Montag, 3. November 2014

Ein Bild von heute


Als wir durch den Wald spazierten hörten wir einen Bauern auf dem Feld. Er hat tatsächlich nocheinmal gemäht! Ich kann mich nicht erinnern jemals so viel wärmende Sonne Anfang November erlebt zu haben.

Wenn die Sonne untergeht wird es kalt. Novemberkalt ....



Kommentare:

  1. Liebe Elisabeth,
    ich freue mich sehr über diese November-Sonnen-Tage. Nach dem seltsamen Sommer ist es so herrlich, noch einmal sonnige warme Tag zu erleben.

    Wenn ich allerdings bedenke, dass in unserer Gegend vor Jahren in genau diesen Zeiten oft schon tiefster Winter herrschte...

    Doch irgendwann wird sich das Wetter sicherlich der Jahreszeit angleichen ;-)

    Schließlich ist in reichlich drei Wochen der 1. Advent. Und im Erzgebirge verbindet man damit schließlich Schnee, Kälte, warme Stuben, viele Lichter und (hoffentlich!) Gemütlichkeit.

    Liebe Grüße von elsie

    AntwortenLöschen
  2. ...ich kann mich auch nicht erinnern, jemals so oft "zum letzten Mal" den Rasen gemäht zu haben wie dieses Jahr.....(bis jetzt 3 x)
    ;-)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Ich fand es gestern abend nicht kalt. Und heute morgen gab es einen sensationellen Sonnenaufgang. Kein Nebel am Morgen, sondern alles frei (trotz sternenklarer Nacht; ich schlafe momentan nicht durch :( ) und wunderbare Farben und Blick bis zu den Alpen. Sehr seltsames Wetter für Anfang November.

    AntwortenLöschen
  4. Ja, du sagst es! Wir hatten hier noch keinen Nachtfrost, die Dahlien sind immer noch schön! Sehr ungewöhnlich. Wenn ich das gewusst hätte, hätte ich mehr davon gepflanzt. Bei uns heute auch Sonne, es ist wunderbar, nach mehreren Nebeltagen!

    AntwortenLöschen
  5. Ja, es ist mild und ich finde das sooo....schön!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  6. Ein wunderschönes Foto, so märchenhaft. Bei uns ist es auch mild, da kann man gerne die letzten Gartenarbeiten erledigen.

    LG
    Brigitte

    AntwortenLöschen