Freitag, 17. April 2015

Mirjam

 Milliarden Staubkörner
über uns

Ein sonniger Tag
und doch konnte man die Sonne stundenlang gar nicht sehen
und doch war sie da
ist sie da .... immer
irgendwo weit weg und doch uns nah






Heute an MIRJAMS
Geburtstag muss ich an den Himmel von gestern denken.

Mirjam ist und war da
für uns nicht zu sehen, wir durften sie durch ihre Mama Gabriela "erahnend" kennenlernen

Mirjam wird immer da sein, nun, seit vielen Jahren schon ... ja wie? .... einfach ANDERS

Ich wünsche Mirjams Familie, dass sie die Nähe der kl.Tochter, der kl.Schwester immerzu spüren und sie lächelnd mit durchs Leben nehmen.

Mirjam weit weg und doch so nah ......


Kommentare:

  1. Du, wie machst Du das? Wie kann man die Welt, das Leben so spüren wie Du?
    Ch.

    AntwortenLöschen
  2. Elisabeth,
    das sind anrührende Worte - sie gehen zu Herzen
    und sind auch heute so trostreich wie damals.
    Einen guten Start ins Wochenende wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Elisabeth, deine Worte stimmen mich sehr nachdenklich, als ginge es um unseren kleinen Enkel Robert, der nur 19 Tage auf dieser Welt bleiben durfte.
    Mirjam, so ein wundervoller Name, er wird euch immer in Erinnerung sein.
    deine Bärbel

    AntwortenLöschen
  4. Mirjam- ist gegangen bevor Alexej seinen letzten Weg angetreten ist und sie ist bis heute für mich lebendig. Dank ihrer Mutter die mich mit ihrem eigenen Weg oft aus dem dunklen geführt hat. Die mit ihrer Trauer öffentlich war und damit so unendlich viel geholfen hat.
    Margot

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Elisabeth,
    du hast wunderbare Worte gefunden! Ein schönes Bildnis...
    Sonnige Rostrosengrüße von der Traude (auch bei uns ist die Sonne übrigens derzeit nicht zu sehen - ab gestern Nachmittag der Saharastaub, inzwischen regnet es...)
    ☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼
    PS: Du hast mich nach dem Pin-up-Mietze-Modell-Foto gefragt: Da ist ein Link dabei, wer es tatsächlich kreiert hat. Ich muss das noch mal in einem anderen Posting klären, denn offenbar glauben viele, es ist von mir, obwohl ich die Bildquelle angegeben hab... Ich finde diese "Gegenüberstellung" jedenfalls auch total süß! :o)

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin voller Gedanken...vielleicht passt dieses Lied?
    https://youtu.be/xBUMLa0dntY

    Herzlich Flo

    AntwortenLöschen
  7. So wunderbar, wenn dieses tiefe Vertrauen da ist, dass es Leben in verschiedenen Formen gibt und wir nicht auf ewig voneinander weggerissen sind. Auch mit einer Ahnung, dass wir verbunden sind, auch wenn wir uns nicht sehen und körperlich berühren können. Das wünschte ich jedem Menschen, dem ein liebster Mensch vorangegangen ist.

    AntwortenLöschen
  8. Gabriela ist für mich eine bewundernswerte Frau. Ihre Texte, Ihre Erzählungen haben mir oft geholfen. Ihre Tochter ist stolz auf die Mama. Von wo immer sie auch dabei ist im Leben dieser grossen Familie.
    Deine Gedanken zum Saharastaub und die Erinnerung an Mirjam sind für mich schön, und tröstend
    liebste Grüsse
    Maria
    ich hab zwei Sternenkinder, immer im Herzen

    AntwortenLöschen
  9. Ich habe gestern einen Kommentar geschrieben. Ist der nicht angekommen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wo ist er hin? Ich lass die Kommentare immer gleich freischalten, er ist verschwunden.
      Ach Gabriela, magst Du nocheinmal schreiben?
      liebe Grüsse
      Elisabeth

      Löschen