Donnerstag, 20. Februar 2014

Er sucht noch immer


nach seinem Freund. Wir wussten gar nicht wie laut Katzen schreien wenn sie suchen!
Aber alleine ist er nicht:


Sogar Madame Nella lässt das Katerchen ein bisschen an sich ran. Als sie noch zu zweit waren mochte sie das gar nicht!


Was passiert wenn man die Autos wäscht, die Fenster putzt?
Am Tag danach DAS:


Unvorhersehbares!
Staub aus der Sahara.

Was gibt es denn bei Euch Neues?
Ich werde gleich mal eine Runde schauen ....

Kommentare:

  1. Liebe Elisabeth,
    und wie sie schreien können, wenn sie im Leid sind. Es lässt die Seele zittern. Da soll mal jemand sagen, dass Tiere keinen Verstand haben!!!

    Dir noch einen feinen Nachmittag und Abend,
    von Herzen
    Edith

    AntwortenLöschen
  2. Das ist schlimm, wenn die Kätzchen trauern. Hab es erst jetzt gelesen, es tut mir so leid.
    liebe Grüsse und viel Spass beim putzen, pass auf, dieser Sand macht Kratzer.
    Marianne

    AntwortenLöschen
  3. Oh ja. Als unser Fritz seine Emma suchte, ging mir das sehr zu Herzen. Er hat zwar nicht geschrien, aber immer wieder blickte er suchend bzw fragend zu Ihren Lieblingsplätzen. Drei Wochen ging das so und dann schien er aufgegeben zu haben. Die beiden waren ein Herz und eine Seele, lagen IMMER zusammengerollt auf der Heizungsliege, dem Kratzbaum, dem Sofa. Aber man kann es ja nicht ändern. Inzwischen ist Fritz an Ostern auch schon wieder zwei Jahre tot und wird - ohne zu sentimental sein zu wollen - immer noch sehr von meiner Tochter und mir vermisst. Ich hätte nie gedacht, dass es nach zwei Jahren immer noch so intensiv ist. Sie war erst drei Jahre alt, als ich ihn einschläfern lassen musste und sie erinnert sich noch SEHR genau an alles. Auch das ist nicht zu ändern und damit müssen alle irgendwie zurechtkommen.
    Viele Grüße, Michelle

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Elisabeth,
    es ist erstaunlich wie laut und wie lange Tiere
    trauern. Da sieht man, dass sie fühlen.
    Einen schönen Resttag wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Elisabeth,
    hat sich denn der Freund vom Freund nicht verabschieden können, hat das Katerchen denn den toten Freund nicht tot gesehen? Auch Tiere müssen begreifen können, sonst suchen sie....?
    Liebe Grüße,
    Heidi

    AntwortenLöschen
  6. Meine Fenster sehen ganz ähnlich aus. Rein kalendarisch halte ich ja die Zeit für Frühjahrsputz noch nicht gekommen, aber es muss wohl sein. Es ist ja inzwischen auch Februar, da darf man anfangen, Samen anzukeimen. Wird auch Zeit, dass hier wieder Grünzeug einzieht.

    Tut mir sehr leid, der Katzenverlust. Vor ein paar Wochen kursierte im Internet ein Video eines Katers, der versuchte, seine überfahrene Freundin wiederzubeleben. Klingt erst mal komisch, aber der tapste wirklich auf deren Brustkorb herum, als wolle er eine Herzmassage machen, und das laut Bericht über eine Stunde lang.

    AntwortenLöschen