Donnerstag, 17. März 2016

Ihr habt mich falsch gepflegt!



"Was habt Ihr nur mit meiner Haut gemacht? Das war ja schlimmer als jetzt, wo ich in der Pupertät bin! Hättet Ihr nicht beim Apotheker eine gute Pflegecreme für mich kaufen können! Nein, nein, DAS mach ich mit meinem Baby mal nicht!"

Beruhigt hat er sich lange nicht.
Die Erklärungen hat er nicht an sich ran gelassen, nicht gehört!
Doch irgendwann dann doch.

"Robert, auf den Fotos bist Du ein paar Stunden alt, warst grade erst zuHause angekommen. Es  ist normal. Neugeborene sehen oft so aus. Das wird wieder anders, von Tag zu Tag besser. Wie hätte ich Dich denn im Bauch eincremen sollen?"

"Mama! Du hast Dich nicht gut ernährt und das hat dann mich getroffen! Als Baby schon so ein Erlebnis, was Du nicht immer alles anstellst, Mama!"

"Ach, jetzt in der Pupertät sind auch viele Pickel auf Deiner Nase und so. Und Du futterst Mayo und solche Sachen. Ich mach kein Foto mehr von Dir, sonst erklärst Du mir in 15 Jahren wieder, dass ICH schuld bin!"

"Nun bin ich sehr selber verantwortlich. Und glaub mir, das Essen ist diesmal nicht schuld. Das ist die schlechte Luft im Schulbus!"

Ich bin gegangen, das Gespräch war mir dann zu doof.
Später hat er dann ganz normal mit mir im Fotoalbum geblättert.


Kommentare:

  1. Ein süßes Baby war er...
    Und dass die Luft im Schulbus an sehr vielem Schuld sein soll, hab ich auch schon öfter gehört. - Das wird wohl stimmen.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Ach Elisabeth,
    du hast es nicht leicht. Aber es ist gut, wenn du manchmal einfach aufstehst und ihn mit seinen Gedanken
    allein lässt.
    Einen schönen Tag wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Elisabeth,
    auf was für Ideen er kommt. Immer wieder erstaunlich.
    Aber überaus belastend für dich.
    So schöne Baby-Fotos!
    deine Bärbel

    AntwortenLöschen
  4. Ein wahrhaft kritischer Geist! Da kann man schon mal die langmütigen Nerven verlieren. ;-)
    Und wie süss, der winzige Robert!
    Lieben Gruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Elisabeth,

    ja manchmal ist es besser, wenn man dann einfach aufsteht und geht. Aber es ist doch erstaunlich welche Gedankengänge der Robert doch manchmal durchläuft. Ich kann mir vorstellen, dass das manchmal sehr anstrengend ist.
    Lg
    Barbara

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe heute endlich den Weg durch Bloggershausen angetreten, seit langem, und grüße euch schön und wünsche schöne Ferien und eine gute Osterzeit!

    AntwortenLöschen