Samstag, 16. August 2014

Lagerfeuer sollte man machen wenn es kalt ist!


Weil wenn es warme Sommernächte sind braucht man sie eh nicht!
So sprach der Freund.
Aha!
Kalt ist es genug, heute war es morgens nur noch 11 Grad.




Susanne ist wieder gut zuHause angekommen.
Voller Eindrücke, Erlebnisse.
Die Abenteuerwoche für Geschwister von behinderten Kindern hat ihr gut getan. Die Freundschaften haben sich vertieft. Als Kinder fing die Gruppe an sich aneinander zu gewöhnen. Nun sind alle Teenager und sehen sich meist nur diese eine Woche im Jahr. Sie sind verbunden, und es ist schön zuzuhören wie viel Spass sie miteinander hatten. Wie viele ernste Gespräche geführt wurden. Was alles an neuen Eindrücken in den Köpfen zurückbleibt! Neues haben sie gelernt, wie kann ich mit meinen autistischen Geschwisterlein zu Hause klar kommen, wie verarbeite ich die schweren Stunden, Situationen.
Danke an Gernot Wührer
Esther, die aus Afrika angereist kam.
Steffi und Larissa.
Ihr seid ein tolles Betreuerteam. Mit Herz und Liebe zu Euren GEKI-Kindern/Jugendlichen.
Danke an Euch

Kommentare:

  1. ich freu mich für susanne - und finde es toll, dass es solche gelegenheiten, sich untereinander auszutauschen, gibt!
    lieben gruß
    dania

    AntwortenLöschen
  2. Hallo ihr Lieben!
    Schön, dass es bei Susanne so toll war!
    Und ihr habt Recht, bei dem kalten Wetter ist ein Lagerfeuer perfekt!
    Ach ja, es lag nicht an der Stadt München :O) Nathi hat einfach das Praktikum nicht gefallen!
    Wünsch euch noch ein schönes Wochenende und abenteuerliche Ferien!
    Ganz liebe Grüße
    Kathi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Elisabeth,
    das Feuer sieht toll aus. Das wärmt bestimmt.
    Es ist schön, dass Susanne so voller Erlebniss und
    eindrücke zurückgekommen ist. Es hat ihr ganz bestimmt
    gutgetan. Es ist einfach nur schön, dass es solche Zusammen-
    künfte gibt.
    Ein angenehmes Wochenende wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  4. Danke für die Links, stell Dir vor: Esther kenn ich nun auch. Sie war lange Zeit Judo-Trainerin. Ist die Welt nicht klein?
    Wusste nicht, dass sie nun in Afrika lebt. Du kennst sie ja auch schon länger, dachte ich. Nicht nur Susanne. Diese Woche ist übringens eine tolle Veranstaltung. Gut, dass Susanne mitmacht, auch die Eindrücke mit für sich nach Hause nimmt.
    Man macht sich kaum Gedanken um die Kinder die in Familien mit so viel Extra-Sorgen leben. Und doch bin ich überzeugt, dass solche Kinder viel fürs Leben lernen, wenn sie nicht ganz und gar untergehen. Das ist ja keine Gefahr bei Euch.
    liebe Grüsse und noch oft ein Lagerfeuer in diesen Ferien wünscht Euch
    Marianne

    AntwortenLöschen
  5. Das ist eine gute Idee mit dem Lagerfeuer,nur hier regnet es,also wird das nichts.

    Wünsche euch ganz viel Spaß.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  6. An ein Lagerfeuer dachte ich dieser Tage auch, aber diese Möglichkeit haben wir leider nicht.

    Wenn es weiterhin so kühl bleibt, werde ich sicherlich den Kachelofen im Gästezimmer heizen und es mir dort gemütlich machen.

    Liebe Grüße

    elsie

    AntwortenLöschen
  7. Hier ist es auch sehr kalt geworden und die Winde sind fast schon Herbstwinde von der kalten Nordsee.
    Grüße
    Oona

    AntwortenLöschen
  8. ein Lagerfeuer mit den dazugehörigen Liedern, immer wieder zauberhaft, wärmend und gemütlich.
    Es verbindet auch.
    Wie schön, dass es solch eine Verbindung gibt für Geschwister. Das ist ja wunderbar. so können sie Hilfe von anderen bekommen, bestimmt sehr hilfreich. Mal mit anderen zusammen zu sein.
    Liebe Grüße Bärbel

    AntwortenLöschen
  9. Das sieht zauberhaft aus. Richtig gemütlich:-D Schön das Susanne eine tolle Woche hatte, kann mir vorstellen wie wichtig so etwas ist!

    Dann lasst es euch mal gut gehen. Ich hoffe dennoch wir bekommen noch etwas SOMMER!

    Lg
    Sissy

    AntwortenLöschen