsc...... zusammen gekniffen, weil Brille in der Taucherbrille schlecht ging.

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Elsiabeth,
    laß Dich drücken, ich mag sie auch nicht haben. Irgendwie ein Fremdkörper und außerdem reibe ich die ganze Zeit in den Augen. Beide Kids sind begeisterte Kontaklinsenträger... So ist es halt.
    Habt einen feinen Abend
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
  10. Habe anfangs mal auch Kontaktlinsen ausprobiert, aber war leider nicht so meins.
    Ich bleibe lieber bei meiner Lieblings Fertiglesebrille.

    AntwortenLöschen