Montag, 27. Juli 2015

Vielleicht bin ich wie ein Unkraut!


Ich sag Euch was.
Ich hab meine Oma aus der Oberpfalz gar nimmer kennengelernt. Aber den Opa schon. Und Opa und Mama haben mir viel erzählt.
Und einmal, wie ich noch jung war, da hab ich zum Opa gesagt: "Ich glaub meine Oma war eine Distel, weil Du immer solche Sachen von ihr erzählst. Sie war bestimmt die wunderschönste Distel wo es gibt!"

Also jetzt ist es so gewesen, dass Opa gelacht hat und den Kopf geschüttelt und dann hat er gesagt.
"Mit Dir hätte sie eine Freude gehabt Deine Oma. Stachlig und sogar giftig war sie manchmal schon, meine .... nein, den Namen verrate ich wegen dem Internet nicht!"

Hm, jetzt war ich also krank, weil ich nicht so schnell ausweichen konnte und der ..., nein, den Namen verate ich auch nicht wegen dem Internet. Also der kleine Bub war zornig und hat mich voll mit seinem Kopf im Gesicht getroffen.
Stellt Euch vor, mir ging es so schlecht und ein Doktor hat aber die Mama verdächtigt, dass sie da schuld ist.
So schlecht ging es mir nicht, dass ich nicht sagen konnte wie das passiert ist! Da war ich froh.
Meine Mama verhaut doch keine Kinder!

Also weiter ... Mama schreib noch, dass es mir besser geht. Und dass ich kein Fieber habe. Ich glaub es war ein Aufregungsfieber mit Krämpfe.

Also, ich musste vom Krankenhaus ins Kinderkrankenhaus gebracht werden. Mit einem Krankenwagen.
Es war ja nicht das 1.Mal. Aber was ich erzählen will ist der Satz:

Ein Sanitäter hat mit mir geratscht während der Fahrt.
Und da sagt er aufeinmal.

"Unkraut vergeht nicht! Du kriegst grad wieder Farbe. Gut so, Du kleines Distelchen!"

Und nun frag ich mich, woher der weiss, dass ich mit meiner Oma verwandt bin?

Die Mama hat ein tolles Foto. Aber nicht von einer Distel. Wenn es mir noch besser geht machen wir eins, wir suchen eine auf der Wiese.
Ich hab diese Woche noch Schule. Ich hab das Seepferdchen geschafft. Keiner hat es geglaubt, wie gut ich im Wasser sein kann.
Jetzt krieg ich es überreicht und eine Urkunde und das Zeugnis auch noch. Aber ich krieg alles erst am Freitag.
Das kann ich aber eh nicht leiden,das Zeugnis, weil das ist voller Buchstaben,  keine Zahlen
Im Zeugnis steht mein Name, das ist ja nicht im Internet. Aber alle wissen eh wie ich heisse. Und warum auch nicht? Ich nenn mich jetzt immer Robert Distel!

Mama! Jetzt noch das Foto und dann kannst du meinen Bericht ins Internet schicken!


Kommentare:

  1. na robert distel, das hört sich doch erstmal wieder gut an. dann mach langsam und freu dich auf freitag.

    herzlichen Glückwunsch zum Seepferdchen.

    AntwortenLöschen
  2. Robert Distel, das gefällt mir.
    Wie schön, dass es dir schon wieder besser geht.
    Wunderbar, dass du wieder zu Hause bist.
    Hey, das Seepferdchen hast du geschafft, super!
    Am Freitag gibt es Zeugnisse und alle Urkunden.
    Bis dahin musst du dich leider noch gedulden.
    Liebe Grüße Bärbel

    AntwortenLöschen
  3. Schön, dass es Dir besser geht, Herr Distel mit nem Abzeichen für das bestandene Seepferdchen!
    Pass gut auf Dich auf und ich freue mich auf ein Foto mit Disteln. Ich mag die stacheligen Pflanzen ganz gerne!
    LG,
    Tina

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Robert Distel :)))
    Ich bin so froh, dass es dir wieder besser geht und dein neuer Name gefällt mir auch sehr.
    Ich gratuliere dir auch zu deinem Seepferdchen, da kannst du ganz besonders stolz drauf sein.
    Wenn du jetzt bald dein Zeugnis bekommst, hast du sicher auch Ferien und ich bin schon gespannt, was wir da alles von dir hören oder vielmehr lesen werden.
    Herzliche Grüße, Frau Vabelhaft

    AntwortenLöschen
  5. Herzlichen Glückwunsch zum Seepferdchen! Schön, dass es dir wieder besser geht, da fällt sicher auch der Mama ein großer Stein vom Herzen.

    AntwortenLöschen
  6. Lieber Robert! Herzlichen Glückwunsch zum Seepferdchen und schön, dass es Dir besser geht.
    Du bist wirklich wie eine Distel. Die vergeht auch nicht.

    AntwortenLöschen
  7. Liebe kleine große Distel, ich freue mich das es dir wieder besser geht! Schön, dass du das Seepferdchen- Abzeichen geschafft hast! Sag der Mama einen lieben Gruß von mir, sie soll sich nicht über so dumme Äußerungen ärgern,
    glG Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Robert Distel, das ist cool.
    Grins.

    AntwortenLöschen
  9. Es freut mich zu lesen, dass es Dir besser geht.
    Robert Distel. Toller Name.
    Grüße an Deine Mutter

    AntwortenLöschen
  10. ...wie schön, lieber Robert,
    dass du dich so schnell wieder erholt hast...Disteln mag ich auch sehr, das passt gut zu dir,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  11. Was für ein anschaulicher, temperamentvoller und auch witziger Bericht! Klasse erzählt von Robert, der Distel, und gut aufgeschrieben von der Mama (die vielleicht eher so eine liebe Margerite ist wie auf dem Bild??) :-)
    Und ich gratuliere dir, lieber Robert, dass du so gut schwimmen kannst.
    Einen schönen Ferienbeginn wünsche ich euch, ohne Unfälle und Aufregungen - gaaaanz ruhig und friedlich!
    Liebe Grüße von
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  12. Herr Distel,

    herzlichen Glückwunsch zum Seepferdchen!
    Und Zeugnisse mag glaube ich keiner! Also Kopf hoch, irgendwann kommt auch das Zeugnis mit den Zahlen!

    Alles Liebe!

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Elisabeth,
    oh je ... Ihr macht wirklich was mit. Gut, dass für Euch alle und für Robert alles glimpflich abgelaufen ist.
    Wir sind im Moment ganz eifrig am packen. Was macht bei Euch die Haussuche? Meine Tochter sucht auch immer noch.
    Liebe Grüsse
    Angelika

    AntwortenLöschen
  14. zu herzig... der Robert...

    ich schmelze gerade dahin...

    erst mal vor allen Dingen gute Besserung...

    Liebe Grüße

    Andrea

    AntwortenLöschen
  15. Lieber Robert,
    witzig ist das mit dem Unkraut und der Distel...
    Du hast das Seepferdchen geschafft?? Das ist ja wunderbar! Da hast du mehr in der Tasche als die meisten Erwachsenen, denn es gibt immer noch sehr viele Menschen, die garnicht schwimmen können. Und das ist so wichtig! Herzlichen Glückwunsch dazu. Und schöne Ferien, mit allem, was dazu gehört für einen Robert Distel ;-).
    Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
  16. Robert, Du kannst wunderbar und spannend und geordnet erzählen. Dafür gibts eine Kommentar-Zeugnis- 1 , wenn Du sie annimmst! Herzlichen Glückwunsch zum Seepferdchen! Und noch ein Satz für die Mama: Vielleicht könnt ihr ihm das Zeugnis ja "übersetzen" in Zensuren, wenn er die lieber mag? Ausdrucken mit "offiziell" anmutendem Hintergrund?

    AntwortenLöschen