Montag, 5. Januar 2015

Roberts Winterfreuden


Feuer liebt er schon sehr, der Robert.
Am liebsten würde er jeden Tag ein Feuer im Garten haben.

Die 3Könige wandern zur Krippe. Ich hab Robert gerade noch erwischt bevor er sie mit raus in den Schnee genommen hätte. Da, mittenhinein in die blitzenden Sterne wollte er sie stellen und weiterwandern lassen ....


Nun wandern sie wieder im Haus. Gestern noch unter einem Heizkörper hindurch ... heute schon in der Nähe vom Christbaum.
Ich darf sie nicht fotografieren, denn sie erschrecken sonst sehr! Weil sie kennen ja kein Blitzlicht, hat mir Robert erklärt.

Das kümmert ihn! Aber die ca. 40 Jahre alten Figuren hätte er mit in den Schnee genommen ....


Kommentare:

  1. das ist aber besonders lieb von robert, er denkt wohl, dass es richtig so ist, dass sie weiterziehen - weihnachten ist schließlich auch vorbei :)

    ganz liebe grüße - vom schnee in den schnee!
    nora

    AntwortenLöschen
  2. da wünsche ich ein gutes neues Jahr, wünsche eine gute Woche, Klaus

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Elisabeth,
    der Robert scheint gewachsen zu sein, oder? Die Magie der wandernden Könige im Schnee zwischen Sternengeblitzer kann ich mir gut vorstellen :-) Tja, die Argumentationsketten pubertierender Jungmänner sind nicht immer leicht nachzuvollziehen, gell? Ich kann mich da auch noch helldunkel erinnern...
    Ich konnte heuer draußen gar nicht räuchern, es gab fast immer stürmischen WInd oder es regtnete oder ich hatte keine Zeit und das Feuer geht mir schon ab, ich warte auf besseres Wetter...

    Egal wie, ich wünsche euch allen ein wundervolles 2015! Möge es viiiiel mehr positive als andere Erlebnisse bringen!
    Liebe Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Elisabeth, das finde ich ja total nett, dass die Könige draussen weiterwandern sollten mitten durch das Sternenlicht hindurch:-) Ein sehr schöner Gedanke.
    Alles Liebe Euch
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Trotz allem wünsche ich Euch noch ein wunderschönes, gutes, gesundes, hochinteressantes und spannendes Neues Jahr, liebe Elisabeth.

    Mil besitos, Christl

    AntwortenLöschen
  6. Grins, die Könige im Schnee. Sie hatten ja auch einen beschwerlichen Weg.
    Aber heute dürfe sie an der Krippe sein?
    Das hoffe ich sehr.
    Liebe Grüße Bärbel

    AntwortenLöschen