Donnerstag, 18. April 2013

Abschiedstränen


Elvis, der grosse, schwarze, kuschelige altdeutsche Schäferhund war schon alt, langsam in all seinen Bewegungen, oftmals leidend.
Er kam als Welpe zu uns, gehörte dem grossen Sohn. Susanne und Robert hatten mit ihm die ersten Erfahrungen im Zusammenleben mit einem Hund.
Der grosse Sohn ist auf einem Seminar in Frankfurt. Michael hat sich um Elvis gekümmert, irgendwie Tag für Tag nicht gewusst ob man dem Tier noch Gutes tut wenn man ihn so weiterleben lässt.
Gestern Abend war er sich ganz sicher heute mit Elvis zum Tierarzt zu fahren.
Eine schwere Entscheidung.
Hat der Hund das gespürt? Er ist letzte Nacht gestorben,  Erst hat er geweint, dann wurde er stiller und stiller. Dann ist er eingeschlafen ... für immer.

Abschied
Abschiede

Könnt Ihr Euch an Bärli erinnern? Robert wollte ihn behalten als er vor ein paar Wochen zu uns gelaufen kam und nicht mehr weg wollte. Ein ganz junger, süsser Kater. Er kam noch oft die letzten Wochen. Doch es gab einen Besitzer, der an einer grösseren Strasse wohnt. Wir brachten Bärli immerwieder zurück, wünschten uns  die Familie lässt ihn im Haus .....
In der letzten Nacht ist Bärli in ein Auto gelaufen, an der grösseren Strasse. Susanne ging heute morgen aus dem Haus..... musste die Tränen mit in die Schule nehmen ....

Heute Nacht ist auch Gabrielas Katze gestorben. Ihre Erzählungen haben uns immerwieder den Blick auf Elvis anderes beleuchtet ....
Gabriela hat unter den Post über Bärli einen Kommentar geschrieben, sie erzählte von einem Buch. Das Buch haben wir uns gleich besorgt. "Das Wunder auf vier Pfoten" .... an den Ostertagen haben wir die Erzählung über ein Kind mit Autismus und der Liebe zu einer Katze verschlungen....

Gestern war Mirjams Geburtstag. Mir war am Abend so schwer ums Herz. Ahnungen? Ich weiss es nicht ....
Ich hab bei Gabriela gelesen, konnte nichts schreiben ... hab kurz eine Mail geschrieben, wollte nicht "laut" sein ....

Stunden später in der Nacht hat Robert angefangen zu krampfen. So wie noch nie ....
Robert ist im Krankenhaus .....
Es geht ihm so wie noch nie ..... warum? Ich weiss es nicht. Er war gestern lustig, lebhaft, hungrig, hat geplappert und ist kuschelig eingeschlafen. Nachts um halb zwei kam er in mein Bett, aufeinmal begannen die Krämpfe, seitdem geht es ihm schlecht .....

leise geh ich nun wieder .... Ihr hört von mir

Kommentare:

  1. Oh Ihr!

    So viel auf einmal!

    Ach...

    Ich werde ganz fest an euch denken (und für Robert und euch alle beten).

    Mir fehlen die Worte...

    Liebe leise Grüße von elsie und Junior

    AntwortenLöschen
  2. Leise Grüsse und gute Gedanken schicke ich euch.

    AntwortenLöschen
  3. Ich wünsche Ihnen ganz viel Kraft !!
    Zünde eine Kerze an und denke an Robert!!
    Anne aus dem Bergischen Land

    AntwortenLöschen
  4. Ihr Lieben,
    alles Gute für den Robert!
    Ich denk an euch und bete für euch...
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  5. Oh nein, so viele traurige Dinge aufs Mal.
    Alles alles Gute für Robert, hoffentlich geht es ihm bald besser. Ich denke an euch.

    AntwortenLöschen
  6. ich fühle mit euch....:-((gute besserung für robert!!

    ...die sonnengewand^v^

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Elisabeth,
    das ist wohl alles ein wenig zuviel.Es ist immer sehr,sehr schwer wenn ein geliebtes Tier über die Regenbodenbrücke gehen muss.Und ich weiß wovon ich spreche,du weißt ja ich hab schon zu viele gehen lassen müssen.
    Das ist für uns Erwachsene schon hart wie mag es dann für unsere besonderen Kinder sein.
    Der arme Robert....
    ich denke ganz fest an euch und schicke euch Kraft für die nächsten Tage.
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Elisabeth,

    Ich wünsche euch ganz viel Kraft in dieser traurigen Zeit und Robert , das es ihm ganz schnell wieder besser geht!

    Liebe Grüße
    Rina

    AntwortenLöschen
  9. Alles Gute und fühl Dich umarmt. An Robert denke ich ganz fest.

    AntwortenLöschen
  10. Das ist zu viel Trauriges auf einmal! Ich denke an euch und zünde ebenfalls eine Kerze für euch an.

    Ganz liebe Grüße
    Ameleo

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Elisabeth,

    ich drücke dich ganz dolle aus der Ferne.

    Liebe Grüße
    Nula

    AntwortenLöschen
  12. Mein Gott, kann das denn sein? Ich Denk ganz fest an euch und an den Robert!
    Ist schon komsch, dass man manchmal so ein komisches Gefühl hat......
    Wegen der Tiere: ja, die spüren das. Und wir menschen können ja nicht loslassen..... Wir hatten mal einen Hasen. Nein, nicht irgendeinen. Das hört sich jetzt vielleicht blöd an, aber so ein Tier, das werden wir nie wieder haben..... Dingsda hieß sie. Und Dingsda ist im Wartezimmer vom Tierarzt für immer eingeschlafen. Und ich war ihr damals dankbar dafür - ob sie's erspürt hat, dass wir sie gehen lassen?

    Elisabeth, ich drück dich zurück. Ja, wir hoffen gemeinsam!
    Ganzl liee Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Elisabeth,
    ich wünsche euch viel Kraft in dieser schweren Zeit. So viel trauriges auf einmal. Ich denke ganz fest an euch und wünsche Robert gute Besserung.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  14. Ich weiß gar nicht was ich schreiben soll, so viel schlimmes ist bei Euch passiert!
    Gute Besserung und alles Gute für Euch,
    lG Sabine

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Elisabeth,
    vielleicht war es alles zuviel auf einmal. Jedenfalls hoffe ich sehr, dass es Robert bald wieder besser geht!!!! Und Euch natürlich auch.

    Michelle

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Elisabeth,
    wir sind in Gedanken bei euch und hoffen, dass es Robert (und damit auch euch anderen) bald wieder gut geht. Deine letzten Artikel lasen hier immer so positiv und nun soviel Trauer - ich hoffe, die dunklen Wolken ziehen schnell vorüber.

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Elisabeth!
    So viele schlimme Dinge oje - ich denke fest an Euch und wünsche Euch viel Kraft. Gute Besserung für Robert! LG Regina - nicht mehr weit weg von Euch - in Gedanken ganz ganz nah!

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Elisabeth, als ich das von Elvis gelesen habe, fand ich es schon schlimm, Aber dass es Robert im Moment so schlecht geht, ist noch weniger schön. Da kann man nur hoffen, dass ihm schnellstmöglich geholfen wird.Ich drücke ganz fest die Daumen!

    LG Trautel

    AntwortenLöschen
  19. Ich denke an Euch!
    In Sorge und umarmt
    eure Oona

    AntwortenLöschen
  20. Ich drück Euch mal ganz leise...

    AntwortenLöschen
  21. Es tut mir weh das zu lesen.
    Ich schicke euch gute Gedanken.
    Liebe Grüße Bettina

    AntwortenLöschen
  22. Ich schicke gute Wünsche - mehr habe ich nicht anzubieten. Leider.
    Anka

    AntwortenLöschen
  23. Ich schicke auch gute Gedanken.

    Martina

    AntwortenLöschen
  24. Schicke Dir eine Umarmung!

    Lydia ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  25. Guten Morgen, liebe Elisabeth
    Hoffe Robert hat gut geschlafen, und Du auch. Ist er gewachsen? Das verändert oftmals die Epilepsie. Das werden die Ärzte herausfinden, Medikamente umstellen. Ich drück Euch die Daumen, dass es schnell wieder aufwärts geht.
    Weisst Du, es tut mir leid, dass Elvis nun gegangen ist, und doch hat er sehr gelitten die letzte Zeit. Für Benjamin ist es wohl am allerschwersten. Sag ihm Grüsse von mir und ich bin mir so sicher, dass Elvis loslassen konnte weil Michl bei ihm war und nicht der geliebte Benjamin. Die beiden waren ein so verwachsenes Team, ich dachte oft, dass der Hund spürt, dass er nicht gehen darf, weil Benjamin das nicht aushält. Es ist gut so .... Elvis war sehr krank, nicht nur alt, Du weisst das!
    Viele gute Wünsche und noch mehr Kraft wünscht Dir und all Deinen Lieben,
    Deine Marianne

    AntwortenLöschen
  26. Hallo Elisabeth,

    ich fühle mit euch....und sende euch ganz liebe Gedanken!

    Liebe Grüße Klaudia

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Elisabeth, so viel Schweres - da bleiben einem die Worte und die Luft weg. Ich denke an euch und bete für euch!
    Leise liebe Grüße
    Birgitta

    AntwortenLöschen
  28. Oh je, meine liebe Elisabeth,
    soviel Last auf deinen armen Schultern.
    Ich denk ganz doll an dich!
    Alles Gute für euch alle.
    Einen dicken Drücker schickt euch
    Michaela

    AntwortenLöschen
  29. Achjeeeeeeeeeeeh so viel Kummer - und die Sorge um Robert noch obendrauf............ ich schicke ganz viele Trost- und Kraftknuddler an euch alle.

    Liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  30. Berührt lassen wir gute Wünsche hier und hoffen von Herzen, dass es Robert schnell wieder besser geht und euch alle viel Kraft begleitet!

    Herzlichst
    die sterne

    AntwortenLöschen
  31. Ach Mensch,

    ich hoffe das ihr ganz schnell den Kummer vergessen und wieder lachen könnt. Für Robert wünsche ich das er ganz schell wieder gesund wird.

    Alles liebe

    Britta

    AntwortenLöschen
  32. das darf doch echt nicht war sein gerade war alles auf so einen guten weg und nun so viel trauriges. Ich wünsche euch ganz viel Kraft. Ich hoffe Robert geht es nun schon etwas besser?
    ich denke an euch und kam heute schon ganz oft her um zu sehen ob es etwas neues gibt...
    Lg Annke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ups ein "n" zu viel lg Anke

      Löschen
  33. Hallo Elisabeth, lieber Robert. Auch ich denke ganz fest an euch und drücke die Daumen für euch bis sie blau sind. Traurige Grüße Sandra

    AntwortenLöschen
  34. ach, Ihr Süßen !!!!


    ich schreib Dir eine Mail -:))))

    ganz dicker Knutscher
    Claudia

    AntwortenLöschen
  35. Grüße -
    ganz traurige Grüße

    für mehr reicht es grade nicht

    Alles Liebe
    Ursel

    AntwortenLöschen
  36. Liebe Elisabeth,
    ich wünsche Robert alles, alles Gute. Ich wünsche Susanne einen tollen Aufenthalt in England - das wird ihr bestimmt toll gefallen! Und Euch, Dir, wünsche ich viel Kraft und Zeit zum Durchschnaufen. Es ist sovieles gerade quer, das ist nicht schön.

    Alles Liebe,
    Claudia.

    AntwortenLöschen
  37. Ich schicke euch ganz viele gute Wünsche für Robert und viel Kraft für dich! Es muss schlimm sein für euch alle und es tut mir so leid, dass Robert wieder in´s Krankenhaus muss :-(

    AntwortenLöschen