Freitag, 27. März 2015

Fotoblick


von Robert.
Er hat die Schafe fotografiert, und ganz viel Feld gleich dazu!

Susanne ist von der Klassenreise gut zurückgekommen. Dieses Zurückkommen hat eine ganz andere Dimension eingenommen. Bei so gut wie allen Eltern.

Diese Woche warteten schon mal Eltern auf ihre Jugendlichen einer 10.Klasse.

Wir hier waren alle wortlos bedrückt.
Die Jugendlichen auch.
Mir fehlen weitere Worte, ich bin tief betroffen über die neuen Ermittlungen.


Kommentare:

  1. Schön, dass sie wieder da ist. Das nimmt mit was geschehen ist, auch mich. Auch mieinen sonst immere so coolen Ehemann. Den erwachsenen Sohn.
    Es fehlen die Worte.
    Wie erklärt man so ein Unglück den Kindern? Susanne wird es mit den Freundinnen, Klassenkameraden durchsprechen. Robert? Versteht er das, wie reagiert er.
    Nun habt Ihr Ferien. Geniesst sie, macht es Euch schön.
    Auch wenn es bedrückt, dass so viele Menschen sterben mussten wegen einem Mann der ... ja was? Ich weiss es auch nicht.
    Marianne

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Elisabeth, ganz lieben Dank. Ja, Du hast Recht, diese Tage sind schlimm. Ich fühle mich zurück versetzt. Bei uns standen gestern Abend Kerzen im Fenster, ein Licht der Hoffnung und auch als Anteilnahme für die, die jetzt trauern. "Manchmal sind Worte im Angesicht des großen Leids zu viel", hieß es bei der Trauerfeier von meinem Bruder. Ja, sie sind zu viel.
    Liebe Grüße Angelika

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Elisabeth, schön, dass Du Deine Susanne wieder daheim in die Arme schliessen kannst.
    glg zu Dir,
    Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Schön, dass Susanne gut zurück zu Hause ist. Schrecklich für alle, die ihre Lieben niemals wieder in die Arme schließen dürfen. Was ein Unglück.
    Alles Liebe und Euch ein schönes Wochenende,
    Claudi

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Elisabeth,
    ein schönes Foto hat Robert wieder gemacht ! Und Susanne wieder beruhigt in die Arme schließen können - denke es wird uns in diesen Tagen noch bewusster, wie kostbar das ist !
    Wir sind hier so nah dran an Haltern und die Freundin meiner Freundin aus Haltern hat ihre Tochter verloren, unendliche Traurigkeit. Eine ganze Stadt ist still !
    Liebe Grüße,
    Deine Birgit

    AntwortenLöschen
  6. Wunderschön ist das Foto mit den Schafen.
    Wie gut, dass Susanne gesund wieder gekommen ist, ja da kommt man ins Grübeln.
    Im Moment läuft auf Arte ein Bericht über Autismus.

    AntwortenLöschen
  7. Ich freu mich das Susanne wieder wohlbehalten zuhause angekommen ist,das war bestimmt eine bedrückende Situation.
    Das Foto was Rober geschossen hat ist klasse,es könnte auch eine Postkarte sein.
    Habt ein schönes Wochenende.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Wow!
    Was für ein wundervolles Foto! Sehr stimmungsvoll und gefühlvoll!
    Robert hat ein Händchen dafür!
    Und Schafe finde ich toll, besonders, seit ich vor einem Jahr an der Nordsee mit einem zutraulichen Lämmchen auf der Weide hinterm Deich schmusen konnte!
    Liebe Grüße!
    Tina

    AntwortenLöschen