Donnerstag, 26. März 2015

Der Tierfreund Robert


Nun hat er es geschafft. Der einst verwilderte, oftmals böse Kater
wurde von Robert gezähmt.
Vor einigen Wochen hat er ihm den Namen "Findus" gegeben. Darauf hört der Kater mittlerweile. Wenn Robert von der Schule heimkommt und nach ihm ruft ist er recht schnell da.

Unsere beiden Kater kommen gut mit ihm aus, oder er mit ihnen. Keine Kämpfe mehr.

Nur Herr Mietz, der schon lange hier lebende Bauernhofkater mag den Findus gar nicht. Wir kennen den Herrn Mietz von so einer Seite gar nicht. Er greift an, er ist so richtig böse mit dem Findling!
Zu Chippie und Simba ist er normal. Von Anfang an spielt er mit den beiden.
Auch die Hundedame Jacky mag er, kuschelt sich an sie.

Wir werden sehen wie sich das weiterentwickelt. Der Herr Bodenleger hat langsam Bedenken weil alle paar Monate ein neues Katzerl dazukommt. Wenn wir so weitermachen, aber dann ....
Na ja, vor vier Jahren hatten wir gar keine Katze. Nun füttern und lieben wir vier. Zwei leben im Haus, zwei nur auf dem Hof.
Wenn Nella und Rowdy noch leben würden .... stimmt schon, das ufert aus. So ganz von alleine ....

Wir sind uns sicher, dass die Nella und der Rowdy vom Katzenhimmel interessiert zuschauen was sich da alles tut hier auf dem Hof. ... Ein Jahr wird es bald, dass Nella gegangen ist. Vergessen wurde sie nie ....


Kommentare:

  1. Doch, vor drei Jahren hattet Ihr doch die Nella. Oder nicht?

    AntwortenLöschen
  2. Ist das der wilde Kater von dem du soviel geschrieben hast?
    ... Da kann man wieder sehen was alles in dem Robert steckt....
    Liebe Grüße
    Christine & Joshua

    AntwortenLöschen
  3. Tiere wissen schon, wie sie uns rumkriegen :-D

    Regnerische Grüße aus dem Norden.

    AntwortenLöschen
  4. Es gibt noch Geschichten mit happy end... wie schön!
    (Danke für deinen großen, guten Kommentar bei mir - ich habe dir dort geantwortet).
    Liebe Grüße, Brigitte

    AntwortenLöschen
  5. Erstaunlich, was aus dem Hinterhalt angreifenden Kater geworden ist!
    Der Robert kann echt gut mit Katzen umgehen, denke ich?
    Der Herr Mietz hat wahrscheinlich ein gutes Gedächtnis und ist der Meinung, der Bauernhof ist sein Revier? Jetzt kann man wirklich nur hoffen, das diese beiden Katzen sich auch noch gegenseitig respektieren!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  6. Ach, das ist ja schön! Wir hatten auch mal so einen Grautiger im Garten, der verwildert war und ganz scheu, aber nach und nach ließ er sich doch überzeugen, dass Streicheleinheiten auch nicht verkehrt sind.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  7. Er ist gross, ja friedlich sieht er auch aus. Wunderbar, dass Ihr ihn gezähmt habt.
    An Nelli kann ich mich noch gut erinnern, sie war eine Katzen-Schönheit.
    liebe Grüsse
    Marianne

    AntwortenLöschen
  8. ja, die Zeit heilt Wunden und es kommt immer wieder etwas Neues dazu, sei gegrüßt, Klaus

    AntwortenLöschen
  9. ja, die Zeit heilt Wunden und es kommt immer wieder etwas Neues dazu, sei gegrüßt, Klaus

    AntwortenLöschen
  10. Wow, meine Anerkennung für Robert.
    Dass er den frechen, angriffslustigen Kater gezähmt hat, sagenhaft!
    Vier Katzen, das ist schon eine Menge, das ist wohl wahr, lach.
    Ganz liebe Grüße Bärbel

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Elisabeth,
    vier Katzen und ein Hund - ganz schön viel.
    Aber es ist doch toll, dass Robert so gut mit
    Tieren umgehen kann.
    Liebe Astrid,
    für eine Tasse heiße Schokolade lasse ich jedes
    Schnitzel stehen. Ich schmelze dahin.
    Einen lieben Gruß schickt dir
    Irmi

    AntwortenLöschen