Donnerstag, 21. Februar 2013

Vertreibt sie den Maulwurf?





Nein, an den hat sie gar nicht gedacht.
Den Maulwurf würde sie lieber füttern, beschützen, sich freuen wenn er eine riesige Familie gründet!


Sie tobt mit Jacky im Garten.
Jeden Tag wenn sie aus der Schule heimkommt wartet die Jacky schon ganz ungeduldig auf Susanne.
Da muss ich aufpassen, dass der Hund nicht das Mädel umrennt wenn ich die Haustür aufmache ....


Wir wollen den Maulwurf wirklich nichts tun, es wäre z.B. ganz schlimm wenn die Katze da aktiv werden würde!
Aber wenn das Leben im Garten die Tierchen auf die Felder vertreibt haben wir auch gar nichts dagegen!


Gestern war ein Wintertag wie im Bilderbuch.
Schnee und Sonne.
Ich war mit Robert beim Schlittenfahren. Erst ganz allein auf dem kl.Berg. Dann nach kurzer Zeit mit noch 5 Kindern. Was passiert?
Die sechs Schneemänner tun sich zusammen und die Mama wird mit Schneebällen abgeworfen. Oh, war das kalt ... und dann doch auch irgendwann nass.
Aber sooo schön und lustig!
Ich bin nach Hause um einen heissen Tee zu kochen .... klingelt das Telefon: "Robert ist jetzt bei uns, ich geb ihm warme Socken, die Kinder wollen noch spielen!"
Ja, das ist Glück! Es fühlt sich so schön an!

Kommentare:

  1. ...ihr habt ja noch soooviel Schnee, liebe Elisabeth,
    bei uns ist alles weg...was ich auch gut finde...die Schneeglöckchen und Krokusse blühen schon...
    ich freu mich so, dass Robert so gut aufgenommen wird und Freunde hat...


    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  2. ja, liebe Elisabeth, das ist das leben auf dem Land.....mann sollte immer für nasse Kinderfüsse ausgestattet sein......und Schnee haaa da haben wir auch noch so viel.....ich kann keinen mehr sehen

    AntwortenLöschen
  3. Ich freue mich sehr für dich und euch, dass ihr nach der vielen Arbeit so frohe Momente habt und an einem guten Platz seid. Herrliche Fotos.
    Liebe Grüße
    Roswitha

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Elisabeth,

    was für ein wunderbares WETTER (ich bin erklärter Winter-Fan!!!) und wohne daffür seit ca 1,5 Jahren in der GANZ FALSCHEN Gegend:-((
    Aber was ich am tollsten finde, dass Susanne und vor allem Robert so glücklich aussehen. Besonders, dass Robert so angenommen wird, ist einfach nur grossartig. Wenn ich daran denke, wie traurig die letzten Berichte aus der "alten" Heimat am Schluss waren.
    Ich drück Euch ganz doll die Daumen, dass es so bleibt!!
    Gruß,
    Michelle

    AntwortenLöschen
  5. Selbst da gehen unsere Maulwürfe nicht dahin.Bei usn ist ja auch Leben im Garte.Die Katzen buddeln die Haufen auf.Wir haben Windspiele die Krach machen und wahrscheinlich nur mich nerven usw.
    Ich mag den Schnee nicht mehr sehen,auch wenn Robert und Susanne soviel Spaß haben.
    Ich will den Frühling
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Wie schön ♥

    Wie wertvoll einem das sein kann, was für viele andere so normal ist...

    Wir wünschen Dir und Deiner Familie viele viele solcher Momente und Zeiten ♥

    Herzliche Grüße
    anja und die sterne

    AntwortenLöschen
  7. Ja, das kenne ich auch noch - Nachbarskinder mit nassen Füßen.

    Fußbäder, Wechselsocken und warmen Tee gab es bei "Tante elsie" vor vielen Jahren häufig!

    Es klingt so gut, was du berichtest!

    Gruß elsie

    AntwortenLöschen
  8. ich freue mich so, wenn ich die Bilder der im Schnee springenden Tochter sehe udn wenn ich lese, wenn Robert einfach nebenan spielen ist....schön liest sich das und guckt sich das an.
    Unser Maulwurf hat die Wiese jetzt komplett zerlegt, ich hoffe, der Tipp mit dem Spielen und Toben klappt und wir können ihn dann auch vertreiben.

    AntwortenLöschen
  9. I'm impressed, I must say. Seldom do I come across a blog that's both educative and entertaining,
    and let me tell you, you have hit the nail on the head. The problem
    is something that not enough men and women are speaking intelligently about.
    I am very happy I stumbled across this during my search
    for something relating to this.

    My web page :: nsandar.livejournal.com

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Elisabeth,

    ich kann mich einfühlen in dich. Es klingt wie angekommen und angenommen sein, vor allem für die Kinder. Und wenn es denen gut geht, na dann gehts uns auch gut irgendwie, lächel...

    Möge es ewig so bleiben!!!

    Fühl dich behütet

    und von Herzen umarmt
    von der Rachel

    AntwortenLöschen
  11. Das hört sich alles so gut an, wie schön! Möge es lange so bleiben!

    Ich schicke auch eine Umarmung, genießt das Wochenende!

    AntwortenLöschen