Sonntag, 20. Dezember 2015

Zwei Unentschlossene am 4.Advent


Sie gingen auf und ab
und hin und her


Sie wählten aus
verwarfen wieder

Da hat der junge Mann schon beschlossen, dass HIER wohl kein Baum der Richtige ist!


Gut, dass er noch weitersuchte!

Warum er so grinst?
Weil für ihn die Wahl nun doch feststand, der Papa aber noch auf ein schöneres Exemplar hoffte ...


Sie machten sich an die Arbeit.

Jeder durfte sägen
Warum Mamas das nicht unbedingt tun wollen verstanden sie nicht!


Stolze "Baumfinder"


Da gehen sie dahin durch den Christbaumwald.
"Ab sofort ist der Baum nun kein Tannenbaum mehr, sondern unser Vorchristbaum!
Weil zum Christbaum macht ihn am hl.Abend das Christkind!"
sprach der jüngere der Baumsucher


Puh, ich war froh, dass die beiden doch noch einen Baum fanden.
Und ... dass sie auf mich hörten, weil ich mag die kleineren Bäume lieber.
Es war ein schöner Ausflug heute, am 4.Advent.
Sogar Rentiere gab es zu sehen. Da hatte der Fotoapparat aber schon keinen Akku mehr. Die lange Zeit der Suche im feuchten, 3 Grad kalten Wald hat dem Akku nicht gut getan  :-)

WEIL.... wie gesagt, es hätte fast nicht den passenden Baum dort im Christbaum-Wald gegeben.

Hattet Ihr auch einen schönen 4.Advent?

Kommentare:

  1. Wie schön, dass sich noch ein passendes Bäumchen fand.
    Bei uns fällt das gemeinsame Weihnachtsfest aus und meine Eltern haben zum ersten Mal seit 46 Jahren keinen Weihnachtsbaum ... das ist schon ein kleines Büschen seltsam.
    Nächstes Jahr! Und bei uns wurden die Tannenbäume auch von Jahr zu Jahr kleiner. Aber nicht weniger schön und durftend.
    Robert ist ja wieder ohne Gips. Sehr schön!
    Liebe Grüße
    Oona

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Elisabeth!
    Der Baum ist ja super schön!
    Unserer steht schon seit 9.12. :O)
    Wünsch euch eine wundervolle Weihnachtswoche!
    Ganz liebe Grüße
    Kathi

    AntwortenLöschen
  3. Oh, hattet ihr eine idyllische Baumsuche!
    So nett...
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. 3 grad klingt himmlisch weihnachtlich :-)

    AntwortenLöschen
  5. Einen sehr schönen Baum hat Robert ausgesucht. Mag er ihn auch schmücken ?
    Er scheint richtig groß geworden zu sein - der Robert :-)

    AntwortenLöschen
  6. Ein sehr schönes Bäumchen habt ihr da gefunden.
    bei Euch sieht das so richtig ruhig und gemütlich aus.
    Als der Förster in diesem Jahr zum Weihnachtsbaumschlagen einlud, kamen die ersten schon 7:30 Uhr (offizieller Beginn 9:00 Uhr), am Ende waren 1200 Bäume verkauft und ca. 2500 Leute da.

    AntwortenLöschen
  7. Wie schön, dass beide Männer auf der Suche waren.
    Und es war kalt, staun!
    Der Baum ist schön dicht, die Äste wirken so voll.
    Beide durften sägen, wunderbar.
    Das Strahlen in Roberts Gesicht ist so wunderbar, das tut soooo gut.
    Sogar Rentiere habt ihr gesehen, dann war das ja ein super Sonntag.
    Wenn das Christkind da war, ist es dann der Christbaum.
    Unser Sonntag war friedlich und ruhig.
    deine Bärbel

    AntwortenLöschen
  8. Da bin ich jetzt überrascht, daß man hier in Bayern selbst Bäume schlagen darf. Hier in unserem Ort gibt (oder gab?) es an mindestens drei Stellen Christbäume zu kaufen. Wie in der Stadt. Aber hier sind auch ringsum nur Laubwälder, soweit ich es im Kopf habe.

    Gestern nachmittag ist etwas passiert, das selbst mir den Atem verschlungen hat. Nebel ist ja hier nichts besonderes; auch ein Tag, andem die Sonne erst nach neun oder zehn Uhr morgens alles weggeleckt hat, ist noch im Bereich des Normalen. Dann war also schönster Frühling, bis die Sonne unterging. Oder anfing, unterzugehen. Denn in einem Moment habe ich den Sonnenuntergang noch fotografiert, im nächsten Moment: dichter Nebel. Es ist noch taghell, aber vom Sonnenuntergang nichts mehr zu sehen. Und dann verschwand das Tageslicht ganz langsam auch.

    AntwortenLöschen