Sonntag, 21. Juni 2015

Verregnet, zu kühl ....


Was für ein Sommeranfang!
Es kann nur noch besser werden.
Ich trau's mir gar nicht sagen, wir haben gestern am Abend durchgeheizt ...


Häuser und Wohnungen mit Robert anschauen ist eine Sache für sich.
Wir versuchen ihn so weit wie möglich aus den Besichtigungen rauszuhalten. Doch dieses Wochenende musste er mitkommen.
Er will nicht weg von hier, weil er die Freunde auf dem Hof nebenan verliert. Das ist ihm sehr bewusst.
Tapfer fährt er hier und da und dort mithin.

In den Häusern beschliesst er in Sekundenschnelle warum er da einziehen will.
Die Gründe?

In einem Haus gibt es zwei Staubsauger!
Im nächsten Haus hat er eine uralte Wäscheschleuder entdeckt.
Nächstes Objekt: "Können wir nicht gleich hierbleiben, weil Ihr habt so einen schönen Gartenteich?"
Dann wieder ein Haus mit Hund in der Nachbarfamilie. Da will er wohnen, neben so einem süssen Hund!
In zwei weitere Häuser würde er sofort einziehen, weil dort Holzöfen stehen ...
usw.


Auf dem Heimweg gibt es meist Tränen, er weiss, dass er die Schule wechseln muss. Freunde verliert. Er ist untröstbar.
Dann sitzten wir zu Hause und sprechen über die Objekte. Alle Fragen, die wir uns nicht mehr beantworten können,  weiss der Robert bis ins Detail zu erklären. Von jedem Haus, Garten, Keller Dachboden .. etc. meist kann er auch noch die Farben der Wände, die Fliesen etc. erklären. Wow!
.
War da ein Speicher dabei ...?
Hatte das Haus einen Balkon...?

Zum staunen ....

Und dann kommen wir hier her zurück, wollen draussen Kaffee trinken. Bis der Kuchen fertig belegt war hatten wir ein Gewitter und nun wieder nur noch 14 Grad..... doof, geht Euch aber auch so, oder?



Kommentare:

  1. Ich hoffe das ein passendes Haus dabei war? Ja hier ist es auch kalt,wir haben gestern auch den Ofen angeschmissen.Ich hoffe das es sich bessert.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Wie wird das wohl werden, wenn R. aus allem nun gewohnten rausgerissen wird. Mir tut er leid. Ich drück die Daumen, wünsch Euch Erfolg. Meine Tochter mit zwei Kindern und Freund sucht auch ein kl.Haus. Schon seit Januar. Es ist die Gegend in der auch ihr wohnt. Ich wohne weit weg und kann mir gar nicht vorstellen, dass es so einen Mangel an Mietsachen gibt bei Euch.
    liebe Grüsse
    Maria

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Ihr Lieben,

    hab ich was verpasst überlesen? Wieso müsst ihr wieder umziehen,war es nicht so perfekt da?

    liebe Grüsse
    alex

    AntwortenLöschen
  4. Ja hier ist das Wetter auch sehr wechselhaft. Und seit Tagen sagt der Wetterbericht jeden Tag "bewölkt, 19-20°C, kein Regen" und jeden Tag regnet es aber immer wieder zwischendurch. Keine Ahnung was da schief läuft...
    Wow da hat Robert ja ein wahnsinnig gutes Gedächtnis. Solche Dinge mir zu merken fällt mir auch immer so schwer. Ich muss alles fotografieren, sonst hätte ich das Haus oder wie Wohnung komplett falsch in Erinnerung. Hoffentlich war wenigstens etwas dabei was für euch passen könnte. Die Situation ist schwer genug. Ich hoffe so fest, dass es der letzte Umzug werden wird und ihr endlich das perfekte Heim mit der perfekten Umgebung findet.

    AntwortenLöschen
  5. Hier war es auch durchwachsen.
    Da das große Kind auf Freizeit war, haben wir unserem mittleren Kind einen Ausflug versprochen.
    So ging es bei schwül-kühlem Wetter mit grauen Wolken zum Freilichtmuseum, Kutschfahrt zum Bäcker inklusive und im Nieselregen zurück zum Auto. Dann goß es wie aus Eimern und wir kehrten im Mc Donalds ein für ein Happy Meal.
    Bin jetzt müde und durchgefroren und gehe in die heiße Wanne, sobald das Baby artig schläft.

    Robert ist faszinierend. Aber vieles was Du schreibst erinnert mich an meine Hausarbeit über Autismus, die ich in der 11. Klasse schrieb. Finde es einfach ein spannendes Phänomen und absolut eine Bereicherung unserer Gesellschaft, die einfach nur noch konforme Menschen möchte.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Elisabeth,
    Schön von euch zu hören. Ich hoffe ihr habt Erfolg bei der Suche. Ich glaube jeder kann Roberts Gefühle nachfühlen. :-( Aber es warten schon neue Freunde auf ihn, da bin ich mir ganz sicher. :-) Wie cool was er sich alles merken kann!!!! :-D
    Liebe Grüße,
    Alice

    AntwortenLöschen
  7. Hier ist es auch recht ungemütlich gerade. Und ich gestehe, wäre ich nicht zu faul gewesen, Holz hochzuholen, hätte ich neulich auch geheizt. So mussten die dicke Jacke und ein heißer Tee reichen.
    Lieben Gruß und eine schöne, vielleicht sogar sommerliche neue Woche
    Katala

    AntwortenLöschen
  8. HALLO,
    WIR ZIEHEN JA IN EIN PAAR WOCHEN AUCH UM.
    MEIN SOHN DREHT AUCH SCHON AM RAD.
    OBWOHL WIR JA WEGEN DER SCHULE DORTHINZIEHEN...
    ICH BIN AUCH ETWAS WEHMÜTIG, ABER WAS NUTZT ES.
    ABER DAS GEDÄCHTNIS VON AUTISTEN IST ECHT ENORM... SEHE ICH BEI MEINEM SOHN AUCH IMMER WIEDER.
    SCHÖN, DASS DU NOCH HIER BIST UND NICHT AUFGEGEBEN HAST.
    LG Ann

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Elisabeth, schon das Lesen über eure neue Heimatsuche strengt an, wie muss es da euch erst gehen, die ihr mittendrin steckt. Da muss so viel bedacht werden.

    Bei uns im Hause wäre ja Platz, aber alles müsste saniert werden, doch das schaffen wir in naher Zukunft weder aus eigener Kraft noch mit eigenen Mitteln..., so bleibt halt das Obergeschoss unbewohnt.

    Ich wünsche euch so sehr, dass ihr etwas wirklich passendes findet.

    Bei uns ist es auch kalt, die Heizung läuft nach kurzer Unterbrechung wieder. Es geht einfach nicht anders. Schon wegen Junior, der immer "Eis"-Füße hat. Auf dem Außenthermometer lesen wir morgens oft nur 4 Grad und am Mittag 10.

    Ich habe ja noch immer Hoffnung, dass es besser wird!
    Liebe Grüße von elsie

    AntwortenLöschen
  10. Das Wetter ist wohl überall eher herbstlich als sommerlich.
    Und das gute Gedächtnis in bestimmten Bereichen wird doch Autisten nachgesagt. Oder ist das auch wieder ein Vorurteil aus "Rain Man"?

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Elisabeth,
    schön, dass Ihr Beiden weiter schreibt, ich komme immer wieder gerne vorbei. Wettertechnisch kann ich nur sagen: Wir sind auch dabei! Ständig Regen, so dass ich gestern erst entdeckte, dass wir schon rote Erdbeeren haben, der Salat bald erntereif ist und das Unkraut auch schon wieder kommt mit samt den Schnecken.
    So Hausbesichtigungen können unheimlich anstrengend sein, das glaube ich Euch und man überdenkt bestimmt immer wieder die Lage... Ich wünsche Euch, dass Ihr ein Haus findet, dass Euch ganz spontan zusagt und wo Ihr Euch alle wohlfühlt.
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
  12. also zum sehen und "speichern"; das läuft eben anders als bei uns nicht autisten.
    wir sehen zwar mit den augen aber denken sofort wie und was und warum nicht ; also sehen wir nicht nur mit den augen, sondern, vor allem, mit dem kopf.
    er sieht nur mit den augen und kann sich das völlig unbelastet merken, und er notiert sich farben und räumlichkeiten viel mehr, weil er damit "tewas anfangen" kann, wo hingegen fehlende steckdosen oder alte tapeten sicher nicht zu seinen persönlichen wichtigen lebens-umfeld-bedingungen gehören. jedenfalls nicht in diesem kurzen moment des ersten sehens.
    später dürfte er dann schon sehr viel diefferenzierter beurteilen - wie wir ja alle wissen, ist das gut möglich.
    nutzt seine fähigkeiten und versucht das mit ihm zu besprechen, dass er euch eine große hilfe beim suchen ist.
    weder müßt ihr euch seinetwegen schämen, noch müßt ihr ihn "verstecken"; sowas impliziert automatisch probleme.
    und nein, autisten sind nicht automatisch geistig behindert. es mag welche geben, aber die krankheit an sich hat (mehrheitlich) keine mangelnde gehirntätigkeit vorzuweisen - nur eben andere wahrnehmungs-und denk-verknüpfungen.
    (siehe wikipedia) https://de.wikipedia.org/wiki/Autismus

    das wird schon. je offener ihr damit umgeht, umso sicherer könnt ihr entscheiden ob es "dort und so" wirklich passt.

    *daumen drück für wa passendes für euch*

    AntwortenLöschen
  13. Eigentlich will er nicht weg, aber er ist schnell zu beeindrucken.
    Und er hat ein super Gedächtnis. Ihr braucht keine Notizzettel.
    Hier hat der Sommer auch mau angefangen.
    Gestern Regen, heute Nacht kräftiger Regen, heute tagsüber und gerade auf dem Rückweg vom Chor wieder nass.
    Zwischendurch kam mal kurz die Sonne durch so gegen 18 Uhr.
    Es kann nur besser werden.
    deine Bärbel

    AntwortenLöschen