Donnerstag, 15. Mai 2014

Die Libellen sind geschlüpft









Es waren 3 Libellen. Erst dachte ich sie leben nicht mehr. Ich hätte auch nie gedacht, dass sie bei dem kalten Wetter ausschlüpfen.
Bis zum letzten Foto ist eine Stunde vergangen. Erst da hatte die Libelle die Flügel ganz geöffnet.
Das Fotografieren war komisch und hat dazu geführt, dass mich später eine Nachbarin gefragt hat, was denn im Garten los war.

Erst hab ich die Drei alleine entdeckt und schon ein paar Fotos gemacht. Das hat die Katzen angelockt. Also musste ich unsere Mietze ins Haus tun und die 2 Nachbarkatzen vertreiben ... liebevoll natürlich!
Dann kam Robert nach Hause. Er wollte die Libellen in die Hand nehmen. "Nein, das tust Du bitte nicht! Die brauchen Ruhe um sich ganz zu entfalten und ausserdem beissen sie!"
"Beissen .... oh .... oh ...... Mama!  Lass Dich nicht von den WANZEN beissen!"
Dieser Satz wurde dann sofort zu seinem Highlight. Geschätzte 50 Mal (das nennt man Echolalie) hat er laut und leise, singend und kreischend "Lass Dich nicht von den Wanzen beissen!" gesagt.
Und als dann die erste Libelle endlich die Flügel geöffnet hat ist er schreiend davongelaufen... ein manchmal wirklich sehr VERrücktes Kind, dieser Robert.

Ein wohl auch seltsamer Anfang für die Libellen. Monster mit Fell .... ein Kind das kreischt ... ein komisches Ding, das manchmal blitzt.

Ihr lieben Libellen, ich wünsch Euch einen wundervollen Sommer und viel Spass beim fliegen ... und endlich Wärme, damit Ihr auch etwas davon habt. Danke für die Vorstellung .... fürs stillhalten beim fotografieren.

Kommentare:

  1. Wunderbare Lebewesen. Danke für das Zeigen hier.
    Der Robert. Da kann er soetwas sehen und macht sich vom Acker.
    Lass Dich nicht von den Wanzen beissen!Lass Dich nicht von den Wanzen beissen!Lass Dich nicht von den Wanzen beissen!Lass Dich nicht von den Wanzen beissen!Lass Dich nicht von den Wanzen beissen!Lass Dich nicht von den Wanzen beissen!Lass Dich nicht von den Wanzen beissen!Lass Dich nicht von den Wanzen beissen!

    *lächel*
    Ganz herzlichste Grüße sendet Oona, die jeden Abend an Robert denkt :O)

    AntwortenLöschen
  2. Waaa, ich dachte erst auch Du hast tote Insekten fotografiert. Hab sowas noch nie gesehen, ist echt interessant.
    Von diesen Echololien und Stereotypien hab ich erst kürzlich gelesen. Das ist nervig, wie schafft man das auszuhalten?
    Ich wünsch Dir einen schönen Tag.
    herzliche Grüsse
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Wundervoll!
    Es ist faszinierend, dabei zu sein. Ich hab die Libellen auch schon an unserem Gartenteich beobachted, eine stundenlange Aktion.
    Da hast du etwas Schönes erlebt.☺

    Liebe Grüße an euch alle!

    AntwortenLöschen
  4. Hallo, Du komisches Ding, das manchmal blitzt ... ;0)
    Vielen Dank für die tollen Bilder. Ich finde Libellen total faszinierend. Und dann noch Baby-Libellen ... herrlich! ♥ ♥ ♥

    Liebe Grüße und einen sonnigen Tag,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  5. Libellen brauchen wirklich lang, bis sie sich entfalten. Normalerweise machen sie das auch an sonnigen Tagen. Und ich finde sie vorher so hässlich, und dann kommt sowas Schönes bei raus. Wie im Leben so oft!
    ...
    Ich denke ganz oft an euch! Und ja, mir geht es gut!
    Fühlt euch allesamt gedrückt!!

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Elisabeth,
    ein richtiger Glücksfall, das du diese Verwandlung mit der Kamera festhalten konntest, ganz toll ist besonders die letzte Aufnahme, bei der man die junge Libelle in voller Pracht bestaunen kann!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  7. ...was für ein Glücksmoment, liebe Elisabeth,
    das Schlüpfen so genau verfolgen zu können...wundervolle Fotos sind das,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  8. Diesen wunderschönen Sommer, den du hier den Libellen wünscht, liebe Elisabeth, den wünsche ich auch euch - an einem Ort, wo die Natur und die Freiheit von euch genauso weitergelebt werden kann wie hier! Bitte, bitte, möge euer Wunsch in Erfüllung gehen! Wünsch dir was, steht auf "Herzbaum". Ich wünsche mir was, aber ganz fest für euch! Liebe Grüße, Klaudia

    AntwortenLöschen
  9. In der letzten Woche haben einige Kinder, mit denen ich unterwegs war, auch so eine leere Hülle gefunden. Sie fanden es - unglaublich, so wie ich, jedesmal, wenn ich so etwas sehe.

    AntwortenLöschen
  10. Wow,faszinierend!! Und ich hoffe auch ihr werdet einen schönen Sommer erleben. Habe gerade gelesen, dass ihr auf Haussuche seit...Ich drücke euch ganz fest die Daumen! Liebe Grüsse Pia

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Elisabeth,
    da hast du ein seltenes Schauspiel fotografieren
    dürfen. Wunderschöne Aufnahmen.
    Hoffen wir, dass sie den Sommer genießen dürfen.
    Liebe Grüße zum Abend
    Irmi

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Elisabeth,
    das sind wunderbare Aufnahmen! Manchmal lohnt es sich wirklich Geduld zu haben, still zuhalten und zu schauen, wenn sich einem solche Wunder der Entfaltung/Entwicklung offenbaren ...

    Mil besitos, Christl

    AntwortenLöschen
  13. Ha, das sind ja ganz ähnlich wie meine von neulich! Auch solche Segellibellen vermutlich. Schön, dass du sie erwischt hast! Nicht wahr, es ist spannend?
    Aber, meine liebe Elisabeth: sie beißen nicht. Kein bisschen!
    (Oder war das nur ein Trick, um Robert davon abzuhalten, sie anzufassen?)

    AntwortenLöschen