Sonntag, 29. März 2015

Ein windiger Palmsonntag

liegt hinter uns.
Stürmisch war es hier nicht. Es reicht schon immer viel Wind um Robert durchzurütteln. An solchen Tagen ist er aufgedreht, aufgeregt.
Wer schlief am längsten, wer war unser Palmesel?
Das war noch nie da!
Es war Robert.
Die Zeitumstellung ist gar nicht mal dran "schuld". Er hat wirklich bis 10 Uhr geschlafen, was er sehr selten tut. Er hat sich gar nicht aufgeregt, dass er nun diesen Titel geholt hat. Auch das ist seltsam, denn sonst kann er mit solchen "Spielen" nichts anfangen, wird manchmal richtig sauer.

Dafür hat er den Palmbuschen so lang weiterverziert, dass er nun ein Osterstrauch geworden ist. Jetzt hängen Eier dran und Osterhäschen.  Er will keine Palmbuschen nur mit grün und ein paar Palmkätzchen. Am liebsten hätte er ja eine Palme "verabeitet", dass es ganz echt so ausschaut wie damals bei Jesus! Er wollte die Nachbarn fragen ob die Palmen für ihn haben.... ein Glück, dass es unmittelbar hier keine Nachbarn gibt, und dass es zu regnen anfing. Er blieb zu Hause.
Morgen will er sich in der Tagesstätte nach Palmen umschauen. Soll ich die Betreuer im Mitteilungsheft warnen, oder lass ich es drauf ankommen? ... ganz ehrlich? Ich würde gern wissen was sie tun, wenn Robert Palmwedel abzwickt um einen orginal Palm-Wedel-Buschen zu basteln ....  :-)
Das ist auch wieder so eine Idee die ich als typisch Robert bezeichne. Er setzt es sich in den Kopf, schaut seine Bibel an, die enthält viele Bilder ... man kann gut die Palmwedel sehen die damals "zum Einsatz" kamen.

Ich werde Euch morgen berichten was er gemacht hat ....

Nein, Mama! Duu machst kein anderes Foto, weil Duuu hast ja den Buschen so weit hoch gestellt, dass ich halt von unten fotografieren muss. Lass es so bitte in Ruhe, das Bild!

Ich will aber richtige Palmenblätter, weil beim Jesus waren die auch echt, wie er mit seinen Esel dahergeritten kam!

War es bei Euch auch so aufregend heute?




Kommentare:

  1. Hier stürmt es ordentlich... Mal sehen, ob ich ein Auge zu bekomme. So ohne Ohrenschutz.
    Einen guten Start in die Woche wünscht
    Oona

    AntwortenLöschen
  2. Der Sturm ist hier schon stark, wohne in der Mitte Deutschlands.
    Du hast Humor, das mag ich an Dir. Nun bin ich auch gespannt was morgen geschieht mit den Palmen. Recht hat er ja, den damals waren es auch Palmwedeln.
    Das mit dem Palmesel kenn ich gar nicht, hab es extra gegoogelt. Ist aber nett!
    Hat Robert in den Ferien HPT? Hier unsere ist zu.
    liebste Grüsse
    Melanie

    AntwortenLöschen
  3. Wenn du meine Sonntagsfreude von heute gelesen hast, kannst du dir denken, wer bei uns heute der Palmesel war... ich sage nur "Jetlag" ;-)
    Aber ich habe mich auch ein bisschen eselhaft gefühlt, als ich heute in die Kirche ging und gerade noch zum Segen zurecht kam... vor lauter Erzählen und schwätzen gestern abend hatte niemand an die Zeitumstellung gedacht!
    Ich wünsche euch eine gesegnete Karwoche und fröhliche Ostern!
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. Das wird spannend heute. Hast Du das Betreuerteam nun vorgewarnt? Es gibt nicht überall diese Pamen zum wedeln, doch so wie Robert rüberkommt weiss er genau was er haben will.
    stürmische Grüsse
    Anke

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Elisabeth, den Brauch mit dem Palmesel hatte ich schon ganz vergessen:-) Bei uns stürmt es heute so, gestern war es ganz windstill.
    Ich wünsche Dir von Herzen eine gute Woche!
    glg zu Dir,
    Susanne

    AntwortenLöschen
  6. Wo er recht hat, hat er recht... wie eine Palme sieht das ja nun wirklich nicht aus :-) Ich mag dieses Sinn für das Detail...
    Liebe Grüße
    Christine & Joshua

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Elisabeth,
    wir hatten auch einen Palmesel - mein Mann ;-)
    Leider habe ich die Chance gestern ganz verpasst ... obwohl wir noch am Samstag darüber gesprochen hatten.
    "Lichtblicke" oh ja Elisabeth - die brauchen wir.
    Liebe Grüsse Angelika

    AntwortenLöschen
  8. Ja, das hab ich auch schon überlegt, ob ich nicht einfach ein paar kleine Ostereier an den Palmbusch hänge. Wo er schon mal hier ist.
    Früher haben wir vor Ostern auch Forsythia geschnitten, das fehlt mir hier, zumal ich am Freitag wieder daran erinnert wurde.

    AntwortenLöschen