Dienstag, 16. Juli 2013

Das "Fell" waren Roberts Haare



Die beiden haben sich nassgespritzt, und als die Sonne auf Roberts Kopf schien, hatte er tausend leuchtende Wassertropfen auch dem Kopf.
Gestern sind die 2 nicht zu dem alten Haus gegangen, dafür haben sie (mal wieder) den Bach erobert. Der ist zur Zeit sehr flach, Gut geeignet für Abenteuer.
Robert war natürlich im Wasser, mit Hose und t-shirt..... "Weil eigentlich wollte ich nur drüberhupfen, aber dann war das Ufer so rutschig und plumps bin ich reingefallen."
"Du hättest Dir das t-shirt ausziehen können, wenn Du schon am Wasser bist, oder?"

"Ahhhh ... aber ich soll doch gar nicht da reingehen, weil da weisst Du nicht Bescheid und ausserdem hat ein Bauer gesagt es gibt dort Schlangen!"

Logisch? oder? Irgendwie kennt er genau die Regeln, scheinbar sind sie dafür da um von ihm umgangen zu werden ....
so ganz aus Versehen ....

Das mit den Schlangen muss ich noch abklären... da trau ich mich ja gleich nicht mehr den Bach-Weg entlang gehen!

Nachtrag, nachdem ich mich informiert habe .... oh, ich glaub ich trau mich nicht mehr da hin. Ich hab soooo Angst vor  Schlangen. Und warum der Link nun oben neben dem Bild ist, weiss ich auch nicht. Ich sag's ja, Schlangen sind nix für mich!

Kommentare:

  1. Ich habe es mir fast gedacht, dass es Roberts Haare sein könnten. Er hat soo viele, so schöne Haare.
    Ist so eine Sache mit den Naturbächen. Ist nirgendwo ein Zugang, müssen die Kinder durch die Wiese? Ist das der Bach der im Mai so überschwemmt war? Erkundige Dich schon genau, ich kenn da (leider) wirklich ein Kind das an so einem Naturufer gebissen wurde.
    liebe Grüsse
    Christl

    AntwortenLöschen
  2. Schlangen oder (meist ungefährliche) Nattern und Schleichen? Könnt Ihr ein Spiel daraus machen, dass der Robert die Tiere und ihre Bisse unterscheiden lernt?*
    In meiner (am Wald gelegenen) Schule war das fester Bestandteil des Schulunterrichts, ich weiß aber nicht mehr, in welchem Jahr genau. Irgendwann vor der 6. Klasse aber ganz sicher.

    * Er ist ja auch der Ältere ...

    AntwortenLöschen
  3. Ich glaube nicht, dass es in Deutschland Schlangen gibt, die giftig sind.
    Ausatmen! *lächel*

    AntwortenLöschen
  4. Ach das sind doch nur Ringelnattern. Die habe ich auch schon oft gesehen, wenn sie in der Sonne liegen. Ich muss Oona aber widersprechen, es gibt schon Giftschlangen in Deutschland, nämlich Kreuzottern. Da mussten wir oft aufpassen, damit der Hund im Moorgebiet nicht gebissen wird. Da gab es die ziemlich oft.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kreuzotter... Das wußte ich nicht. Und in der Nähe ist das Teufelsmoor... huch

      Löschen
  5. Es gibt schon giftige Schlangen in Deutschland, z. b. die Kreuzotter.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Kreuzotter


    LG Sabine

    AntwortenLöschen