Freitag, 27. September 2013

Oktoberfest, meine Mädels müssen da hin ....


Vor 14 Jahren sah das so aus ...
Die beiden gingen (natürlich) noch mit uns zur Wies'n.

Susanne macht sich dieses Jahr allein mit Freundinnen auf den Weg. Ohne Eltern! Weil : "Die anderen haben ja auch keine Eltern dabei, ich bin schon 14 Jahre das ist doch uncool wenn ich Euch mitnehme!"

Die Zeit ist in diesen wenigen Jahren eine ganz andere geworden. Zumindestens in unserer Familie. Die Grosse kam erst mit 16 Jahren auf die Idee mit Freundinnen allein aufs Oktoberfest zu gehen.
Die Kleine kämpft ganz anders, fühlt sich schon so gross und braucht uns für am liebsten gar nichts mehr. (siehe ihren Post gestern)

Also geht Susanne allein mit Freundinnen dort hin. Tausend Versprechungen: Nur am Nachmittag, Du bist auf dem Handy erreichbar .... schwer auszuhalten für Eltern.

Die Grosse geht natürlich auch auf d'Wiesn. Sie ist jedes Jahr dort, mehrmals ... schon immer. Sie ist eine Münchnerin, mit vielen Dirndl im Schrank. .... schon immer. Mit ihr musste ich früher ständig auf die Trachtenumzüge gehen, die letzten Jahre stand sie am Eröffnungstag schon früh am Morgen auf der Theresienwiese, beim Anstich wollte sie dabeisein. . Münchnerisch, bayrisch halt ....nun samt der Enkel in Tracht.

Als ich der Kleinen vorschlug, doch mit der Grossen dorthinzugehen ... ist auch das plötzlich unerwünscht! Sie zieht auch kein Dirndl an in diesem Jahr. Der Trachtenumzug ... interessiert sie gar nicht. Die Bierzelte auch nicht, da sind wir froh!
Sie mag rumlaufen, die wildesten Sachen fahren, Zuckerwatte essen, den Rummel geniessen. Ohne uns!

So ist das nun also mit zwei Töchtern. Sehr unterschiedlich, die beiden.
Liegt es vielleicht daran, dass auch ich 14 Jahre älter geworden bin? Ständig von Gefahren höre ...die Welt sich nicht verbessert hat. Zumindestens die Welt auf der Wiesn?
Loslassen ist nun heute angesagt.

Allen die das Oktoberfest lieben und auch so gern mittendrin dabei sind wünsche ich viel Spass. Lasst es mich von der Ferne beobachten, ich mochte es ja noch nie .....
und ... schaut ein bisschen auf meine Kleine, wenn Ihr sie entdeckt


Nachtrag: So war das einmal
erst 2 Jahre her und nun undenkbar. Mit dem Papa aufs Oktoberfest, geht gar nicht mehr ...

Kommentare:

  1. Hi, ich war am Samstag dort. Im Zelt der Fischer Vroni. Was soll ich sagen, es gibt so viel auf der Welt. Man kann nicht immer aufpassen auf die Lieben, aber eine gute Erziehung, hin zu den Dingen, die im Leben wichtig sind, sind schon eine gute Grundlage. So brauchst du dir doch nicht all zu große Sorgen machen um deine Susanne. Sie weiß doch was richtig ist!

    LG Rosine

    AntwortenLöschen
  2. Ich hätte auch keine Ruhe, bevor sie nicht wieder zu Hause ist. Sicher, sie ist SCHON 14 aber widerum auch ERST. Und auch in 2 Jahren wirst Du die gleiche Unruhe haben, wenn sie "loszieht".
    LG Trautel

    AntwortenLöschen
  3. Ich kann mir vorstellen, daß Du in Sorge bist. Nicht, daß sie sich in was hineinstürzt, es gibt ja viele Idioten, die solch Mädel in Bedrängis bringen. Ich kann mir aber vorstellen, daß sie sich da zu wehren weiß.
    Meine Mutter hat immer gesagt: kleine KInder,kleine Sorgen, große KInder große Sorgen. Das stimmt und man hört nie auf Mutter zu sein.
    Aber Du wirst sehen, so wie Robert frohgelaunt wieder heim kam, wird auch Susanne ihren Spaß haben.
    Das Katzenbild ist sooooo süß, wie die beiden da liegen.

    Liebe Grüße
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja süß! Allerdings war ich mit 30 Freunden dort und wir hatten volles Programm. Fellhorn, BMW-Führung, Museum, etc.

    Schönes Wochenende und lG von Rosine

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde es beruhigend, dass Susanne wegen der Fahrgeschäfte hin will. Ich gehe auch nicht in die Zelte (oder luge nur kurz hinein). Im Moment bietet sich mir die Wiesn als nette Abendessensquelle an, deshalb bin ich abends schon 2x drübergelaufen. Ohne Dirndl, obwohl durchaus manche Kollegen in Tracht kamen. In einer unbedachten Minute hatte ich mal halbherzig nach langen Dirndln gesucht, in meiner Größe gab's im Kaufhaus keine, vielleicht besser so. Ein bisschen wäre mir ein selbstgenähtes schon lieber.

    Viel Spaß, liebe Susanne ... und Deinen Eltern ein sorgenfreies WE.

    AntwortenLöschen
  6. Hui, da muss man loslassen als Mama ;-)
    Susanne hatte sicherlich viel Spaß, oder? Ich hätte aber auch ein mulmiges Gefühl dabei.
    Mein Bruder wohnt nun übrigens auch in München ;-)
    Liebe Grüße!
    Miriam

    AntwortenLöschen
  7. Achso: auch wenn das Oktoberfest nichts für mich ist- so ein Dirndl würde ich doch gerne mal tragen :-)

    AntwortenLöschen
  8. Ich hab ja jetzt gelernt: es gibt nur entweder oder. Entweder man setzt sich mehrmals im Jahr ins Zelt, freundet sich mit Bedienung und Sicherheitsdienst an - oder man lässt es bleiben, läuft nur draußen rum und verzichtet auf die damit verbundene Pflege sozialer Kontakte. Insofern kann ich Lisa verstehen, wenn sie mehrmals geht.

    AntwortenLöschen