Montag, 10. August 2015

Sommerbild ohne Katze

Es ist zu heiss ....
Sommerferien mit Sorgen um beide sehr alten Tanten ... es ist wirklich zu heiss.
Eine Tante musste nun schon ins Krankenhaus.

Auch den Kindern ist es zu viel des Guten. Diese Hitze ist ja auch gar nicht mehr gut.
Jeden Tag um die 35 Grad, seit Tagen. Ringsrum Gewitter, hier kein Tropfen.
Wenn wir mit dem Hund Gassi gehen nur noch im Morgengrauen oder spät am Abend. Alles knirscht unter den Füssen, weil das Gras vertrocknet ist. Fühlt sich nicht gut an, so ein Gehen auf vertrockneten Planzen ...


Die Blüte gibt es nur noch, weil sie in meinem Blumenkasten blüht. Da wird gegossen. Auf den Wiesen sieht es aus wie Heu ....keine Blüten mehr.
Ist es bei Euch auch so trocken? Die Bauern hier haben schon Angst um die Felder. Es hat schon ein paar Mal gebrannt. Jeder Fussgänger wird beobachtet, dass ja keiner raucht .....
Ich hab überall Wasser aufgestellt. Die Vögel, die Igelchen ... alles kommt zum trinken.

Ach Sommer! Von welcher Seite zeigst Du Dich denn da? .... "So wollen wir das auch wieder nicht!" sprach der Robert.


Kommentare:

  1. Ja, liebe Elisabeth,
    wir haben hier das gleiche Wetter:
    Heiß und trocken.
    Und dennoch....hinterlässt es das Gefühl von Sommerferien...
    Geht mal schwimmen!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin so froh, dass hier im Norden der Sommer recht wechselhaft ist.
    Hitze wechselt sich ab mit Gewittern, Regentagen und dann wieder brütende Hitze für 2 -3 Tage.
    In den Blogs und von reisenden Freundinnen lese und höre ich oft, wie unerträglich es so langsam im Süden wird.
    Wie aufmerksam, dass Du überall Wasser für die Tiere hinstellst. Das finde ich gerade ganz herzerwärmend, liebe Elisabeth!
    Herzlichst
    Oona

    AntwortenLöschen
  3. ...bei uns war es auch so trocken, liebe Elisabeth,
    letzte Nacht hat es 16 Liter geregnet, was aber im Boden nicht wirklich weit reicht, da war ich vorhin sehr erstaunt, dass unter der Oberfläche alles noch trocken ist...das Wetter hier ist heute wie im Waschhaus, das mag ich nicht...und meine Haare locken sich, das sieht furchtbar aus ;-)...
    wünsche euch ein bisschen Regen und trotz allen Sorgen ein paar frohe Ferienstunden,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  4. ..bei uns ist es auch so schlimm, kein Regen, der Mais hier vertrocknet, die Bauern hier haben auch Angst, ich denke, dass dieses Jahr nicht alles unnütz in den Biogasanlagen verheitzt wird, denn sonnst reicht die Ernte nicht aus.

    Gruß
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  5. Hier ist es auch zu heiss, zu trocken. In der Nähe brannte schon ein Feld.
    Der Sommer zeigt sich extrem.
    Ich wünsche Euch trotzdem schöne Ferien, eine gute Zeit.
    herzlicheste Grüsse von Melanie

    AntwortenLöschen
  6. Ja, liebe Elisabeth, gerade bei uns im Rhein-Main-Gebiet, hat es seit März kaum geregnet und die Temperaturen klettern manchmal sogar an die 40Grad-Marke hoch! Viele Bäume werfen schon einen Teil ihrer Blätter ab und die Äpfel zeigen Sonnenbrand (habe ich im Fernsehen gesehen).
    Wo soll das noch hinführen?
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  7. Hier ganz genauso!! ich zwinge mich immer wieder doch hinauszugehen, in den Schatten halt, weil sonst der Sommer vorbeigeht und ich das Gefühl habe, ihn nicht genützt zu haben, aber angenehm ist es nicht...
    Erst am Abend und der kommt jetzt schon deutlich früher!
    Kommt auch gut durch die neuerlich heiße Woche!

    AntwortenLöschen
  8. Unser Sommer ist sehr angenehm, immer wieder mal Regen. Bisher hatten wir erst eine Woche mit Temperaturen in den Mitte-Dreissigern.
    Ich wünsche euch baldigen sanften erlösenden Regen, damit sich die Natur, die Tiere und die Menschen erholen können.
    LG aus Canada
    Anita

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Elisabeth,
    gestern abend während der Chorprobe hörten wie es schon regnen. Es hörte nicht auf. Eine Kollegin wollte mich im Auto mitnehmen. Ein anderer Kollege packte meinen Rollator ins Auto, ich stieg derweil schon ein.
    Daheim stand mein Mann mit großem Schirm bereit, aber beim Aussteigen bekam ich eine Dusche auf meine Oberschenkel, lach.
    Die Autobahn A2 musste wegen Überflutung gesperrt werden.
    In Warendort wurden Gullydeckel hochgedrückt.
    Bei uns hier war es dagegen glimpflich.
    ich schicke dir gern ein paar Regenwolken in den Süden.
    deine Bärbel

    AntwortenLöschen