Donnerstag, 11. Juli 2013

Gut, dass ich das nicht vorher wusste!


Der Blick aus dem Badezimmerfenster zeigt einen alten, unbewohnten Hof

Robert ist ja nun nicht mehr nur bei oder neben mir. Er erkundet die Gegend, und so manches Mal war er auch schon länger weg. Das ist schwer auszuhalten, aber "ich bin 12 Mama!" ...

Gestern nach dem Zähneputzen: "Mama, irgendwer muss da noch wohnen. Da stehen alte Autos im Hof und ein Grill. Das war letzte Woche noch nicht da!"

"Was, wie? Woher weisst Du das?"

"Weil ich mit meinen Freund schon öfter dort war. Weil wir sind ja Abenteurer und da erkunden wir die Welt!"

Runter von unserem Berglein, durch den Bach, da drüben wieder rauf .... ringsrum wohnt da niemand. Kein Ort für Kinder .... das haben die gemacht?!

Der Papa und die Mama sind also dorthin geradelt. Ein etwas unheimlicher Ort. Gebrannt hat es auf der Rückseite auch schon mal. Manche Gebäude sehen einsturzgefährdet aus.Kaputte Fenster ...

Wir gehen zu den Eltern von Roberts Freund, der junge Mann ist vor kurzem 8 Jahre alt geworden. Wir reden mit den Eltern, die wussten das auch nicht. Der Vater weiss, dass der Besitzer lang schon nicht mehr lebt, dass bis letztes Jahr Jungendliche dort gefeiert haben, es wurde laut, es gab ein richtig grosses Feuer ... es ist immerwieder zu Polizeieinsätzen gekommen, es wurde verboten den Hof zu betreten, das stand sogar hier in den Zeitungen ...wer verantwortlich, der jetzige Besitzer ist weiss er auch nicht.
"Ich bin auch so aufgewachsen, der Bub soll ja draussen sein, statt vor dem Fernseher. Aber dort lieber nicht mehr. Wie schaffen wir das jetzt?"   sagte der Papa vom Freund.
Nun gibt es einen Plan, ich habe am Badezimmerfenster ein Fernglas stehen (nicht lachen!)
Wir haben mit den Buben gesprochen, sehr ernst, die Folgen erklärt wenn Kinder trotzdem dort spielen.
Robert weiss, dass ich von der anderen Seite oben den Hof genau beobachte.
Der Freund grinst .... und sagt: "Dann suchen wir ein anderes Abenteuer!"
Der Robert schimpft: "Wir sind unsere Bestimmer .... Gut, dann gehen wir nicht mehr da rauf. Aber wenn ich mal aus Versehen dort hinlaufe, dann braucht Ihr auch nicht gleich wieder schimpfen!"

Wenn ich jetzt schreiben, dass wir Eltern unsere Buben überwachen .... wird dann gleich wieder mein Blog aus dem Netz genommen ?

Gestern spät am Abend, der Robert-Papa liegt im Bett. Ich dachte er schläft. Aufeinmal:
"Des gefällt mir, der Robi ist ja wie ich als Kind. Also, wenn ich mit ihm mal spazierengehe und wir uns zufällig dorthin verlaufen, dann ... hoffe ich, dass DUUUU uns nicht gleich zurückpfeifst oder mit Deinem Fernglas blendest. Da oben gibt es eh kein Handyempfang!"
OH!

Kommentare:

  1. Ich musste lachen, als ich es gelesen habe. Sonnige Grüsse aus dem Süden, gestern habe ich meine Freundin Maria besucht(Du weißt ja sie gehört dazu, wie die Sonne, der Sand und das Meer) es war ein schöner Abend.

    Ganz, ganz liebe Grüße Lydia ♥♥♥
    PS: Ich gehe jetzt mal an den Strand, heute wird es sehr heiß, die Zirkaden musizieren seit heute morgen früh.

    AntwortenLöschen
  2. hahahahaa... der Robert ist gescheit! "Wenn ich mich zufällig dahin verlaufe..."
    Und Dein Mann hat Humor. Männer mit Humor sind goldwert.
    Grüßilie
    Oona

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Elisabeth,

    das ist ja ein wunderschöner Blick aus deinem Badezimmer. Kann mir schon vorstellen das es interessant ist da rumzulaufen, aber sicherheitshalber ist's schon besser wenn Robert fernbleibt. Wir hatten als Kinder auch so ein altes Haus wo wir uns immer (heimlich natürlich) aufhielten ;-)

    Zum "Sonnenuntergang" muß ich kurz erklären. Schon im Bett liegend habe ich mein Tablet mal so richtig unter die Lupe genommen. Und gesehen das ich Fotos von meinem Facebook Album auch auf dem Blog teilen kann. Also mal ausprobiert....da aber dann kein Sonnenuntergang sondern nur meine Gute Nacht Wünsche auftauchten hab ich den Post wieder gelöscht ;-)

    Wünsche dir einen wunderschönen Donnerstag,
    liebe Grüße Eva

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    ja ist echt ein anziehendes Stück Land wo Jungs Abenteuer spielen können. Und was solls wenn er halt man doch ausversehen..... wir können sie ja nicht ewig halten und eigene Erfahrungen müssen sein.
    LG
    Uschi

    AntwortenLöschen
  5. Was haben wir alles in unserer Kindheit gemacht? Ja wir hatten noch eine Kindheit wo man den ganzen Tag draussen war,wo man auch Bäume gekletter ist und und und.Es ist einerseits gut das es heute noch Kinde gibt die genauso aufwachsen können.Denn oft dürfen sich Kinder heute ja noch nciht mal schmutzig machen.
    Aber so ein Ort ist gefährlich und ich hätte auch große Angst.Ich find die Idee mit dem Fernglas gut.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Elisabeth, auf der einen Seite bedrückend - auf der anderen
    eben Abenteuer. Robert ist Bestimmer! Stimmt schon. Er wird
    die Gefahr so nicht sehen.
    Die Idee mit dem Fernglas ist gut - aber willst du jetzt immer
    am Fenster stehen? Ach - es ist gar nicht so einfach.
    Einen schönen Tag wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  7. mah, aber ganz ehrlich: das wär für mich als Kind auch schwer auszuhalten - dort nicht herumzuschnüffeln.....
    Als Mama seh ich das natürlich anders.
    Ja, er ist Bestimmer. Ich hab hier auch so einen Bestimmer, der nur macht was ER will..... aber mir kann er wenigstens nicht abhauen ;)
    Genies den Blick aus dem Badezimmer. Das schaut so idyllisch aus.
    lg Tanja

    AntwortenLöschen
  8. Huhu du Liebe,
    ich mochte als Kind auch am liebsten die verbotenen Plätze ♥
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,

    ihr wohnt aber auch verlockend. Allein der Blick ist toll.
    Eure Sorgen sind Elternsorgen, die wohl mehr oder weniger alle Eltern durchmachen müssen. Gut, dass die anderen Eltern mit euch einer Meinung sind.

    Wisst ihr, was mich aber richtig freut? Robert hat einen Freund gefunden und dieser andere Junge ebenso.

    Viele Grüße
    von
    Maryme

    AntwortenLöschen
  10. Puh, ich war als Kind auch nicht anders und wenn was verboten war, dann war es erst richtig interessant. Ich habe mir so manche Verletzung auf verbotenem Gelände zugezogen, aber gelernt habe ich nicht daraus, ich hab das immer wieder gemacht.

    Mann, Mann, meine Mutter hat mit mir ganz schön was mitgemacht. Heute kann ich die Sorgen verstehen...

    AntwortenLöschen
  11. Ohje, wie schön das Robert so guten Anschluss hat und von manchen Abenteuern erzählen wir auch erst heute unseren Eltern ;-)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen