Montag, 3. Juni 2013

Da sitzt er nun ....


Morgens um halb sieben Uhr kam die Meldung, dass Robert nicht abgeholt werden kann. "Kein Durchkommen nach XXXX zu Euch. Wisst Ihr wie es um Euch ausschaut? !" sagte der Fahrdienst.
Um sieben Uhr setzt sich Robert mit Jacke und Schultasche demonstrativ auf den Sessel. "Du hast gesagt, dass die Ferien vorbei sind!" Er wartet schon eine halbe Stunde auf seinen Schulbus. Wir lassen ihn da sitzen, es dringt nichts zu ihm durch.
Wir müssen uns erst um Susanne kümmern. Hat sie Schule? Ja, sie hat .... fährt der Bus? Ja, mit Verspätung!
Blick ins Internet: In Roberts Schulstadt keine Schule!
Viertel nach sieben Uhr ... Anruf von Roberts Schule. "Was keiner hat ihn abgeholt, doch wir haben Schule!?"
Nach 10 Minuten war das Chaos perfekt.
Wir haben nochmal in der Schule angerufen, ich kann Robert nicht fahren. Mein Auto ist kaputt.
"Die Schulen haben hier zu. Aber unsere Schule ist ins Chaos gestürzt. Wir wurden nicht informiert. Einige Schüler sind da, andere kommen noch ... manche sind zu Hause." Roberts Schulbegleiterin hat selber zu Hause den Keller voller Wasser, sie steht aber in der Schule, weil ... es ist ja Ferienende, Robert kommt!"
Was ist das für eine Geschichte?
Robert wird immer mehr durcheinander, hält sich an der Schultasche fest.
Nun habe ich entschieden, dass er zu Hause bleibt. Jetzt, kurz nach 8 Uhr braucht ihn keiner mehr abholen.
Warum wird die Schule für die besonderen Kinder nicht informiert vom Schulamt?
Unter was laufen unsere Kinder?
Ist das bei den behinderten Kindern egal ob sie kommen oder nicht?
Schon seltsam! Vom Gymnasium bis zur Grundschule lief das Kriesenmanagement "Schule geschlossen" gut ab. Sogar die Abiturprüfungen sind in den betroffenen Schulen abgesagt.

Wie gut, dass die Robert-Mama zu Hause arbeitet. Es gibt ein Kind, dass morgens vor dem Haus im Rollstuhl auf den Bus wartet. Weil die Eltern pünktlich in der Arbeit sein müssen. Hoffentlich hat den jungen Mann jemand abgeholt heute früh ... bei 8 Grad und Regen ....

Das Hochwasser tobt um uns herum. Wir sind an einem höheren Punkt der Landschaft, ohne Gefahr vor Überschwemmungen. Es ist so schrecklich was andere Menschen, Betroffene und die Helfer alles durchmachen müssen. Im halben Land, in Österreich, Schweiz etc.
Hier regnet es nur noch ganz leicht seit kurzem. Bitte, lieber Himmel .... hör auf mit diesem Unheil von oben!

Kommentare:

  1. Ich hoffe für Euch mit, das der Regen endlich aufhört. Zum Glück haben wir keinen Regen nur kalt, 7,5 Grad. Ab morgen soll es sonniger und wärmer werden.

    Euch ganz liebe Grüße Lydia ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  2. Oh Gott.Ich hoffe mal ,das dieses schlechte Wetter endlich zu Ende geht.
    Liebe Grüße Christa

    AntwortenLöschen
  3. Es ist erschreckend, was da passiert, erinnert mich stark an das Hochwasser 2002. Allein die vielen Leute, die ich bei facebook habe, da sind gestern einige evakuiert worden. Schlimm.

    Wirklich gut, dass Du Zuhause arbeitest, die Organisation der Schule lässt zu wünschen übrig. Aber kann vielleicht passieren, in dem Chaos.

    LG und das es endlich zu regnen aufhört, wünscht Euch, Manuela

    AntwortenLöschen
  4. Zitat: "Es gibt ein Kind, dass morgens vor dem Haus im Rollstuhl auf den Bus wartet."

    Echt, allein?

    Was ist, wenn mit dem Bus irgend was ist? Ich mag es mir gar nicht vorstellen!

    Das ist ja ein Elend, mit eurer Schulsituation!

    Ich hatte grade einen Anruf von der Kabelgesellschaft, die für unseren Fernsehempfang zuständig iust. Ob wir Empfang hätten, wurde ich gefragt - ein Nachbar habe angerufen, dass er nichts sehen kann. Ist das jetzt soooo wichtig?

    Wir haben über diese Gesellschaft auch seit gestern keinen Empfang. Inernet-Fernsehen funktioniert- Für Junior ein Glück. Ansonsten würden uns sicher auch noch andere Beschäftigungen einfallen...

    Wir wohnen ja auch oberhalb des Ortes. Von daher fließt das Wasser, dass der Wald nicht mehr aufnehmen kann, "nur" bei uns durch ...

    gruß elsie

    AntwortenLöschen
  5. Nicht gut gelaufen das Ganze.
    Ich hoffe, dass Robert trotzdem nach einer Zeit einen schönen Tag hat!
    LG
    Oona

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Elisabeth,
    das ist alles Unverständlich - wie soll Robert es
    verstehen?. Hoffentlich hat er sich wieder beruhigt.
    Einen guten Start in die neue Woche wünscht
    Irmi

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,
    ich kenn dich nicht aber ja ich hab hier auch so jemand - heute ist ausnahmsweise um 18.15 Uhr Logopädie. Er will jetzt schon gehen und sitzt fast fertig angezogen im Wohnzimmer... Ich lass mich nie nie wieder darauf ein.
    LG
    Uschi
    PS: Und wir haben nichtmal A... sondern sind nur entwicklungstechnisch hinterher und werden es auch bleiben...

    AntwortenLöschen
  8. Wie gut, das du da bist. Das dachte ich beim lesen auch. Es ist ein Unding, was da passiert.

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Oh Klasse, das wäre hier auch Tanzen in Tüten... das würde mein Sohn nicht wegstecken.

    Schulabsagen haben hier eigentlich immer geklappt. Manchmal war ich erstaunt, daß wegen Schnees die Schule abgesagt wurde und hier an der Küste kein einziges Flöcklein lag. Aber hinterm Deich sah es dann anders aus ;-)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen