Donnerstag, 21. August 2014

Liebe Tante, Du hast mir was Falsches geschenkt!


 Oh weh .....
die Arme ... sie ist schon 86 Jahre alt und hat Robert im Frühling das kleine Pflänzchen mitgegeben.
Sogar das für ihn schwere Wort hat er sich gemerkt ....
Und nun ist das also eine Königskerze ...... oh weh. Aha ... Ach ja!

Wir mussten ja schon wieder über Robert lachen. Er hat sich erst aufgeregt, dass hier einfach ALLE sagen, dass es ganz ein anderes Eselsohr ist.
Dann hat er sich über die Tante aufgeregt, und nun eben die Sache umgedreht: "Sie hat mir ganz was Falsches geschenkt!" ... sie soll ihm doch nun bitte die richtige Blume schenken, wo er sich doch den Namen nun gemerkt hat ...


Ich lasse den Post von heute Vormittag so stehen. Die Bilder sind ja wirklich schön. Was mach ich jetzt mit der Königskerze?
Ausplanzen, oder kann sie in dem Blumentopf bleiben, auch über den Winter!
Muss ich sie gar in das Wohnzimmer stellen .... ?   :-)




  *++*++*++*++*++*++*++*++*++*++*++*++*++*++*++*++




Kennt Ihr ihn auch?
Eine zauberhafte Pflanze ist das! Die Blätter sind ganz weich und zart und ganz, ganz kuschelig.
Die Pflanze wird auch Eselsohr oder Hasenohr genannt. So anfühlen tun sich die Blätter tatsächlich.




Robert rupft schon seit Wochen immerwieder Blätter ab. Er fühlt sie, er hängt sie sich an seine Ohren ...


Falls Ihr mal eine Wollziest-Pflanze entdeckt, vergesst nicht zu fühlen. Das ist was besonderes ...

So, nun wieder ein Ferientag ohne Plan. Freibadwetter immer noch nicht. Schon seit zwei Wochen ist es nun zu kalt. Robert unterstellt mir schon, dass ich dran schuld bin. Weil ich ja eigentlich nicht gern in Freibäder gehe. Er hat sich 2 Freibäder für die Ferienzeit rausgesucht, ich würde ja echt mit ihm hinfahren. Doch bei nicht mal 20 Grad macht das keinen Sinn ....

Kommentare:

  1. hasenohr ;) - freibaddisukussionen nach badewannenwarmem meerbaden auch hier, aber, brrr...
    nun eilen sie dahin, die letzten ferientage, trotz unbadewetter.
    lieben gruß
    dania, die den gestrigen post mit großer betroffenheit gelesen hat und gar keine worte findet...

    AntwortenLöschen
  2. Nun muss ich mich doch mal einschalten:
    Die Pflanze auf dem Foto ist doch kein Wollziest!
    Es ist eine Königskerze, eine Verbascum.
    Vermutlich V. epixanthinum.
    Bitte google mal nach Wollziest und nach Königskerze!

    mit (Klugscheißer-) Grüßen
    Gine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte noch mal den ersten Absatz lesen...
      (Klugsch... kann ich auch)! ;-)
      LG, Brigitte

      Löschen
  3. Hallo Elisabeth,

    ich denke mal auch das es eine Königskerze ist. Aber auf alle Fälle wunderschön :)
    Der Sommer hat nicht so wollen wie wir, auch bei uns wieder Miesepeterwetter. Wenigstens die letzten paar Ferienwochen könnten sich noch von der schönsten Seite zeigen...oder?

    Wünsche euch einen schönen Donnerstag,
    liebe Grüße Eva

    AntwortenLöschen
  4. Pfah, nur die Harten kommen in den Garten ;-) ich bin von meinen terrorzwergen bei 16 grad wasser - und 18 grad außentemperatur in die ostsee gezwungen worden ;-)

    AntwortenLöschen
  5. bei uns sagt man Wetterkerze dazu, als ich Kind war, da wuchsen die überall, aber da heut jedes Blümle todgespritz wird und da hier leider keine Weihbüschel mehr gefragt sind ( dieser Feierttag fehlt hier im ländlichen BaWü doch sehr ) seh ich die nur noch sehr selten.
    Diese Wetterkerzen waren immer die Hauptblume im großen Weihbüschel, der nach der kirchlichen Segnung zerpflückt wurde und hinter jedes Kreuz im Haus und Stall gesteckt wurde...dieser Brauch fehlt mir irgendwie sehr, aber heut wollen manche Eltern ja schon das Kreuz aus dem Klassenzimmer verbannen, zum Glück sind wir hier noch nicht ganz soweit !

    AntwortenLöschen
  6. Der Wollziest hat nach meiner Erinnerung auch solche Kerzen, aber in der Farbe der Blätter. Ich nehme auch an, daß es eine Königskerze ist. Den Wollziest hatte ich auch mal im Garten, dann war er plötzlich weg. Er ist wirklich schön mit den weichen haaarigen Blättern.
    Traurig, was ich vom kleinen Phillip lese, hoffentlich findet sich ein Spender.

    Liebe Grüße
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  7. So ganz falsch ist es nicht. Meine Oma sagt auch "Wollkraut" zu der Königskerze.
    Vielleicht hat die Tante das ja so gemeint.Die Blätter sind weich und zum kuscheln. Auch das passt eh.
    liebe Grüsse, es ist auch hier in Österreich so kühl ... schade, schade!
    Melanie

    AntwortenLöschen
  8. Die Königskerze ist eine Wildstaude.
    Wenn du sie draußen auspflanzt, wird sie sich selbst durch Samen vermehren.
    :-)

    Die Tante hat nichts Falsches geschenkt, es heißt nur anders...
    :-)

    Beim Komposthaufen haben wir auch Königskerzen, die jedes Jahr von selbst wieder kommen.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Elisabeth,
    wollen wir es wagen, dass ich dir kleine Pflänzchen von den Nachtkerzen schicke??? Ich würde sie mit etwas feuchter Erde an dich versenden. Einen Versuch wäre es wert. Wir haben soooooo viel. Wenn, dann müsstest du mir deine Adresse schreiben auf: sonne346@googlemail.com

    Lass dich lieb umarmen
    von Herzen, Edith

    AntwortenLöschen
  10. Lieber Robert, die Königskerze wächst hier auch udn weißt Du, was ich damit mache: ich färbe damit Wolle! dann wird sie so gelbgrün, sehr schön und man kann dann was schönes draus stricken oder häkeln, einen Teddy zum Beispiel oder vielleicht einen Hasen. Ich weiß ja nicht, ob Du Teddys magst. Ich mag jedenfalls die Königskerze. Und wenn die Menschen dieser Blume so schöne Namen gegeben haben, dann muss sie ja auch was besonderes sein. Sie blüht eben wie die Kerze eines Königs und hat so samtweiche Blätter wie ein Hasen- oder Eselsohr. Ist doch großartig oder?

    AntwortenLöschen
  11. Königskerzen habe ich in meinem Umfeld schon lange nicht mehr gesehen. Vor Jahren zupfte ich die Blüten ab und tat sie getrocknet in den Mischtee für den Winter.

    Liebe Grüße elsie

    AntwortenLöschen
  12. Lieber Robert,
    die Pflanze ist doch wunderschön. Ich wäre froh, wenn ich
    eine solche hätte.
    Ja, liebe Elisabeth, Badewetter ist wohl nicht. Aber vielleicht
    wird es ja noch einmal richtig warm.
    Einen schönen Restabend wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  13. Wir sind in der Kinderzeit auch bei knapp über (oder knapp unter?) 20 Grad Außentemperatur in's Wasser und haben Schwimmen geübt. Allerdings war das auch auf einem Campingplatz direkt an der Ostsee, keine weite Autofahrt irgendwohin nötig zum Aufwärmen. Mein Vater als ehemaliger DLRGler war da nicht zimperlich. Später, als wir um die 10 Jahre alt waren, könnte es schon mal passieren, daß wir im wohnortnahen Freibad von einem Gewitterregen mit entsprechendem Temperatursturz überrascht wurden. Dann ging es in Decken eingewickelt heim und dort in die heiße Badewanne.

    Ich würde mit Robert hinfahren und ihn dann entscheiden lassen. Allerdings auch vorher klarmachen, daß er dich dann gut aufwärmen muß. Tee in der Thermoskanne mitnehmen. Falls das Bad wegen des Wetters geschlossen ist, habt Ihr natürlich Pech ... Falls es zugänglich ist, aber keiner vom Bad da, bleibt bitte draußen, der Versicherung wegen. Vielleicht könnt Ihr ersatzweise einen langen Spaziergang machen, um das Gelände herum.

    AntwortenLöschen
  14. Wunderschön die Königskerze. Ich hab sie auch in jedem Jahr im Garten. Die Blüten kannst du vorsichtig abzupfen, sie trocknen und bei Halskratzen kalt mit Wasser ausziehen, dann erwärmen und den geschundenen Schleimhäuten zuführen.
    Früher hat man Fackeln aus der Königskerze gemacht. Die wurden in Teer getunkt und dann ging´s durch die Dunkelheit.
    Man sagt auch Wollblume zur Königskerze wegen der kuschligen Blätter etc.
    Wollziest kenne ich nicht, nur den Heilziest.
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  15. Hallo liebe Elisabeth!
    Wir sagen immer "Wedakirzn" zu der Blume :O)
    Bei euch ist ja einiges los! Ich hoffe den Jungen vom letzten Post gehts bald wieder gut!
    Wünsch euch allen ein super schönes Wetter!
    Ganz liebe Grüße
    Kathi

    AntwortenLöschen