Freitag, 22. März 2013

Osterbasteln mit dem Robert


Das ist nicht entspannend, nicht nervenschonend.
Ständig rennt er davon.
Mittendrin hat er Hunger, braucht nun sofort ein Käsebrot!
Keine Überredungskunst hilft, also wenn Ihr am Küken Käsestückchen entdeckt, dann haben wir das dem Robert zu verdanken.


Wenn man ihn lässt wäre das ganze Küken schwarz, die "Farbe für die Augen riecht so guuut! Hmmmm, ich könnte sie aufessen!" Sehr bedenklich, es ist ein Edd....-Stift !?
Als dann alles fertig war, die Susanne und der Papa nach Hause kamen ertönt als allererstes:
"Schaut mal was ICH wunderhübsches gebastelt habe, jetzt kann der Osterhase bald kommen!"

Ich muss schon wieder lachen wenn ich das hier lese. Ein komisches Kind ist er, der Robert.
Aber er hat aufgeräumt nach der Bastelstunde! "Soll es vielleicht wie eine Sauerei hier ausschauen bei uns?"

"Nein, natürlich nicht. Bloss nach Kükenwerkstatt mit Käsekrümmeln. Stop Robert! Den grossen (Industrie)staubsauger aus der Werkstatt brauchen wir NICHT!"

Heute ist der letzte Schultag vor den Osterferien. Die Zeit vergeht so schnell.....

Kommentare:

  1. oh wie hübsch, Charlotte findet Eddings auch super, vorallem auf sich selber und das hält auch mindestens eine Woche auf der Haut grrrrr
    LG
    Beatrice

    AntwortenLöschen
  2. Was für eine süße Osterdeko!
    Ich bin immer wieder begeistert, wie natürlich Deine postings geschrieben sind und natürlich darüber, was für eine tolle Familie ihr seid!
    Schöne Ostern,
    wünscht Euch Sabine

    AntwortenLöschen
  3. So ein schönes Vögelchen - ausserdem mag ich Käse, damit kann es doch nur (noch) besser werden. ;-)
    Viele liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Elisabeth,
    Robert ist immer für eine Überraschung gut.
    Manchmal muss ich schmundzeln, manchmal bin
    ich beeindruckt.
    Einen schönen, sonnigen Start in das Wochenende wünscht
    Irmi

    AntwortenLöschen
  5. ...hübsch habt ihr das gemacht, liebe Elisabeth,
    und die Käsekrümel sind die besondere Robertnote...
    wünsch euch schöne und entspannte Ferien,

    lieber Gruß Birgitt

    PS, wenn du magst, schau mal bei meinem Blog vorbei, da habe ich was für dich gezeigt...

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,
    heute mal ein komentar in eingersache kennt ihr vieleicht einen Blogg von jemenaden mit Asberger?
    LG

    AntwortenLöschen
  7. Wirklich ein spannendes Leben. Voller neuer Entdeckungen, Ideen und ganz sicher intensiv.
    Ostern kann kommen.
    Aber bitte mehr Sonne und Wärme da draußen in Wald und Flur. Es war heute so bitterkalt auf dem Friedhof.
    Danke für Deine Gedanken.

    Herzlichst
    Oona

    AntwortenLöschen
  8. Solche spannenden Basteleien machen ja auch Hunger, ich kann den Robert gut verstehen. Das Ergebnis ist auf jeden Fall sehr niedlich. Ich wünsche Euch schöne, hoffentlich entspannte Ferien. Bei uns ist die erste Ferienwoche nun schon so gut wie um.

    LG Manuela

    AntwortenLöschen
  9. liebe Elisabeth,
    Roberts schöne kleine Welt,

    so reich an Phantasie…

    aber, was er doch für einen Sinn für die Ursprünglichkeit des Lebens hat, ja wenn man Hunger hat, dann muß man auch essen.
    liebe Grüße von Jasmin

    AntwortenLöschen
  10. Servus liebe Elisabeth!
    Nein, entspannend und nervenschonend klingt das tatsächlich nicht... aber irgendwie fand ich seinerzeit basteln auch mit meiner Tochter nicht nervenschonend ;o)) (Und sie hat anschließend NICHT aufgeräumt... Zum Glück wollte sie auch keine Stifte essen. Aber Uhu-Kleber...)
    Eine wunderschöne vorösterliche Woche wünsche ich euch!
    Allerliebste Rostrosengrüße, Traude
    ♥♥♥

    AntwortenLöschen