Freitag, 12. Juli 2013

Bestimmt habe ich ihre Vorfahren gekannt ....


Ricky, danke für die Ameisenfotos.


Die Bilder haben hier zu wunderschönen Gesprächen mit den Kindern geführt.


Diese Ameise kommt aus der Stadt in der ich vor 38 Jahren meinen Abschluss zur Kinderpflegerin gemacht habe. Ich mag sie diese Stadt. Oben auf dem Hügel (oder doch schon Bergerl?) steht ein Kircherl mit einer Bank. Dort zieht es mich so oft immerwieder hin. Da kann ich sitzten und einen Teil meiner Heimat anschauen. Wunderschön ist die Oberpfalz!
Als ich die Mail mit den Fotos bekam wurden die alten Geschichten wieder ausgegraben. Nun sind die Kinder schon alt genug um zu fragen: "Wie war das damals, was hattest Du für Noten, bist Du zu Fuss in die Schule, hast Du geschwänzt? .... usw."
Na ja, ich war eher schüchtern und still als Kind, als Jugendliche .... und irgendwie dann doch nicht.
An die Schulzeit in der Kinderpflegeschule erinnere ich mich gern. An den Weg den Berg hinauf, im Winter .... nicht so. Das kennen Kinder heutzutage gar nimmer. Da fährt ein Bus.
Susanne war ganz entsetzt, dass wir da laufen mussten.
Und Robert fantasiert mit der Ameise. Ob das die Ameisen-Ur-ur-Oma von der Ameise auf den Bildern  war, die mich damals 1975 im Juli in den grossen Zeh gebissen hat?
"Das war gar nicht, mich hat da keine Ameise gebissen Robert!"
"Doch, das hast Du bloss schon vergessen, weil Du da noch so klein warst!"
Aha! Was ich im Alter nicht alles so vergesse ....

Und so schliessen sich durch die heutigen Vernetzungen Kreise
ohne Roberts Ameisenliebe, ohne Blog hätte ich nun keine Bilder von Ameisen aus Neustadt/WN. Als ich die Mail erhielt wusste ja ersteinmal weder ich, noch die Fotografin, dass ich die Vorfahren dieser Ameise schon kannte .... :-), dass es Bilder aus der Heimat sind ....
diese Kleinigkeiten freuen mich sehr, machen glücklich .....

Kommentare:

  1. Liebe Elisabeth,

    ich war so lange nicht hier. Hab bestimmt viel verpaßt, aber wenn so schönes Wetter präsenttiert wird, wenn Besuch da ist mit dem was unternommen wird, wenn...wenn... da bleibt halt der PC aus.
    Deine Ameisengeschichte rührt mich. Ich denke auch immer gerne an meine Kindheit zurück, auch wenn es schmale Nachkriegsjahre waren.
    Wir waren als Kind froh und glücklich, nicht überhäuft mit Konsummüll und all dem Schnickschnack. Ja, wir liefen nch viel, heut werden hier die Kinder 300 Meter in den Kindergarten mit dem Auto gefahren.
    Hab gestern meinen Garten mal präsentiert, wären es fremde Bilder würde ich sagen, das ist aber schön (ich sag es auch so)der Garten ist mein Glück im Sommer.
    Euch schöne Tage.

    LG
    Brigittw

    AntwortenLöschen
  2. Der Kulturhügel geht aber auch echt nicht schön zu laufen im Winter. Wir "Großen" mussten auch noch zu Fuß rauf, unsere jüngsten Brüder ließen sich schon fahren.

    Wenn ihr mal wieder im Lande und in NEW-Stadtplatznähe seid (oder bei Frau Corazza das beste Eis der Bundesrepublik essen, falls ihr sowas macht ;)) könnt ihr, wenn ihr mögt, vorher kurz Bescheid geben, dann stelle ich Robert gerne meine "Papageier" vor, sofern er sich auch für Federvieh interessiert...

    Und falls der Kommentar jetzt 3 x auftaucht liegt es an den Fehlermeldungen, die jetzt zweimal kamen.

    AntwortenLöschen
  3. Unterschreiben wär noch ne gute Idee gewesen...
    Das Papageienangebot kam von Ricky ;)

    AntwortenLöschen
  4. Ja, Ricky, das werden wir tun. Wenn wir wieder mal in der Heimat sind melde ich mich vorher .
    Blogger hat wohl beschlossen es ist zu heiss heute, auch bei mir selber will das nicht klappen, dass ich Dir "Antwort" gebe ... Elisabeth

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Elisabeth,

    ach, so eine Ameisenliebe... wofür sie alles gut ist, so gar für einen Ausflug in die Vergangenheit.

    Liebe Grüße
    und ein gutes Wochenende
    Dir und Deiner Familie

    Nula

    AntwortenLöschen
  6. Die Kombinationsgabe von Robert berührt mich zutiefst.

    Ich grüße Dich und Deine Familie ganz herzlich

    Barbara

    AntwortenLöschen
  7. Obwohl mich bald gar nichts mehr wundert, will ich doch erwähnen, dass ich auch aus einem Neustadt stamme (geboren bin), das heißt Neustadt an der Weinstraße, Autokennzeichen NW; WN nur ein bisschen verdreht.

    AntwortenLöschen
  8. Was für eine nette Geschichte ;-) Und was der Robert immer alles weiß, super!!!
    Liebe Grüße von Miriam!
    (mit neuem Blog...)

    AntwortenLöschen
  9. Kennt ihr den Zeichentrickfilm "Antz - was krabbelt denn da"?
    Das wäre vielleicht was für Robert!
    Ameisen beißen übrigens nicht, sie pinkeln eher!

    AntwortenLöschen