Mittwoch, 2. Oktober 2013

Jetzt müssen wir schnell den Garten aufessen.


Das sind meine Lieblingsgerichte. Salat, Salat und noch mehr Salat. Und Gemüse!
Fleisch mag ich fast nie, höchstens von dort wo Mama net gerne hingeht, Nämlich beim McD. da mag ich die Nuggets.
Dann liebe ich noch Reis, aber der wächst nicht in unserem Garten. Den kaufen wir nämlich.

Ich hab die Fotos gemacht, weil wenn jetzt der Nachtfrost kommt müssen wir vorher alles essen, sonst ist es kaputt.
Im Salat war eine Schnecke, die wohnt jetzt auf meinen Balkon, da ist nun eine Kiste mit Blättern. Die Susanne meckert da gleich wieder ...


Morgen ist ein Feiertag. Ich hab es jetzt gelernt, was gefeiert wird. Gut, dass die Trautel jetzt immer zu uns fahren kann und nicht flüchten müsste um uns zu besuchen ...
Und noch gut ist, dass ich immer zu meiner Oma nach Österreich fahren konnte und jetzt zum Onkel und zu alle dort. Aber jetzt hat Susanne wieder gemeckert, weil sie sagt, dass Österreich doch nichts mit dem Feiertag morgen zu tun hat  ... und das ich wohl nie ganz was kapieren werde, weil ich immer nicht gut zuhöre.
Ich hab das ja auch nicht so gemeint, ich weiss ja schon, dass die Oma nicht eingesperrt war! Aber es ist da eine Grenze und ich stell mir halt vor, dass die auch einfach jemand zubauen könnte ... Gut, ich sag jetzt gar nichts mehr, weil sonst meckert die Susanne noch mehr.
Und ich kann sowieso hier auf der bayrischen Seite leben oder auf der österreichischen Seite, weil ich nämlich alles zwei bin. Bayrisch-österreichisch, das ist guat! Ich überleg mir schon die ganze Zeit ob ich in Österreich ein Soldat werden soll wenn ich gross bin. Weil dann kann ich einen Panzer fahren und mach alle Mauern kaputt.
Jetzt sagt auch noch die Mama, dass es reicht. Gut, dann erzähl ich halt nichts mehr.
Ich geh jetzt einen Salat machen, weil das kann ich selber. Mit einer feinen Sosse und mit Oliven!

Ein Wort von der Robert-Mama:
So ein Gespräch wie gestern beim Abendessen zwischen den beiden gibt es oft. Und ... er diktiert das dann schlimmer wie der schlimmste Chef und ich MUSS schreiben und vorlesen. Oh, er weiss jedes Wort welches er jemals diktiert hat. Er lässt sich das auch nicht nehmen, dass wir nicht "den Garten aufessen müssen". Dann kommt sowas dabei raus.
Susanne: "Sag halt, dass wir den Inhalt des Gartens aufessen werden!"
Mama: "Häää? Das hört sich ja noch schlimmer, völlig falsch an, oder?"
"Wir essen den Salat und Schluss jetzt!" ... bestimmt der Herr Sohn.
 So ist er, der Robert!

Kommentare:

  1. Da haben wir den gleichen Essensgeschmack!
    Auch ich liiiiiebe Salat und ess gar nicht gern Fleisch.
    (Vielleicht sind wir ja Kaninchen?) ;O)

    Liebe sonnige Grüße an euch alle!

    AntwortenLöschen
  2. Der Mangold (?) sieht wunderbar aus.
    Mein eigener selbstaufgezogener Salat ist ja schon Geschichte, aber die Tomaten wachsen und erröten noch. Und sie sind von Geschmack und Konsistenz her wirklich grosse Tomaten.
    Im Supermarkt hab ich in der ganzen Zeit nur einmal Salat gekauft, untypisch eigentlich für mich, aber mir fehlt mein Darmstädter Bauernmarkt doch.

    Heute morgen hatten wir dicken Nebel, der sich aber noch vor 6 Uhr wieder verzog. Jetzt ist der Himmel blau und die Sonne scheint.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Elisabeth,
    können schon anstrengend sein, diese Gespräche.
    Robert vrtritt seine Meinung und damit basta.
    Aber er weiß genau, wann Susanne meckert.
    Einen schönen Tag wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  4. Viel Spaß beim Garten aufessen ;-)
    wünscht euch
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Einen lieben Gruß lass ich euch da. Laßt es euch schmecken :-)
    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Robert isst Salat und Reis? Das würde N. nie anrühren, er will immer nur Fleisch, Nudeln und Brot :-(
    Toll, dass Robert so schöne Texte diktieren kann :-)
    Liebe Grüße von meinem neuen Blog!
    Miriam

    AntwortenLöschen
  7. Halli,hallo ,
    weißt du was lieber Robert?Ich mag auch geeerne Reis und Salat und Hin und Wieder sind wir auch bei McD.Da mag ich als Mama mit meiner Famalie auch gerne mal hin!
    Ich wünsche euch für Morgen einen schönen Feiertag und deiner lieben Mama schicke ich ganz liebe Grüße und möchte ihr schreiben,dass ich mich sehr über die lieben Glückwünsche zu meinem Geburtstag gefreut habe.
    Viele liebe Grüße,
    Diana

    AntwortenLöschen
  8. Danke für Deinen Text, lieber Robert.
    Grüße an Dich und deine Familienmitglieder
    sendet Dir die
    Oona

    AntwortenLöschen
  9. Lecker Salat in allen Variationen! Ich liebe Salat...
    Stimmt langsam aber sicher ist Schluß mit leckeren Gartendingen.
    Wie lange wird es noch dauern und der erste Schnee deckt alles zu :-)

    Ganz lieben Gruß, Michaela

    AntwortenLöschen
  10. Eigentlich logisch ...
    wir müssen noch schnell den Garten aufessen ... bevor der Winter kommt *ggg*

    AntwortenLöschen
  11. Da schließe ich mich doch gleich der Nicole an und wünsch euch gleichfalls viel Spaß beim Garten aufessen!! Weil ich nämlich gleich gewusst hab, worum es geht. Ist ja ganz klar um diese Jahreszeit, wenn die im Fernssehn von so blöden Nachtfrösten reden und man immer fürchten muss, dass all das Schöne und Gute im Garten am nächsten morgen nur mehr für den Kompost taugt. Eine Schande ist das. Kann das mal wer dem Petrus im Himmel/Abteilung Wetter verklickern? Ich hab ja nichts gegen Fröste, später dann, aber so ein Einzelner vor seiner Zeit, der ist blöd. Anders kann man das nicht sagen.
    Liebe Grüße an euch alle von der Schreib- und Diktierfraktion, macht Spaß eure Bloggergemeinschaft über die Schulter zu schauen :-)

    Elisabeth

    AntwortenLöschen