Montag, 9. September 2013

Wir fangen den Montag mit einem Rätsel an !


Was ist das?
Susanne ist gespannt was Euch dazu einfällt.

Der letzte Ferienmontag hat angefangen. Regen und Kühle macht es ein bisschen leichter sich dran zu gewöhnen, dass bald die Schule wieder anfängt.
Heute Nachmittag holen wir Robert wieder ab. Mit dem Koffer! ....
Er fehlt uns nun schon sehr. Ob er noch mit nach Hause kommt?

Kommentare:

  1. Hallo Elisabeth,
    hat der Rahmen mit Ratte und Käse was zu sagen?
    Sieht aus wie so eine wuschelige Mütze oder ein Tier aus dem Zoo... Ich glaube die Stacheln der Igel sind geordneter...
    Mhh, bin mal auf die Lösung gespannte!
    Liebe Grüße und einen guten Start in die neue Woche wünscht
    Ute ✿

    AntwortenLöschen
  2. Erst dachte ich "Igel", doch die sehen wirklich ein bisschen ordentlicher aus.
    Bin auch neugierig, was da bei Euch in Bayern so zu finden ist.
    schöne Restferientage für Deine Kinder, wünscht
    Anke

    AntwortenLöschen
  3. Menschenkopf mit irgendwas in den haaren - Robert?
    Martina von der Nordsee

    AntwortenLöschen
  4. Ich spezifiziere mal auf geriebenen Käse in Roberts Haaren, warum auch immer.
    Martina von der Nordsee

    AntwortenLöschen
  5. Für mich sieht es aus wie ein Igel(baby)
    lg anke

    AntwortenLöschen
  6. Hallo du Liebe - ich finde auch, dass das Ähnlichkeit mit der Rückenasicht der Igelbabies hat, die wir neulich gefunden haben... kann es sein, dass nun auch ihr ...?????
    Ich lass dir und deinen Lieben ganz ganz ♥ herzliche ♥ Rostrosengrüße da!
    Traude

    AntwortenLöschen
  7. Stachelschwein? Igel sind ja nicht so haarig zwischen den Stacheln.

    AntwortenLöschen
  8. Ich würde sagen, dieser kleine Sclingel
    hat den Käse gefressen, so, dass ein Bild
    entstanden ist.
    Einen schönen Abend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  9. Ich tippe auf nasse Norwegische Waldkatze. ;-)
    Für die Katzenjungen erscheint mir der Ausschnitt zu klein und dass Susanne so etwas als Mütze trägt, kann ich mir nicht vorstellen.

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Elisabeth, ich lese immer wieder mit Staunen. Langweilig ist Euch bestimmt nie. Die Koffergeschichte mit Robert - das es sowas geben kann waere mir nie eingefallen. Heute ein Artikel in der Irish Times: http://www.irishtimes.com/news/science/autistic-childen-miss-non-verbal-cues-by-looking-away-research-1.1521343
    Kurzzusammenfassung: Eine Untersuchung fand heraus (wobei ich denke, dass jemand der mit Autisten zu tun hat, dass bestimmt weiss), dass soziale Interaktionsschwierigkeiten bei Autisten in engem Zusammenhang mit der der Art und Weise wie Autisten beim Zuhoeren sehen stehen. Das Sehen ist "eingeschraenkt" da der Autist ueber das was der Gegenueber sagt nachdenkt. Man will nun versuchen, gezielt Sehen in Verbindung mit Zuhoeren zu trainieren und zwar vom juengsten Alter an.

    Inwieweit das fuer Euch nachvollziehbar ist, kann ich nicht einschaetzen. Ihr lebt ja die Realitaet, waehrend ich nur stummer staunender Leser bin. Liebe Gruess von der Insel.

    AntwortenLöschen
  11. Vielleicht....

    ward ihr alle zu besuch auf einen Schloss und dort habt ihr beim spielen im Schlossgarten hinter einer alten Hecke einen Zaubermuff gefunden. Dieser gehörte einer Prinzessin, die ihn dort verloren hatte.

    Wenn man im Zaubermuff seine Hände wärmt wird ein Geist sichtbar und erzählt die wunderbarsten Geschichten!

    Stimmts??? :o)))))

    Ganz viele herzliche Grüße

    AntwortenLöschen