Mittwoch, 16. Juli 2014

Unser kleines Mäderl gibt es so nicht mehr ...


.... gestern Nacht war das sehr zu spüren ....
.... Mama und Papa kommen gar nicht so schnell mit ....



Sie ist grösser als die Mama.
Beim Tanzen mit dem Papa ist ihm bewusst geworden, dass eine neue Zeit anbricht ....
Augenhöhe .... 
Die Bilder sind nachts um fast 2 Uhr entstanden. Beide waren müde, glücklich ....


Der Tanzpartner hat ihr einen hübschen Blumenstrauß geschenkt.


Schaut mal, ganz heimlich ...





Das Abschiedbild
Ein wundervoller Abschlussball ging zu Ende
Ein glückliches Mädel fuhr plappernd mit uns nach Hause.


Robert?
Er war (natürlich) nicht dabei. Er blieb zu Hause, der Babysitter war unser Vermieter!
Die beiden haben sich etwas gekocht, dann noch ein Spiel gemacht, waren mit dem Hund eine Runde draussen und sind dann schlafen gegangen. Es war so nett, als wir spät nachts heimkamen. Roberts Zimmertür stand offen ... damit die Katze über den Balkon hin und her laufen kann. Die Wohnzimmertür vom neuen grossen Freund war auch offen, damit die Katze aus- und eingehen kann ... und auch der Robert, falls er doch nicht die ganze Nacht nebenan schlafen möchte. Früh um 6 Uhr hörte ich den Robert: "Chippie, komm, Du gehst jetzt raus und ich leg mich noch ein bisserl ins eigene Bett. Aber vorher wecken wir den Babysitter auf und sagen ihm Bescheid!" (Der Arme!)
Ich hab mich schlafend gestellt, als er in unser Bett krabbelte. So konnten wir noch eine halbe Stunde liegenbleiben!

Kommentare:

  1. Deine Posts scheinen gerade immer ein bisschen von innen heraus zu strahlen, so mit ein wenig Augenreiben dabei: Zwick mich mal, damit ich merke, dass ich nicht träume...
    Wie schön! Lass es noch nachklingen...

    AntwortenLöschen
  2. Elisabeth, so ist es - ehe wir es uns versehen, sind die "Kinder" groß.
    Wunderschöne Bilder von dem Abschlußball. Susanne strahlt und auch der Herr Papa ist sehr stolz, man sieht es.
    Einen schönen Wochenteiler wünscht
    Irmi

    AntwortenLöschen
  3. Beides ... Euer grosses Töchterchen, der Robert. Es macht Freude von all den Schönen, Neuen Entwicklungen zu lesen.
    Ich wünsche Euch, dass es so bleibt.
    Susanne ist tatsächlich eine grosse, fast schon Dame geworden. Bei jedem Kind ist dieser Schritt auch für mich plötzlich wieder bewusst geworden, quasi über Nacht.
    Ihr wohnt nun doch mit dem Vermieter in einem Haus? Das liest sich gut so wie das läuft.
    liebe Grüsse
    Marianne

    AntwortenLöschen
  4. Seufz...wie schön...
    (Das war ein Schönseufzer!)

    AntwortenLöschen
  5. Ein Strahlepost ... wie schön!

    AntwortenLöschen
  6. Ooooh, wie schön!
    (Gell, das kommt immer alles so plötzlich ...) ;0)

    Sonnige Grüße,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  7. so schnell werden aus kleinen persönlichkeiten wunderbare große leute - dame in diesem fall. aufregend, spannend und so schön und wehmütig zugleich!
    ich drück euch herzlich!
    dania

    AntwortenLöschen
  8. Elisabeth!!!!
    Deine Überschrift hat mir einen gehörigen Schrecken eingejagt. Daß Du etwas ganz anderes gemeint hast wurde mir beim Lesen bewußt. Ja, die Zeit vergeht schnell, aus Kindern werden junge Leute. Ich wünsche der Susanne einen guten Lebensweg, der nun vor ihr liegt. Es wird Höhen und Tiefen geben, aber ihr alle seid ja Meister darin sie zu überwinden. Von Robert zu lesen ist auch immer wieder herzerfrischend. Da wünscht man sich, daß es immer weiter so gut geht.
    Schmunzeln mußte ich über das offene Fenster damit die Katze rein und raus kann. Bei uns ist das genauso, ABER, ein fremder Kater hat das auch spitz bekommen, kommt nachts und frißt die Näpfe leer und unsere beiden lassen ihn gewähren unter dem Motto - wir kennen uns doch.

    Liebe Grüße
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  9. Ruckzuck sind sie groß.Wunderschön ist deine Tochter.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  10. Ja, das kenne ich. Da schaut man plötzlich auf eine junge Frau und fragt sich, wo das kleine Mädchen so plötzlich geblieben ist.
    Lieben Gruß
    Katala
    Liebe Elisabeth, aber sicher darfst Du in der Nettigkeitenbranche mitmachen.

    AntwortenLöschen
  11. Wunderschön sieht Susanne aus, bitte Kompliment weiterleiten :). Das Kleid ist auch super schön, die Schuhe auch und der Strauss vom Tanzpartner, wow, ein sehr schönes Stück :).

    AntwortenLöschen
  12. Wunderschöne Bilder, Elisabeth. Aus Kindern werden Leute. Bildschön ist Deine Tochter geworden. Wir freuen uns, das es Robert gut geht und der Nachbar aufpasst. Es ist sicher ein sehr netter Mann. Einmal muss das Glück ja auch kommen. Wir wünschen, das es so locker weitergeht. Habt Ihr schon Ferien? Allerliebste Grüße Eva

    AntwortenLöschen
  13. ...so eine wunderhübsche junge Frau, liebe Elisabeth,
    deine Susanne...eine Freude, sie so glücklich zu sehen...ja es geht zu schnell, dass sie groß werden...
    der Vermieter ist ja super und der Robert sowieso...

    liebe Grüße
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Elisabeth,
    ... echt der Vermieter war der Babysitter?! Ist das toll ...
    Ich hoffe so sehr das ihr jetzt ein schönes bleibendes Zuhause gefunden habt.
    Tja ... und deine Tochter ist echt fast nicht mehr wieder zu erkennen ... Eine hübsche junge Dame ...

    Herzliche Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  15. Irgendwie bekam ich beim Lesen feuchte Augen, aber nur, weil es soooo schön ist. Ich wünsche mir so sehr, dass es endlich mal so bleibt für Euch und die nächsten Jahre nur noch schöne Jahre für Euch werden !!!!!!
    Susanne ist wirklich eine ganz Hübsche, aber das weiß sie sicher auch.
    Und der Mama und Papa können mächtig stolz auf ihr Mädel sein, denn eine Liebe ist sie außerdem.
    Drück Euch mal alle zusammen

    AntwortenLöschen
  16. ...ein richtiges Fräulein ist sie geworden, wenn man diesen Ausdruck auch so nicht mehr spricht, eine bildhübsche junge Frau schon...und wir merken daran, dass die Zeit läuft... Ich wünsche der hübschen, jungen Dame alles nur erdenklich Gute, Gottes Segen auf all ihren Wegen...

    Und das Robert so angenommen wird, besseres kann es nicht geben!!! Es gibt sie noch, die guten Menschen!!!

    Euch allen eine feine Zeit
    Liebe Elisabeth, ein Herzensdrückerle
    von mir zu dir :)

    AntwortenLöschen
  17. Es macht Freude, bei euch zu lesen.
    Lauter nette Menschen wohnen anscheinend nicht nur in eurer Familie, sondern auch um euch herum. ;-)

    ich wünsche euch sehr, sehr, sehr, dass es so bleibt!

    Liebe Grüße von elsie

    AntwortenLöschen
  18. Danke für den Einblick, was für ein schönes, glückliches Mädchen!
    Liebe Grüße,
    Heidi

    AntwortenLöschen
  19. Schön sieht die Susanne aus.
    Ist sie jetzt wirklich schon mit der Schule fertig? O_O

    AntwortenLöschen
  20. Susanne ist wirklich eine junge Dame. Ich verfolge euch ja schon länger. Sehr hübsch ist sie ♥
    LG Sabine

    AntwortenLöschen