Mittwoch, 5. Juni 2013

Noch immer keine Hochwasser-Ende ....


Wir haben Freunde in Deggendorf. Ich kann es nicht fassen wie schlimm das Hochwasser dort ist.
Hier hat sich alles beruhigt und dort geht die Welt unter.

Ich denke den ganzen Tag an alle die wir dort kennen und hoffe auch für die Menschen die wir nicht kennen. Es ist so schrecklich die Bilder zu sehen, nicht helfen zu können. Immer wenn die Nachrichten kommen warte ich auf ein Wunder  ... es wird nur noch schlimmer!

So oft stand ich dort schon an der Donau .. es gab so schöne Orte dort am Ufer ... und nun?

Heute war ein Tag voll Sonnenschein, in Deggendorf hat das niemand geniessen können. Mir ist nach gar nichts mehr nach all den Meldungen auch von anderen Orten

Ich weiss, dass ich hier eine Wasserpflanze einstelle ... das Bild soll einfach Kraft spenden an all die Opfer ...

Kommentare:

  1. Es scheint wirklich kein ende zu nehmen.Ich denke jeden Tag an die Menschen und hoffe das es ein ende nimmt.Leider kommt nun das Hochwasser auch zu uns die Elbe soll steigen.Wir wohnen zwar nicht an der Elbe aber an einem Nebenfluss der Elbe.

    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Hier im hohen Norden sammelt mein Mann gerade seine freiwilligen Helfer vom DRK um sich und hält sich bereit um los zu fahren und zu helfen . Wahnsinn. Was für eine Katastrophe
    für die Menschen. Ich hoffe der Spuk hat bald ein Ende und es kommen wenigstens keine Leute dabei um.
    LG bibi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Elisabeth,
    es ist wirklich so schrecklich!
    Mich berührt diese Tragik auch sehr.
    Die Elbe ist ca. 60 Kilometer von uns entfernt, hoffentlich trifft es die Anwohner dort nicht auch noch so arg schlimm.

    Liebe Grüße an euch alle
    Michaela

    AntwortenLöschen
  4. Bei uns in Passau entspannt sich's nach und nach. Wir haben hier ganz viele großartige Helfer, die jeden Tag auf's Neue tolles leisten! Die Studenten verbringen fast ihre ganze Zeit mit helfen, Feuerwehren, THW, Bundeswehr, Wasserwacht, einfach alle leisten tolles! Auch wenn der Anlass ein schlimmer ist, so ist es doch toll zu sehen, wie die ganze Stadt zusammenrückt, fremde mitanpacken, als ginge es um ihr eigen Hab und Gut. Einfach WOW! Das muss man erlebt haben...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das liest sich hoffnungsvoll, und trotzdem ist es so beängstigend ....
      ich habe nun auch eine Nachricht von der Freundin aus Deggendorf ... mitten im Chaos überall Helfer. Doch wenn ein erst drei Jahre altes Haus bis zum Dachboden versinkt und das innerhalb kürzester Zeit, dann weiss ich ja was da noch kommt.
      Bin so froh, dass die Menschen zusammenhalten, dass niemand verunglückt ist.
      ich kann die Sonne hier heute gar nicht geniessen ... ständig ist das Radio an
      liebe Grüsse, Elisabeth

      Löschen
  5. Oh je - ich verfolge die Ueberflutungen von hier im Internet und kann es kaum glauben. Ich hoffe, dass es euch und allen Freunden und Familie gut geht!! Ganz liebe Gruesse, Silke

    AntwortenLöschen