Donnerstag, 31. Dezember 2015

Einen Guten Rutsch

wünscht Euch
Robert
und seine Familie



Kommt gut an im Jahr 2016

herzliche Grüsse
Elisabeth

Mittwoch, 30. Dezember 2015

Wenn es stimmt

... was der Wetterbericht berichtet
... dann
... wird es die nächsten Tage keine Sonnenbäder mehr geben!



Sie hat einen Katzenbaum
sie hat Höhlen
sie könnte überall Platz finden

ABER
es muss diese kleine Schachtel sein!

Wie gesagt, die Sonnenbäder scheinen vorbei zu sein, sagt der Wetterbericht.
Und das "Baden" in der kleinen Kiste auch ...

aus Versehen
wurde die Schachtel verheizt.

:-)

Dienstag, 29. Dezember 2015

Ein hüpfendes Kind

... das unbedingt Fotos von der Mama machen wollte.
"Weil alle Bilder sind von Dir, da weiss ja keiner, dass Du Weihnachten auch da dabei gewesen bist!"

Wie Ihr seht: Ich war dabei.
Hey, das sind Fotos von mir, die ich mag. Sehr, sehr gut .... schmunzel ....

Hier die Werke, des springenden Fotografen.




Es gäbe noch viele solcher Fotos. Die erspar ich Euch lieber.
Meine Arztkontrolltermine waren zufriedenstellend. Die Nase "hält" wieder.
Der Kreislauf und das Herz bekommen nun ein bisserl Unterstützung. Aber es ist noch nicht so weit, wie Robert es sich mal wieder ausmalt. Er guckt sich ständig Urnen an, und weiss schon genau welche er für mich "kaufen" wird. Das ändert sich aber auch ständig. Wenn ich ihn "ärgere" sind die Urnen sehr dunkel, an fröhlichen Tagen haben sie schon mal Blumen, Bäume ... Farben aufgemalt.

Geburtstaggrüsse an meine beiden Brüder.
Der eine Gruss geht Richtung Berge ... feiere schön, lass Dich verwöhnen
Der andere Gruss geht in den Himmel. Nun schon so lange Zeit.

Da schreibe ich einen Post, guckt ein Famiienmitglied von hinten über die Schulter und sagt: "Willst Du echt die schrecklichen Fotos von Dir zeigen? Das letzte, na, da siehst Du ja sogar grantig aus!"
Nein, ich war nicht grantig. Im Geiste sah ich nur schon wieder einen Gips irgendwo am Kind!
Es sind viele Bilder. Es dauerte lange Zeit, das Shooting.  Ich musste ständig noch näher an den Baum ran, die Nase fast in die Nadeln halten. Der Robert hüpfte auf dem Sofa, auf der Stufe im Zimmer, irgendwann stand er sogar auf dem Tisch .... das hält das beste Fotomodel nicht aus ... oder?

Ich wünsch euch noch schöne Stunden im alten Jahr.

Samstag, 26. Dezember 2015

Feiertag und Sonnenschein ....


"Meine Güte, was machst Du denn da? Willst Du rückwärts in die Isar reinfallen?"
"Das könnte passieren!"
Solche Antworten bekommt man von dem Bengel.
Endlich wieder alles gut. Finger, Schulter, Knöchel ... und schon wieder neue Gefahren ...


Die beiden haben Frühlingsgefühle.
War lustig anzusehen!

Hey, Geburtstagkind, warum so ein Blick?


"Geht doch!"

Allen Geburtstagskindern der Woche hier in der Familie und anderswo wünsch ich "Alles Gute" fürs neue Lebensjahr.
Keine extra Posts in diesem Jahr ... mir fehlt es an allem. Bin so müde ....


Hattet Ihr schöne Festtage?
Wir haben leider den 1.Weihnachtstag im Krankenhaus und dann beim Arzt verbracht. Diesmal war die Mama "schuld".
Nasenbluten ohne Ende, Arterie kaputt .... und dann wird man vom Krankenhaus zum diensthabenden HNO über 30 Kilometer weit weg geschickt.
Nachdem vorher ein anderes Krankenhaus uns genau in die Klinik Nr. 2 geschickt hat
Was soll's. Es geht mir wieder gut.
Dafür hat mir der Spaziergang heute so sehr gefallen. Wunderschön war's

Donnerstag, 24. Dezember 2015

Schöne Weihnachten


Aus der Weihnachtswerkstatt, die auch über die Feiertage nicht geschlossen wird senden wir Euch
Grüsse und Wünsche für ein friedvolles, fröhliches Fest.


Ein Engel wie ihn keiner hat!
"Wieso sagt Susanne, dass er gruselig aussieht? Ich schenk ihn meinem Papa, das Engerl passt zu ihm!"
Besonders-gewöhnlich .... etwas ungewöhnlich, anders, bei uns mit Robert.


Ein Blick in die Werkstatt.
Wir haben keinen Küchentisch die nächsten Tage.
Der Maler hat ihn für seine Arbeiten beansprucht. Macht nichts, es gibt immer Lösungen, wir essen nicht auf dem Fussboden


Frohliche Weihnachten
Ich freu mich schon Bilder von Euch zu sehen. Vom Fest, von Euren Kindern, von den vielen Christbäumen!


Dienstag, 22. Dezember 2015

Was machst denn Du da oben?


"Aufwärmen!"
"Der Kamin ist aus!"
"Aber von gestern noch warm!"
Bei der Vorstellung wie die Mutter da raufkommen sollte hat sich die ganze Familie amüsiert.
Ich will es ja gar nicht probieren ...  und wenn,, dann mit einer Leiter.
Als es dunkel wurde sass sie noch immer da oben!

Weiter weg fotografiert, sieht ma erst wie hoch es ist.


Sonntag, 20. Dezember 2015

Zwei Unentschlossene am 4.Advent


Sie gingen auf und ab
und hin und her


Sie wählten aus
verwarfen wieder

Da hat der junge Mann schon beschlossen, dass HIER wohl kein Baum der Richtige ist!


Gut, dass er noch weitersuchte!

Warum er so grinst?
Weil für ihn die Wahl nun doch feststand, der Papa aber noch auf ein schöneres Exemplar hoffte ...


Sie machten sich an die Arbeit.

Jeder durfte sägen
Warum Mamas das nicht unbedingt tun wollen verstanden sie nicht!


Stolze "Baumfinder"


Da gehen sie dahin durch den Christbaumwald.
"Ab sofort ist der Baum nun kein Tannenbaum mehr, sondern unser Vorchristbaum!
Weil zum Christbaum macht ihn am hl.Abend das Christkind!"
sprach der jüngere der Baumsucher


Puh, ich war froh, dass die beiden doch noch einen Baum fanden.
Und ... dass sie auf mich hörten, weil ich mag die kleineren Bäume lieber.
Es war ein schöner Ausflug heute, am 4.Advent.
Sogar Rentiere gab es zu sehen. Da hatte der Fotoapparat aber schon keinen Akku mehr. Die lange Zeit der Suche im feuchten, 3 Grad kalten Wald hat dem Akku nicht gut getan  :-)

WEIL.... wie gesagt, es hätte fast nicht den passenden Baum dort im Christbaum-Wald gegeben.

Hattet Ihr auch einen schönen 4.Advent?

Freitag, 18. Dezember 2015

Seltsame Geschehnisse im Advent



Mama!
Ist das adventlich, dass mich eine Biene angreift, mir ins Gesicht donnert, so kurz vor dem 4.Advent?

Mama, ich schwitze in der Winterjacke!

Einigen niesen, weil ... es fliegen Pollen!
Haselnusspollen, hab ich mir sagen lassen.





Mir ist gar nicht mehr nach Plätzchenbacken.

Ich will auf den Christkindlmarkt gehen und eine
rote Nase bekommen, kalte Füsse haben!










 Mama hat keine Lösung.
Da müssen wir nun durch, alle miteinander!

Nun liest sie Harry Potter. Liebe Melanie, danke schön! Dank Dir sind nun die englischen Ausgaben dran.
Tag für Tag, im Bett, auf dem Sofa, im Zug ... immerzu liest sie Harry Potter.
Ich kann sie nicht mehr für Adventgeschichten begeistern, die Susanne.

Der 4.Advent naht.
Freut Ihr Euch? Robert zählt jeden Tag mehrmals wie oft er noch schlafen muss bis das Christkindl kommt.

Nein, heute keine weihnachtliches Foto. Da ist mir nicht danach.



Mittwoch, 16. Dezember 2015

Blick ins Treppenhaus


Auf den Bildern sieht man die Steintreppe nicht. Die ist das grösste Problem für Robert mit Gips und Krücken.
Er ist ziemlich sauer auf den Gips, lässt sich nicht helfen, ist laut und grantig.
Wenn es irgendwie geht stehen wir hinter ihm bei seinen ständigen Rauf-und Runtergehüpfe.

"Robert, rutsch doch auf dem Po die Treppe runter!"
"Nein, dafür bin ich schon zu gross!"

"Robert, wenn Du oben bist, dann bleib doch auch dort. Wir essen alle oben, das ist leichter für Dich!"
"Nein! Du hast gesagt, dass oben nicht gegessen wird!"
(Erinnert Ihr Euch noch wie oft er heimlich Essen nach oben schmuggelt, und dann frech wird wenn ich ihm erkläre, dass ich es nicht will!)

"Robert, warum hüpfst Du schon wieder runter, Du kannst doch auch oben aufs Klo gehen!"
"Nein, unten ist es gemütlicher!"
(Sonst mag er nicht "extra runtergehen, und keiner darf oben blockiern, weil es SEIN Klo ist!")

Wir haben so ein schönes Treppenhaus. Seht Ihr die Steine in der Wand? Sie lassen Lichtspiele zu. Am Abend schimmert Licht von der Strasse durch. Wenn Susanne Ihr Zimmer ganz hell hat sieht das wieder anders aus ... Abendrot zeigt auch einen ganz besonderen Schimmer durch ihr Zimmer, durch die Steine ins Treppenhaus. Hach, wie schön!

Also gibt es zwei Seiten, wenn man als Nothelfer für das Treppen-hüpfende-Kind  zu tun hat.
Aufpassen, dass er nicht stürzt.
Sich vom Licht des Treppenhauses in eine gute Stimmung versetzen lassen ...



Habt einen schönen Tag
Bei uns wird kein Plätzchen gebacken heute. Ist nicht möglich mit verletzter Schulter und Gips am Fuss.
Ach Robert!

Montag, 14. Dezember 2015

Auf dem Sofa sitz ich stumm ....


... und schau ganz durcheinander im Wohnzimmer rum.
Die Tür, hinten links, da gehts ins Roberts Zimmer.
Psst, da schläft er ...

Mit eingegipsten Bein !

Nee, oder?

Doch!

Er ist auf der Treppe ins stolpern gekommen, umgeknickt. Nun wurde das Bein für eine Woche still gelegt, gebrochen ist nichts. Aber gut schaut es auch nicht aus. "Wir sehen nächsten Montag weiter!" sprach der Arzt.
Ein Gips bis fast zum Knie.
Krücken für den Buben.
Dabei ist die Schulter doch auch verletzt, soll noch tagelang geschont werden.

Der Vater arbeitet noch, obwohl es schon sehr spät ist. Die Tochter ist entsetzt "und jetzt?"
Ich weiss es nicht. Klingt kompliziert für die nächsten Tage

Da sitzt ich doch lieber in meinen Stuhl und guck mich um bei Kerzenlicht.
Und stell wieder fest, wie ungewohnt das Fenster oben im Wohnzimmer ist. Denn ich kann ja nicht nur von unten sehen was die Kinder oben machen
Nun beobachte ich grad die Katze von oben ... wie sie unten auf dem Tisch herumschleicht. Gut, dass die Plätzchen in einer Dose sind ...


 

Ich schaukle dann mal weiter in meinem Stuhl.
Jetzt ist eh schon alles egal, die Zeitpläne sind nun endgültig dahin ...
Wenn ich wenigstens die Sternschnuppen sehen könnte durchs Dachfenster. Aber nein! Nebel ... ah ja.

Schlaft gut ....


Samstag, 12. Dezember 2015

3. Advent


Wir wünschen Euch einen schönen 3.Advent

Der Robert singt schon den ganzen Tag "Schneeflöckchen-Lieder" ... es sieht nicht so aus, als ob der Schnee sich locken lässt ....



Freitag, 11. Dezember 2015

Man soll die Ruhe nicht vor dem Abend loben



... oder irgendwie so

Hab ich geschrieben "es ist alles ruhig"?
Und schon war es anders ....

Robert hat sich an der Schulter weh getan.
So sagte er es ersteinmal.
Es wurde nicht besser.

Puh, ein Termin beim Arzt kurz vor Weihnachten.
Was war ich froh als wir nach fast vier Stunden !! endlich die Praxis verlassen konnten.

"Ohne Termin dauert es nun mal länger!" sagte das nette Mädel an der Anmeldung.

"Tut mir leid, dass die Verletzung nicht nach Termin daherkam!" sagte, nach über 2 Stunden Warterei, eine genervte Mama, die all ihre so ruhig geplanten Aktivitäten ins Zeitchaos rutschen sah.
"So wie ich das Kind nun kennenlernte sollten wir ihn selber entscheiden lassen wann er die Schulter schont!"
Der Arzt wird schon wissen wie es wieder gut wird. Es ist nichts schlimmeres, nur eine heftige Prellung.


Wie sagt man heutzutage?
Update Finger: Fäden gezogen, drei davon vom Kind selbst abgebissen......
                        Es sieht gut aus, so ähnlich hat der Finger vorher auch ausgesehen ....
                        Arzt zufrieden, Robert auch.

So, und nun geh ich die ruhige Zeit suchen ... wer kommt mit?


Mittwoch, 9. Dezember 2015

Alles ruhig


Auch bei Euch?
Die Hecke gegenüber durch die Regentropfen fotografiert.
Schnee würde ich gerne zeigen, weit und breit gibt es keine Schneeflocken.

Die Zimmerpflanzen bunt "geschmückt" vom Kind.
Der Plätzchenduft lässt das nahe Weihnachtsfest erahnen ...


Auch bei Euch  "Alles ruhig?"


Sonntag, 6. Dezember 2015

2.Advent


Der 2.Advent im Jahr 2015 war ein Tag der sich draussen nach Frühling anfühlte.
Alle Wiesen grün, die Bäume haben Knospen.
Roberts beide Adventkränze haben trotzdem am Abend schöne Stimmung verbreitet.
Nun also schon der 2.Advent.
Die Zeit hat es so eilig ....




Samstag, 5. Dezember 2015

Berührt ... hat mich mein Kind


Der rechte Daumen dick verbunden. Nicht einsetzbar durch die Verletzung.
Trotzdem hat er "gearbeitet", wollte keine Hilfe.
Hat Zweigerln ausgesucht, gebunden, Nägel eingesetzt, kleine Baumscheiben gesägt.
"Mama, entschuldige, dass er noch keine Kerzen hat. Kannst Du die besorgen, sie könnten bitte weiss sein. Den Kranz schenke ich nur Dir. Weil ich hab Dich lieb!"

Ich würde ihn am liebsten konservieren, Roberts Mama-Adventkranz.
Er hat sich so Mühe gegeben.
Ich liebe diesen Adventkranz. Und heute suchen wir kleine, weisse Kerzen!

Danke an einen Lehrer in seiner neuen Schule! Er hat ihn arbeiten lassen, alles mitgetragen, nur helfen durfte auch er nicht .....


Tja, der Robert.
Das ist dann das Gegenteil zu seinem wunderschönen, natürlichen Adventkranz:


Fast jeden Tag saust er rüber zum Schaufenster und drückt sich die Nase platt!
"Wenn ich nur schon eine Arbeit hätte! Dann hätte ich ein Geld und würde Dir so einen wunderschönen Weihnachtsbaum kaufen, Mama!"

Puh, nochmal davongekommen!
Auch wenn ich ihm hundert Mal sage, dass ich keinen solchen rieselnden Baum mag, er akzeptiert es nicht.
"Ha Mama, bald bist Du alt! Und ich verdiene dann schon Geld. Und dann .... schenk ich Dir einen noch grösseren Baum der so schön Schneeflocken rieselt!"

Eine alte Mama scheint für Robert sehr wehrlos zu sein .... ich freu mich ja schon fast drauf (noch) älter zu werden, da hab ich was zu tun. Ich werde mir nix gefallen lassen von meinem Jüngsten!



Donnerstag, 3. Dezember 2015

Wenn's Kind schon ganz dünn wird ...


... weil's so oft krank war
Dann:

Gibt es Kartoffelknödel mit Salat.
Ein Lieblingsgericht.


Susanne nimmt jede Krankheit mit, die der Kindergarten zu bieten hat.
Sie isst Gemüse, Salat, Mandarinen etc.
und trotzdem kommt grad eine Erkältung ... ach neeeee ....

Dienstag, 1. Dezember 2015

Der RobertAdventkranz


Beim binden durfte ich gerade noch mithelfen. Aber auch da wurde mir schon jeder Handgriff vorgeschrieben.
Dann hatte der Kranzbinder Robert DIE Idee.
"Mama, ich brauch den Osterkorb! Und dann mach ich alles alleine fertig!"

So sieht er aus!
Unser Robert-Advent-Kranz.

Gold wäre für ihn ganz schlimm, hat er mir gesagt. Weil er hat sich schon mal am Engelshaar geschnitten.
Silber passt auch nicht, lieber ist ihm alles in ROT.

Der grüne Kranz wurde in den Korb gequetscht, das sieht man ihm an.
Aber ... es gefällt.
Duftet!
Und im dunklen sieht es wunderschön aus!

Sonntag, 29. November 2015

Der 1.Advent

video

Wir wünschen Euch eine schöne Adventzeit


Freitag, 27. November 2015

Teamplayer


Zuerst versucht der kleine Bruder mit dem Handy klarzukommen. Der grosse Bruder hilft ihm dabei.


Gegensatz pur:

"Spielst Du jetzt mit mir Eisenbahn, bitte!?!"
Der grosse Bruder ist auch dazu bereit. Ja, Robert liebt noch immer seine Kindereisenbahn vom bekannten Hersteller.
Der grosse Bruder spielt mit und kann sehr gut aufs Robert-Niveau eingehen.

Mama steht in der Küche und kocht. Schon praktisch so ein Fenster nach oben, da entgeht mir nix!






Doch dann kommt die grosse Erschöpfung.
Bei Robert kommt die mehrmals am Tag. Er legt sich hin, meist auf den Boden, und schläft sofort ein.
Der grosse Bruder kann nur amüsiert lächeln und darf sich nicht davon schleichen, denn Robert hat ihn gut im Griff!



Sie sehen sich ja nicht so oft die beiden. Der Grosse macht eine Ausbildung weiter weg, wohnt auch dort.
Sein Motorradunfall hat zur Folge, dass er noch immer nicht gut laufen kann .... Der Unfall ist auch schon wieder fast ein halbes Jahr her. Hoffentlich wird das noch besser!