Montag, 8. Oktober 2012

Konzentration .... ich kann das!

 ...
wenn man mich lässt. Also nicht wenn "Mann" mich das tun lässt, sondern wenn "Mama" mich das machen lässt. Sie ist immer so ängstlich.
Ich bin ein paar Mal ums Haus gerattert, ich hab tolle Muster gemacht. Ich hab mich echt gefreut, dass Papa mich fahren hat lassen.
Schade, dass der Rasen heute immernoch so kurz ist!


Mama, schau ich bleib extra stehen wenn Du ein Foto machen willst. Ich mäh den grossen Baum gar nicht um! So ... nun muss ich weiterfahren.


Jaaaaa !!!! Papa !!!! Nein, ich fahr auch nieeee wieder aus dem Hof raus auf die Strasse! Jetzt hab ich des auch noch gelernt.

Kommentare:

  1. Wie cool ist das denn! Und aus dem Hof raus: Welcher Junge hätte das nicht ausprobiert! Nur mal eben ... ganz kurz ...

    AntwortenLöschen
  2. Das ist echt cool. Wenn man die drei Bilder grossklickt und nacheinander anschaut ist es wie Fingertheater. Toll, hübsch sieht er aus, aber immer so blass.
    Wenn er das Ding zum fahren kriegt, hat er doch die Fähigkeit mehrere Dinge gleichzeitig zu tun. Da ist doch gut!
    Ich mag ihn, Deinen, nein Euren Robert
    viele liebe Grüsse
    Anke

    AntwortenLöschen
  3. wenn man die bilder ganz schnell hin und her flitschen läßt, sieht man erst recht wieviel spaß er hat.

    AntwortenLöschen
  4. Cool Robert,bei uns muss auch noch gemäht werden....

    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Robert!
    Das ist ja genial, dass du mit dem Aufsitzmäher mähen darfst, ich muss immer den Rasenmäher schieben! Die Bilder sind supi!
    Wünsch dir und deine Familie noch einen wunderschönen Abend!
    Ganz liebe Grüße
    Kathi

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Elisabeth,

    kannst du den Robert nicht mal mit dem Mäher hier vorbeischicken? Hier gibt es noch viel Rasen zum Mähen.

    So schöne Bilder. Man kann dem Robert echt ansehen, dass solche Aufgaben ihn wachsen lassen. Aber die Balance zwischen zutrauen / vertrauen und eingreifen müssen ist oft nicht leicht (und bei besonderen Kindern noch mehr). Habe ich heute auch wieder gemerkt. Manchmal bin ich echt froh, wenn der Schutzengel recht nah ist.

    PS.: An der Hochzeit am Samstag musste ich immer mal wieder an Robert denken. Die Schwester meiner Schwiegertochter ist ja auch autistisch. Durch sie sind ein paar ganz besondere Momente entstanden. So mitten ins Herz hinein, weil ihre Weltsicht so eine ganz andere ist.

    Liebe Grüße
    Nula

    AntwortenLöschen
  7. Ui, da wären meine Jungs aber auch begeistert dabeigewesen und hätten gern eine Runde mitgemäht!

    Es ist richtig, dass Ihr Robert was zutraut. Der Junge kann eine ganze Menge. Und wächst an Eurem Vertrauen.

    Ich mache es mit meinen Jungs genauso. Greife nur dann ein, wenn es gefährlich werden könnte und lasse ihnen ansonsten den Raum, wichtige Erfahrungen und Selbsterprobungen zu machen.

    AntwortenLöschen
  8. *lach* Ja, schade, dass der Rasen sooooo langsam wächst.

    AntwortenLöschen