Sonntag, 27. Oktober 2013

Also ... ich habe meinen Winterpelz schon angelegt!


Die Menschen hier spüren nicht was da auf uns zukommt. Im T-shirt laufen sie draussen rum!
Und wenn es dann kalt wird frieren sie und rennen in die Geschäfte.
Und tun so als ob sie nicht gewusst haben wie kalt der Winter sein kann.
Nein, da habe ich vorgesorgt. Noch nicht ganz, es ist noch die leichte Ausgabe vom Winterfell ... aber ich sorge vor und mummle mich noch mehr ein!


Und die beiden: Nichts aber auch gar nichts zu sehen vom dicken Fell!
Na ja, sie werden noch sehen was sie davon haben!


Meine Menschen sind auf einem "Schwammerl-Markt" oder so ... es gibt dort scheinbar auch Wolle. Vielleicht beginnen sie ab heute Abend dicke Pullover zu stricken. Ich werde Euch berichten!
Eure Katzenprinzessin Nella
meine Worte hat Euch der Robert übersetzt, denn Ihr versteht mich ja nicht .....

Kommentare:

  1. Deine Ideen immer .....
    so lustig.
    schönen Sonntag
    Imke

    AntwortenLöschen
  2. Danke für den Schmunzeltext ;-) Und viel Spaß auf dem Markt. Hier ist heute regen und Sturm. Schönen Sonntag noch ! LG bibi

    AntwortenLöschen
  3. Dazu kann ich nur sagen, dass ich euch grenzenlos beneide! Keine Klamotten anziehen zu müssen und immer richtig warm haben können, das stelle ich mir sehr toll vor. Wer sagt denn, dass man dann nicht trotzdem was Buntes drüber anziehen könnte, aber bei uns Menschen ist ja Haarkleid sowas von verpönt, außer am Kopf, jaja. Ist doch eine komische Welt ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Schön, wenn man ein dickes Fell hat. Der Winter kommt früh genug.

    Ich grüße euch alle ganz herzlich liebe Elisabeth ♥
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Ach Robert. Die Kleinen kriegen schon auch noch Unterwolle ins Fell, da bin ich sicher.
    Ich bin gestern auch noch im Halbarm-Poloshirt herumgelaufen, demonstrativ, immerhin war es in München recht warm, trotz Böen. (Mein 5. Sanitätsdienst, demnächst wachse ich noch am Krankentransportwagen fest. *grins*)
    Zugeschlagen hab ich auch auf der Auer Dult: zwei Gärkörbchen, zwei Tassen (vielmehr Haferl), zwei Schüsseln. Freue mich schon auf nächstes Jahr.

    AntwortenLöschen
  6. Was für ein toller Text mit schönen Fotos. Ja, Tiere haben es bequem, müssen sich keine Gedanken machen ob sie zu dick oder zu dünn angezogen sind, was sie anziehen soll ... Wir Menschen vergeuden damit viel Zeit.

    Liebe Grüße


    Claudia

    AntwortenLöschen